10.06.08 15:20 Uhr
 1.397
 

Neues Video der Raytracing-Version von Quake Wars veröffentlicht

Auf der Game Developers Conference (kurz: GDC) zeigte Intel ein Video, in dem "Enemy Territory: Quake Wars" in einer Raytracing-Version zu sehen war.

Das Video wurde bereits im Februar aufgenommen, aber erst jetzt gezeigt.

Die größten Unterschiede zur normalen Version sind beim Wasser zu erkennen: Realistische Spiegelungen und Brechungen zeichnen die Raytracing-Technik aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kadder
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Video, Version
Quelle: www.pcgameshardware.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2008 15:14 Uhr von kadder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die passende Grafikkarte entwickelt Intel gerade: Larrabee wird in der Lage sein, Raytracing deutlich zu beschleunigen und damit auch für den Spieleeinsatz interessant zu machen.
Kommentar ansehen
10.06.2008 17:13 Uhr von patjaselm
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@minipet vielleicht solltest du dich vorher schlau machen, bevor du solchen schwachfug von dir gibst ... sollte raytracing fuss fassen und sich durchsetzen, wird das famose grafikpracht mit sich bringen - welche voraussichtlich mit weniger energie und abwärme dargestellt werden kann ...
Kommentar ansehen
10.06.2008 17:17 Uhr von patjaselm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: http://www.computerbase.de/...

wobei ... das mit dem geringeren energieverbrauch ... nehme ich NOCH zurück *ggg*

http://www.computerbase.de/...
Kommentar ansehen
11.06.2008 20:41 Uhr von Gregor ausm Kreml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke eher nicht Nie im Leben bauen die ne Grafikkarte die vernünftige(!) via Raytracing gerenderte Bilder erzeugt.

Je nach Scene, verwendeten Effekten und Rechner sind Renderzeiten von einigen Minuten bis hin zu mehreren Tagen pro Bild realistisch, aber ganz bestimmt nicht mehrere Bilder pro Sekunde.

Ich habe übrigens nix gegen Intel. Habe in meinem Laptop selber ne Intel-Grafikkarte drin und bin voll zufrieden damit.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?