09.06.08 17:56 Uhr
 595
 

Zwei Männer starben bei Angel-Ausflug - Angel hatte Stromleitung berührt

Zwei Männer aus Idar-Oberstein sind bei ihrem Angel-Ausflug am Sonntag gestorben.

Ein 76-Jähriger wollte seine Angel am Ufer der Nahe auswerfen. Dabei kam er an eine Stromleitung, die über den Fluss führt.

Den darauf folgenden Stromschlag überlebte der Mann nicht. Auch sein 40-jähriger Angelfreund starb noch am Unfallort, weil auch er die Angel berührt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Strom, Angel, Ausflug
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2008 17:59 Uhr von Baststar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ist halt ne blöde idee da an der stromleitung...

mein beileid!
Kommentar ansehen
09.06.2008 20:15 Uhr von CyG_Warrior
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
22 KV: machen nix???
Wie kommst Du denn darauf? Oder bist Du aus Gummi? ;-)

Ok, einige Weidezaungeräte bringen auch solche Spannungen zustande, aber DA fliessen dann auch nur mA.

Der Strom in Überlandleitungen ist um mehrere zehntausend mal stärker = absolut tödlich!
Kommentar ansehen
09.06.2008 20:24 Uhr von CyG_Warrior
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Heutige Freileitungen führen zwischen 1KV und 380 KV.
Um mit der Angel direkt an die Leitung zu kommen, muss das schon eine SEHR lange Angel gewesen sein.
KA, wie lang solche Angeln sein können, kenne mich damit nicht aus.
Aber sicher ist:
Freileitungen mit mehr als 10 KV hängen dafür viel zu hoch.
Aber auch recht egal, selbst die Berührung einer 1 KV-Leitung mit einer Carbon-Rute ist tödlich. Wobei da Gummistiefel evtl. das Leben gerettet hätten...
Kommentar ansehen
09.06.2008 20:25 Uhr von Raizm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm was mich wundert..wie tief hingen denn da die leitungen?
wäre er nur mit der schnur beim auswerfen drangekommen,hätte die sich maximal verhättert und wäre durchgebrannt...aber er berührte ja die leitung direkt mit der 2m langen angel (die sind doch maximal so lang? ) ...
Kommentar ansehen
09.06.2008 20:49 Uhr von CyG_Warrior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Sorry, aber ich glaube, Du bist einer Ente auf gesessen...

Habe mir gerade mal bei "Google Maps" den Flusslauf der Nahe zwischen Frauenberg und Bad Sobernheim angesehen (die Strecke sollte ausreichen) .
Die einzige Freileitung, die auf dieser Strecke (erkennbar) den Fluss quert, ist eine 2-Etagige an Gittermasten. Also irgendwas zwischen 10 und 380 KV.
SO lang ist keine Angel dieser Welt, als das man da rankommen könnte, die Leitungen hängen in > 15m Höhe.
Aber evtl. kann ja ein Einheimischer von da mehr zu sagen.

@Raizim:
Na, etwas länger können die schon sein...so bis ca. 5 m denke ich.
Wo sind denn die Angler hier? INFOS PLS! ;-)
Kommentar ansehen
09.06.2008 22:27 Uhr von riddick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Express .... oder Angel mit Stahlseil? Express ... das war doch dieser BILD-Abklatsch.... wenn die das schreibt, kann´s ALLES gewesen sein. Vielleicht hat der Angler auch nur mit der Zunge an einer 9V-Batterie gelutscht und es ist eigentlich gar nichts passiert...

Ansonsten wundert es mich, dass eine Plastiksehne so gut Strom leitet, dass man davon umkippt... und Angeln sind doch i.d.R. auch aus Glasfiber?
Kommentar ansehen
10.06.2008 09:07 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
riddick: recht haste, mit gesundem Menschenverstand ist das nicht erklärbar. -- Zumal Hochspannungsleitungen auch eine Mindesthöhe aufweisen müssen und die Angelschnur normaler weise ein sehr schlechter Leiter ist.
Kommentar ansehen
10.06.2008 14:41 Uhr von beXzecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
huhu: hab selber mal früher geangelt... und ruten gibt es zum teil in längen bis 14 m !!! (vierzehn)... meine war nur 8 aber das sah schon so aus als wenn die verdammt nah an leitungen herankommen... mir is zum glück nie was passiert

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?