10.06.08 11:28 Uhr
 257
 

Kritik an der USK: Umstrukturierung hat begonnen

In der Diskussion um den richtigen Umgang mit sogenannten "Killerspielen" und einen besseren Jugendschutz ist auch die USK (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle) in die Kritik geraten.

Aus diesem Grund wurden Änderungen an der USK vorgenommen. Dies ist in einem ersten Schritt durch eine neue Trägerschaft für die USK zum 1. Juni 2008 abgeschlossen worden. Damit ist der Förderverein für Jugend und Sozialarbeit nicht mehr für die USK zuständig.

Die neuen Trägerverbände sind jetzt der Industrieverband Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. und der Bundesverband der Entwickler von Computerspielen G.A.M.E. e.V. Damit folgt die Politik eine ähnliche Vorgehensweise wie bei der FSK, die auch von Wirtschaftsverbänden getragen wird.


WebReporter: Gucky
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, USK, Umstrukturierung
Quelle: www.schnittberichte.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2008 08:17 Uhr von Gucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich halte die neue Ausrichtung nicht für gut, weil dadurch die USK an Selbstständigkeit verliert. Auf der anderen Seite sollte man mal abwarten wie sich der neue Einfluss auswirken wird...
Kommentar ansehen
10.06.2008 12:20 Uhr von SpyHunter
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
gut: muss ja fast gut sein die Änderung, denn schlimmer kanns eh fst nicht mehr werden...
Kommentar ansehen
10.06.2008 15:37 Uhr von Mordo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier Links zu den Mitgliedern der Verbände: http://www.game-bundesverband.de/...

http://www.biu-online.de/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?