09.06.08 17:00 Uhr
 271
 

Umweltminister Gabriel fordert Sozialtarife für Gas

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel hat wegen des drohenden weiteren Anstiegs der Gaspreise drastische Gegenmaßnahmen, wie Sozialtarife, gefordert. So sollen eine Basismenge Gas, Strom und Fernwärme von 500 Kilowatt Strom pro Person und Haushalt um bis zu 25% subventioniert werden.

Die Linke unterstützt Gabriels Pläne, während die CDU dagegen ist. Die FDP fordert schon seit längerem die Mehrwertsteuer für Gas von 19% auf 7% zu senken.

Neben der Forderung nach Sozialtarifen sprach sich Umweltminister Gabriel für ein Ende der Kopplung des Gaspreises an den Ölpreis aus. Allerdings sei dies Sache derjenigen, die die Verträge aushandelten. Die Politik habe hier kaum Einflussmöglichkeiten.


WebReporter: pannock
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Umwelt, Gas, Umweltminister
Quelle: www.financial.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2008 16:57 Uhr von pannock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da versucht Gabriel wohl schon auf Wählerstimmen für kommendes Jahr zu gehen. Ich denke nicht, dass ein Freibetrag für bestimmte Bevölkerungsgruppen uns aus wachsende Energieprobleme heraus helfen wird.
Kommentar ansehen
09.06.2008 17:07 Uhr von Flyingarts
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
subventioniertes Gas: Und wer soll für die Subventionen aufkommen? Natürlich der Steuerzahler... Also bringt es im Endeffekt wieder nichts...
Da finde ich den Plan, die MwSt zu senken wesentlich ansprechender...
Kommentar ansehen
09.06.2008 17:18 Uhr von ArrowTiger
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Viel klüger und wirksamer wäre es endlich die dämliche Gas-Ölpreis-Koppelung aufzuheben. Zur Not eben per Order-Mufti!
Kommentar ansehen
09.06.2008 17:21 Uhr von artefaktum
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre im Endeffekt nichts anderes als eine Umverteilung aus den Portemonnaies aller Steuerzahler (mit Umweg über Bedürtige) direkt in die Kassen der großen Energieversorger.

Pro Haushalt bis zu 25 Prozent subventioniert? Da werden sich die Stromversporger aber freuen. Da können statt der angekündigt 40 Prozent Gaspreiserhöhung doch gleich noch 25 Prozent draufgelegt werden.
Kommentar ansehen
09.06.2008 17:25 Uhr von artefaktum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Flyingarts: "Da finde ich den Plan, die MwSt zu senken wesentlich ansprechender..."

Und du glaubst, dann würde Gas billiger? Wie ich unsere raffgierigen Energiekonzerne kenne, würden die das was der Verbaucher aufgrund geringerer Mehrwertstuer sparen würden, exakt dann wieder draufschlagen und der Preis bliebe gleich.

Die Pharmaindustrie hat das mal gemacht. Aufgrund einer Reform wurden bestimmte Arzneimittel billiger für Patienten billiger. Da ist Pharmaindustrie hingegangen und hat exakt auf den Cent genau die Preise so erhöht, dass man dann in Apotheke exakt den gleichen Preis auf den Cent genau bezahlt hat, so als hätte sich gar nichts geändert.
Kommentar ansehen
09.06.2008 18:52 Uhr von travel2earth
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Erst alles verscherbeln und sich dann wundern. Das ist typisch deutsche Regierung. Erst wird nach der Wende alles privatisiert, damit die Einheit finanzierbar wird und dann heulen sie alle, wenn die Preise der Aktienunternehmen in die Höhe schnellen.

Wenn hier nicht eingegriffen wird, züchten wir uns ein Volk von chronisch Kranken heran, weil alle im Winter die Heizung nicht mehr aufdrehen. Und unterm Strich liegen die dann auch alle auf der Tasche der deutschen Steuerzahler. Allerdings kommt das Geld ja dann aus einem anderen "Topf".

Liebe Regenten, denkt doch mal über die Kanten des Verhandlungstisch hinaus. Mit Sparmaßnahmen und Kürzungen ist hier sicherlich nicht der goldene Löffel zu gewinnen.
Kommentar ansehen
10.06.2008 00:42 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich hätte lieber: gelesen, dass die politik konsequent gegen diese kriminellen preistreiber aus den reihen der energieversorger vorgeht.....eine schande, dass sie für das volk so wenig übrig haben. elendes pack in berlin. und die cdu zeigt ihr wahres, antisoziales gesicht. das gleiche machen sie bei der pendlerpauschale...aber geht nur brav wählen nächstes jahr.
Kommentar ansehen
10.06.2008 09:02 Uhr von freddy111
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: gebe dir vollkommen recht
ich werde dieses Pack nicht wählen!!!!1
allerdings garantiert ein wahlboykott den machterhalt dieser
netten zeitgenossen

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?