09.06.08 18:29 Uhr
 194
 

Deutsch-französischer Autostreit beigelegt

Deutschland und Frankreich einigten sich im Streit um Klimaschutzauflagen beim Bau von Neuwagen. Die EU will der Autoindustrie von 2012 an bei Neuwagen einen Kohlendioxid-Ausstoß von maximal 120 Gramm pro Kilometer vorschreiben.

Die von Merkel mitgeführten deutsch-französischen Konsultationen in Straubing sind ein enormer Durchbruch für die zukünftige Klimapolitik Europas. Das Ziel der EU-Kommission werde unterstützt. Die Autoflotten würden insgesamt betrachtet, nicht einzelne Modelle, wie bisher veranschlagt.

Merkel befürchtete bisher eine Benachteiligung der deutschen Autoindustrie mit ihren Oberklasse-Fahrzeugen im Vergleich zu französischen oder italienischen Kleinwagen-Herstellern.


WebReporter: pannock
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Auto
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?