10.06.08 17:53 Uhr
 520
 

Münster: Zwei Männer erhielten lebenslängliche Haft für Mord an "Hell´s Angels"-Mitglied

Das Landgericht Münster verurteilte nun zwei Mitglieder der Motorradgang "Bandidos" wegen Mordes an einem Motorradhändler, der den "Hell's Angels" angehörte, zu lebenslanger Haft.

Die Richter waren von der Schuld der des 36- sowie 48-Jährigen überzeugt und folgten damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft.

Etwa 400 Mitglieder der "Hell's Angels" waren zur Urteilsverkündung nach Münster angereist, dabei wurden erneut mehrere Waffen beschlagnahmt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fischerlucky
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Haft, Mord, Angel, Mitglied, Münster, lebenslänglich
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2008 19:15 Uhr von kleiner erdbär
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ autor: laut quelle wurden die waffen aber nicht bei den hells angels, sondern bei einigen der 50 anwesenden bandidos gefunden...

solltest das lieber richtigstellen, die jungs verstehen da wenig spass... *g*
Kommentar ansehen
10.06.2008 20:00 Uhr von Fischerlucky
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
keine Angst die Jungs wissen wer die Guten sind.
Kommentar ansehen
11.06.2008 07:38 Uhr von CrazyWolf1981
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hatten die Richter angst? Bei Mord an Kindern wird momentan kaum so ne Strafe verhängt. Lebenslänglich gibts bei Mord leider nur noch selten.
Kommentar ansehen
11.06.2008 10:02 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
interessant ist das vorher nie waffen gefunden wurden ...


Naja, whatever... ich denke das da ein Exempel statuiert wurde.
MCs sind mittlerweile ein Staat im Staat
Kommentar ansehen
11.06.2008 10:15 Uhr von Knötterkopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
einfache Sache: Das Delikt war ein Mord, die Indizien gegen die Angeklagten erdrückend (Auto, Handys, Munition), keine Aussage der Beschuldigten, klares Urteil. Auf Mord steht nunmal LL.

Das hat mit "Exempel statuieren" nichts zu tun.

Roberts Kindern bringt das den Papa auch nicht zurück.

PS: Wer mit Schlagringen, Teleskopstock und Beilen zu dieser Urteilsverkündung mit angekündigt 1000 panischen Grünröcken anreist sollte seinen Geisteszustand überprüfen lassen. Viel dämlicher kann man sich kaum verhaften lassen ...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Korpulente Männer haben oft Schwierigkeiten mit der Erektion
In Apotheken sind im Notdienst Läusemittel der Klassiker
Terrorgefahr: Angela Merkel baut für Deutschlands nächsten Tag X vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?