11.06.08 09:14 Uhr
 10.333
 

Fast Food: McDonald's möchte seinen Ruf aufpolieren

Die weltweit größte Fast-Food-Kette möchte endlich Abstand gewinnen von ihrem negativen Image.

Eine der zahlreichen Maßnahmen: ab Oktober diesen Jahres sollen 100 neue Azubis ein dreijähriges, vom Konzern finanziertes, BA-Studium absolvieren, bevor sie konzernintern ihren Arbeitsplatz in Angriff nehmen. So will der Konzern weg vom schlechten Ruf des McJob.

Der größte Konkurrent Burger King hält nichts von diesen akademischen Umstrukturierungen und möchte das aktuelle Ausbildungssystem seiner Mitarbeiter beibehalten. Mehrere Fortbildungsmöglichkeiten reichten völlig aus, so der Konzern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: glueckskeks
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ruf, Fastfood
Quelle: portal.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2008 22:56 Uhr von glueckskeks
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja. Ein BA- Studium um hinterher Burger zu verkaufen. Für die zukünftigen Filialleiter/innen sicher nicht schlecht aber für die Mehrheit sicher unnötig. Nun gut. Wenns der Konzern bezahlt- warum nicht.
Kommentar ansehen
11.06.2008 09:48 Uhr von Yuggoth
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
@ Autor: Egal ob Burger, Autos oder Parfum, ein BA Studium ist ein Zwitterding zwischen Ausbildung und Studium, von daher nicht so schlecht für Leute die doch noch irgendwie auf die Pseudo-Akademische Schiene wollen.

Warum nicht bei einem Burgerbrater?
Kommentar ansehen
11.06.2008 09:54 Uhr von Pitbullowner545
 
+21 | -50
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.06.2008 10:36 Uhr von Squeezie
 
+16 | -10
 
ANZEIGEN
Gute Möglicheiten Meiner MEinung ist das image gar nicht so schlecht

ICH ARBEITE SELBST BEI MCDONALDS(neben der Schule)
und bin eig. sehr überzeugt von dem guten image,welches ich ja 1:1 "prüfen" kann...
Ich habe mir auh shon oft überlegt mich ausbilden zu lassen,es gibt allein nach der Ausbildung "Fachmann für Systemgastronomie" bei McDonalds ca 140 verschiedene "Arbeitsmögklichkeiten" allein innerhalb von McDonalds.
Ich werde aber warten und dann evtl. versuchen einen BA-Platz zu ergattern,da ist meine Zukunft nicht ganz so versaut^^
Grüße,Philipp
PS:Bin aufm Gymnasium 11 Klasse :p
Kommentar ansehen
11.06.2008 10:49 Uhr von GeoBremen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Yuggoth: Wenn ein Ba ein "Zwitterding" zwischen Ausbildung und Studium ist, was ist dann ein richtiges Studium?
Diplom ist doch so gut wie abgeschafft und ausserdem hat ein Diplom-Studiengang viel mehr möglichkeiten in Bezug auf praktische themenbezogene Arbeit.
Man kann auch nich sagen, dass Ba Studenten eine "Pseudo-Akademische" Schiene fahren. Was ist denn deiner Meinung nach die vollwertige akademische Laufbahn? Diplom mit Langzeitsudium?
Kommentar ansehen
11.06.2008 10:50 Uhr von fruchteis
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Für 2-3 Euro kann ich, wenn ichs mir zu Hause zurecht mache, als Single den ganzen Tag essen und trinken. (Ich in meinem Falle bin sogar dazu gezwungen, weil ich nicht mehr von meinem Einkommen für Lebensmittel pro Tag zur Verfügung habe).

