09.06.08 19:40 Uhr
 635
 

Neuer Brennstoffzellenantrieb für Toyotas FCHV

Mehr als doppelt so weit kommt man nun mit dem weiterentwickelten Brennstoffzellenantrieb von Toyota.

Im FCHV Forschungsauto reicht die Tankfüllung von 156 Litern nun mehr als 800 Kilometer weit. Mit dem alten Brennstoffzellenantrieb waren es nur 330 Kilometer. Auch die Betriebstemperatur wurde verbessert und der Motor kann nun bis unter -30 Grad Celsius arbeiten.

Der E-Motor und die Brennstoffzelle des Forschungswagens FCHV-adv kommen beide jeweils auf 90 kW. 260 Nm beträgt dabei das maximale Drehmoment.


WebReporter: hrungnir1
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Neuer, Toyota, Brennstoffzelle, Brennstoff
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach "Leistungsüberprüfung": Tesla kündigt Hunderten Mitarbeitern
"Tempo 30": Erste Stadt testet generelles Tempolimit
Koenigsegg Agera RS bricht Bugatti-Rekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2008 19:37 Uhr von hrungnir1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Forschungen und Entwicklungen brauchen wir sehr dringend. Die Frage die sich mir dabei nur wieder stellt ist: Wieviel kostet solch ein Motor??? Welche Familie mit Kindern kann sich später solch ein Auto leisten???
Kommentar ansehen
09.06.2008 19:55 Uhr von Raptor667
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn die Forschung so weitergeht und es rentabel wird dürfte sich jeder so ein Auto leisten können...vorausgesetzt es kommt überhaupt aus dem Entwicklungsstadium raus.Ich geh halt davon aus das die Ölmultis sich nicht so schnell die Butter vom Brot nehmen lassen werden.
Kommentar ansehen
09.06.2008 20:45 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Nesselsitzer: Das ist doch Unsinn, dann hätten sie auch schon alle anderen Sprit sparenden Technologien verhindern müssen!
Das ist hier kein kleiner Tüftler, den man mit ein paar Mio. € kaufen kann, sondern ein Milliarden schwerer Autokonzern, der sich sicherlich nicht sein Geschäft kaputt machen lässt.
Sollten Brennstoffzellen-Autos irgendwann serienreif sein, dann brauchen auch die ihren Kraftstoff, der dann von den großen Ölfirmen hergestellt wird. Ist ja nicht so, dass die nur ins Öl investieren.
Kommentar ansehen
09.06.2008 22:16 Uhr von Mais89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja die ölmafia: selbst die wird irgendwann, um überleben zu können, auf den zug aufspringen müssen.
Kommentar ansehen
10.06.2008 07:04 Uhr von Slaydom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na was: hab ich gesagt, Brennstoffzellen werden antrieb der Zukunft... und ihr gebt mir minus punkte für son ein Commant
Kommentar ansehen
10.06.2008 08:48 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
20 Liter auf 100 Km: Das sind 19,5 Liter auf 100 Km. -- Was sehr viel erscheint.
Kommentar ansehen
10.06.2008 10:12 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gute nachrichten: Schonmal einen guten Schritt in richtung effektivität weitergekommen.
Das einzige Manko ist noch das Wasserstoff nur sehr aufwändig herzustellen ist.

Aber wenn der Fortschritt so weitergeht ists sehr gut :o)
Kommentar ansehen
10.06.2008 11:56 Uhr von eldschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch hierbei wird die Japse die Nase vorn haben, weil die hiesige, ignorante Automobilindustrie sich partout nicht davon abbringen lässt, fast alles auf das (falsche) Pferd, nämlich Dieselantrieb als Sparmodell, zu setzen.
Kommentar ansehen
13.06.2008 23:11 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine wagemutige Behauptung, das dies der Antrieb der Zukunft wird, lässt sich JETZT noch nicht beweisen. Auf jeden Fall findet schon eine praxisnahe
Anwendung statt.
Kommentar ansehen
13.06.2008 23:18 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@eldschi: Auch deutsche Hersteller haben schon seit einigen Jahren funktionierende Wasserstoff-Prototypen. BMW und Mercedes zum Beispiel!
Kommentar ansehen
16.06.2008 08:25 Uhr von eldschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Genau das ist ja auch der Grund, weshalb ich das kleine Wörtchen "fast" gebrauchte. Tatsache ist nun mal, dass der Dieselantrieb - zumindest in allen Statements, die die hiesigen Automobilchefs abgeben - fatalerweise als DER Antrieb der Zukunft für sparsame Autos angesehen wird.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?