09.06.08 18:29 Uhr
 194
 

Deutsch-französischer Autostreit beigelegt

Deutschland und Frankreich einigten sich im Streit um Klimaschutzauflagen beim Bau von Neuwagen. Die EU will der Autoindustrie von 2012 an bei Neuwagen einen Kohlendioxid-Ausstoß von maximal 120 Gramm pro Kilometer vorschreiben.

Die von Merkel mitgeführten deutsch-französischen Konsultationen in Straubing sind ein enormer Durchbruch für die zukünftige Klimapolitik Europas. Das Ziel der EU-Kommission werde unterstützt. Die Autoflotten würden insgesamt betrachtet, nicht einzelne Modelle, wie bisher veranschlagt.

Merkel befürchtete bisher eine Benachteiligung der deutschen Autoindustrie mit ihren Oberklasse-Fahrzeugen im Vergleich zu französischen oder italienischen Kleinwagen-Herstellern.


WebReporter: pannock
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Auto
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?