Aber selbst, wer "auswärts" essen will oder muss, bekommt für das Geld nicht nur Burger-Fastfood, sondern in vielen kleineren Gaststätten schon Spaghetti mit Wurstgulasch, Würstchen mit Salat, Schnitzel aufs Brot oder einen sehr reichlichen Eintopf.
Kommentar ansehen
11.06.2008 10:53 Uhr von fruchteis
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Apropos Pseudoakademiker: Unter einem Pseudoakademiker verstehe ich nicht jemanden, der "nur" einen Bachelor-Abschluss hat, sondern jemanden, der vielleicht zweimal oder dreimal ein Studium abgebrochen hat und bei Vernissages und Buchlesungen versucht, mit seinem Halbwissen anwesende Frauen zu beeindrucken, während er zu Hause von gesammelten Pfandflaschen lebt...
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:10 Uhr von Martin83
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich persönlich nicht schlecht. Allerdings ist das ja schön länger bekannt, dass MCD auf diese Art von Ausbildung setzt. Trotzdem toll :-)
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:17 Uhr von GeoBremen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Kommentarabgeber: Das eine Berufsakademie und der Abschluss des Bachelors nicht das selbeist, ist wohl klar.
Der Abschluss den du nach 6 Semestern Mäcces erhälst ist aber nunmal ein Bachelor of Arts... ;-)
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:41 Uhr von fruchteis
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
BA kannte ich nicht als Abkürzung von Berufsakademie, sondern für Bachelor of Arts, sorry. Vielleicht sollte man das eben ausschreiben, wenn es zu Verwechslungen führen kann.
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:42 Uhr von fruchteis
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Mesantrop123: Und was ist kfc? Sagt mir leider nichts als Fast Food, hier gibts meines Wissens nur McDoof und Würger King.
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:46 Uhr von Serenity74
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
kfc: Kentucky Fried Chicken
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:53 Uhr von Rainer080762
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
ich sage nur: is mir Übel ich essen nicht bei McDoof auch nicht bei BB
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:56 Uhr von fruchteis
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Serenity74: Danke. Dann kenne ich KFC nur aus den Staaten, hier in Deutschland sind die mir noch nicht untergekommen. Aber ich esse auch kein fast Food, könnte ein Grund mit sein...
Kommentar ansehen
11.06.2008 12:19 Uhr von Lucky Strike
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
ich geh schon ewigkeiten nicht mehr zu mcdonalds: grund zu teuer und dadurch ist das preis-leistungsverhältnis kurz gesagt fürn arsch.

ich zahl keine 6€ für irgendwelche brötchenpampe die schon kalt ist und allem drum und dran.
zumal ich jetzt längere zeit abstinent war und mir wird jedes mal schlecht wenn ich was von esse (scheinbar hat sich mein körper entgiftet)

aber seit die menüs imens über 5€ liegen hab ich immer drauf bestanden alles frisch zu bekommen. sorry aber für das geld ist dies das mindeste
Kommentar ansehen
11.06.2008 12:26 Uhr von DerFrischi
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Neue Produkte: Mäcces und Co sollten mal ihre Produktpalette der Zeit ein wenig anpassen. Also ich kann mir diese Fettballen nicht guten Gewissens reinziehen und die Salate sind selbst für Mäcces Verhältnisse extrem teuer. Als ich vor ner Weile in London war, war ich in so ner Art "gesundem" Fastfood-Laden. War wirklich toll. Jede Menge Sandwiches, gemischte Antipasti Becher, geniale Salate...und das alles für Londoner Verhältnisse zu nem guten Preis.

