10.06.08 15:38 Uhr
 421
 

Köln: Zwei Essener Polizisten wegen Körperverletzung angeklagt

Zwei Essener Polizisten stehen bald in Köln vor Gericht. Sie sollen bei einem Einsatz als Zivilfahnder eine Körperverletzung im Amt begangen haben.

Im Juni 2005 sollen sie bei der Verhaftung eines türkischen Drogendealers in Köln diesem ins Gesicht getreten und weiterhin mit ihren Waffen geschlagen haben. Die Polizisten streiten dies ab und reden von Notwehr.

Die Festnahme wurde mit Handys gefilmt, woraufhin türkische Medien den Fall publik machten.


WebReporter: chazy chaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Polizist, Essen, Körper, Körperverletzung
Quelle: www.ksta.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Teenie sticht Mann nieder - "Ist mir doch egal, ich bin erst 14"
Beamter erhält Entschädigung: Unschuldig wegen sexuellem Missbrauchs in Haft
USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2008 15:27 Uhr von chazy chaz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte keine Diskussionen über die Nationalität der Beteiligten, keine Straftat wird durch die Beteiligung von irgendwelchen ethnischen Gruppen schlimmer oder verharmlost.
Kommentar ansehen
10.06.2008 16:06 Uhr von Carry-
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
und? "ins Gesicht getreten und weiterhin mit ihren Waffen geschlagen" die polizisten haben sich nur der "kultur" des dealers angepasst. genauso wie es die linken multikulti gutmenschen immer fordern!
Kommentar ansehen
10.06.2008 16:22 Uhr von Hackfresse110
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Brutalität ist relativ!!! gibts den Handyfilm auch irgendwo zu sehen, da kann man sich glaub ich am besten ein Urteil darüber machen!!
Kommentar ansehen
10.06.2008 16:38 Uhr von Flund3r
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
@Carry-: Stimme deiner Aussage vollkommen zu.
Kommentar ansehen
10.06.2008 17:26 Uhr von vmaxxer
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Plus: das er ein "armer" türkischer Drogendealer war....
Der ärmste.. und die bösen bösen Polizisten die ihn gemeinerweise hops nehmen wollten..
Kommentar ansehen
10.06.2008 19:52 Uhr von chazy chaz
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
hui schade dass ihr meinen wunsch nicht respektiert.
Aber ihr habt bestimmt Recht, möglicherweise gibt es gar keine deutschen Drogendealer, und es ist ebenso undenkbar, dass die Schuld bei den beiden Bullen liegt.
Ihr seid Sachsen ;)
Kommentar ansehen
10.06.2008 20:35 Uhr von Hawkeye1976
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
klar, dass sich die rechten Phallus- und Geistlosen hier freuen, wenn die Polizei übermäßig brutal gegen ausländische Straftäter vorgeht. Das entspricht ganz ihrem primitiven Denken; sofern man bei derartigen Intelligenzkrüppeln wie dem sich hier äußerndem Bodensatz des geistigen Lumpenproletariats überhaupt von Denken sprechen kann.
Natürlich darf es bei einer Festnahme auch härter zugehen, aber auch die Polizei hat sich an geltendes Recht zu halten. Und wenn die Polizisten hier übermäßig Gewalt angewendet haben, dann haben diese Herrschaften im Polizeidienst nichts zu suchen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders
Burma einigt sich mit Bangladesch: Verfolgte Rohingya-Flüchtlinge können zurück
CDU-Politiker fordert Abbau von Holocaust-Mahnmal-Aktion vor Björn Höckes Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?