Es ist wirklich schade, wenn man mal wenig Zeit hat, sich selbst was zu machen, und nur schnell satt werden will, ist man fast gezwungen ungesund zu essen.
Kommentar ansehen
11.06.2008 13:06 Uhr von fruchteis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@DerFrischi: Für den, der sichs leisten kann, gibts ja auch genug Restaurants, wo er schnell mal einen supergesunden Salat essen kann, von dem er auch satt wird und keine 5,99 Euro bezahlt wie für ein Mäckesmenü. Allerdings befürworte ich eher, dass man sich halt was von zu Hause einstecken kann, dann kann man zu 100% wählen und weiß in aller Regel auch, wie frisch es ist, und billiger ist es auch noch.
Kommentar ansehen
11.06.2008 14:03 Uhr von senseij1988
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
man: kann dann wohl bald ein McAbi bestellen
Kommentar ansehen
11.06.2008 14:13 Uhr von maxfaxx
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Gesundheit…! Die Gesundheit sollte, bei jeder Nahrung im vordersten stehen,
Mc. hat den schlechten ruf zu recht, finde ich weil, sie nur an sich gedacht haben, man hört ja viel, dass die Jugend in Europa verfettet, deswegen sollte ein Image wechsel in Erwähnung genommen werden!
Kommentar ansehen
11.06.2008 14:21 Uhr von fBx
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@maxfaxx: Was kann denn McDonald´s dafür, dass Kinder fett werden? Ich seh auch manchmal weibliche 100kg-Walrosse im McDonald´s, da denk ich mir "man, du solltest echt nicht hier essen" - aber sie tun es trotzdem. Wer was isst und wie fett er wird, entscheidet (bis auf Menschen mit Hormonerkrankungen) immer noch jeder selbst... denn wenn ich nicht fett werden will, dann geh ich eben auch nicht zwei mal am Tag zwei BigMac´s essen.
Kommentar ansehen
11.06.2008 15:23 Uhr von sp4t3n
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
McD vs BK: Also generell wüsste ich auch eigentlich von keinem schlechten Image von McDonalds. Die Jobs sind wie schon oft beschrieben grade für Schüler und Studenten ideal. Ich kenne viele, die das genutzt haben oder noch nutzen. Warum auch nich? Das Einzige, was evtl ein schlechtes Image bringt ist, wenn da wieder jemand hinter der Theke steht, unfreundlich und mürrisch ist. Das liegt dann aber an der Person und nich am Job.

Was aber auch angesprochen wurde und was meiner Meinung nach schlimmer für McD ist, sind die Preissteigerungen in letzter Zeit. Fast jede Filiale musste ja jetz unbedingt so´n komisches Caféeckchen kriegen. Warum??? Am Ende ist das der Grund warum alles teurer werden muss. Ich selbst geh mittlerweile fast gar nimmer zu McDonalds, einfach weils mir zu teuer geworden ist und man einfach nix mehr kriegt für sein Geld. Wenn ich ma Hunger habe und mich bei McDonalds satt essen will, lasse ich locker 12€ da. Bei Burger King dagegen bin ich mit max. 7€ dabei. Und richtig satt! Da liegt eigentlich ein größerer Imageschaden find ich ...
Kommentar ansehen
11.06.2008 15:27 Uhr von ITler84
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
schlechter ruf wegen Mitarbeitern?! Vielleicht gehts ja nur mir so aber im McDonald sprechen sie im Gegensatz zum BK wenigstens Deutsch... ich gehe trotzdem nicht mehr hin -> Die Burger sind immer schlechter geworden, wünsche mir den alten McChicken zurück...
Kommentar ansehen
11.06.2008 15:38 Uhr von fruchteis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ITler84: Da siehste mal, wie lange ich nicht bei McDoof war. Ich wusste noch nicht mal, dass es keinen McChicken mehr gibt!
Kommentar ansehen
11.06.2008 16:40 Uhr von Slippy01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@GeoBremen: >>"Das eine Berufsakademie und der Abschluss des Bachelors nicht das selbeist, ist wohl klar."

Falsch.

>>"Der Abschluss den du nach 6 Semestern Mäcces erhälst ist aber nunmal ein Bachelor of Arts... ;-)"

Selbstverständlich bekommen die den Titel Bachelor of Arts. Unabhängig davon ob sie an einer Uni, FH oder BA studiert haben. Die Zusatzbezeichnung ist beim Bachelor weggefallen, also nicht mehr Dipl (FH) oder (BA).
Außerdem steht in der Quelle, dass das Studium an einer Berufsakademie ist.
Kommentar ansehen
11.06.2008 16:53 Uhr von fBx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@fruchteis: den gibt´s schon noch, mittlerweile ist er aber rund, etwa im bigmac durchmesser, und nicht mehr länglich. Ach, und teurer geworden ist er auch ;)

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?