09.06.08 15:41 Uhr
 1.966
 

Airline erhebt Zuschlag für Dicke - Flugverbot für überschweres Personal

Eine indische Airline bekam vor Gericht Recht. Mitarbeitern mit Übergewicht wurde der Dienst auf einem Flug untersagt. Das Gericht erklärte zur Urteilsfindung, es sei nichts "Unvernünftiges oder Willkürliches". Air India hatte Angestellten gedroht, entweder abzunehmen oder auf dem Boden zu bleiben.

Die Gewichtsstandards der Fluggesellschaft sind in Fitness sowie Tauglichkeit begründet. Air India hatte Maße für das Personal bestimmt, berechnend aus Gewicht, Größe sowie Geschlecht. Dagegen wurden amerikanische Zeitungsleser geschockt. Zeitungen veröffentlichten Inserate einer Fluggesellschaft:

"Je mehr Sie wiegen, desto mehr zahlen Sie." So solle der Zuschlag für die Strecke Philadelphia nach Chicago 1,40 Dollar pro Pfund Körpergewicht betragen und nach Los Angeles 2,25 Dollar. Das allerdings war eine Erfindung eines Anzeigenvermarkters, der Reaktionen der Leser testen wollte.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Person, Personal, Airline, Persona
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt
Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2008 15:58 Uhr von xjv8
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Man stelle sich vor, man muss beim einchecken über eine Waage, und alle hinter dir wissen was du wiegst!!!
Vielleicht ist die Idee gar nicht so dumm!
"Mit uns fliegen sie für 4,9 Cent pro KG und Meile!"
Kommentar ansehen
09.06.2008 16:09 Uhr von chris222333
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
dann: müsste ich 53,9 Euro pro Meile zahlen
Kommentar ansehen
09.06.2008 16:42 Uhr von xjv8
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ Chris: ich bin im Kopfrechnen zwar ne Niete aber dann müsstest Du 1100 KG wiegen!!!!??????????????
Kommentar ansehen
09.06.2008 19:28 Uhr von bereitsvergeben
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Klar, und Vegetarier und Veganer müssen einen Kackzuschlag zahlen, weil Sie in der Regel öfter die Bordtoilette aufsuchen mussen. Und start geschminkte Stewardessen einen Reinigungszuschlag, da Sie eher die Vorhänge verschmutzen, und und und ...
Kommentar ansehen
09.06.2008 22:01 Uhr von MauriceVIP
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Gute Idee: Je mehr Gewicht zu tranportieren ist, desto mehr Treibstoff wird benötigt. Warum sollen leichte Personen den Transport der Schweren subventionieren?
Ich fänds gut: Pauschale für den Sitzplatz plus Transportgewicht.
Ist doch beim Gepäck oder im Stückgut-, Postversand auch nicht anders.
Kommentar ansehen
09.06.2008 22:25 Uhr von Steamrunner
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@maurice: das nennt sich allgemeine gleichberechtigung. nur weil jemand etwas dicker ist als der durchschnitt, bedeutet es nciht das er gezwungen wird mehr zu bezahlen.

models zahlen auch nicht höhere abwassergebühren weil sie öfter kotzen als der durchschnitt
Kommentar ansehen
09.06.2008 22:44 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich bin schon: öfters geflogen. Aber wenn stelle sich vor der/die "SaftschubserInnen" mit 100 Kilogramm. Die haben ja dann soooo viel Platz im Gang :)
Kommentar ansehen
10.06.2008 00:23 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Steamrunner: Jein: Man kann ja den Durchschnitt hoch genug ansetzen.

Bevor wir an anderer Stelle die Gleichberechtigung ausser Kraft setzen und Leute nicht mehr mit ihrem Auto in die Stadt lassen, weil das zuviel Feinstaub ausstösst (angeblich), die sich aber kein anderes leisten könne, ist das Bezahlen pro Kilo vermeidbaren Übergewichts ja nun völlig human.

Die krankhaft Übergewichtigen können sich ja ein Attest vom Arzt besorgen. Die übrigen zahlen zu Recht. Niemand MUSS zu viel wiegen.
Übergewicht ist - in den allermeisten Fällen - ein klares Zeichen dafür, dass man von etwas noch zuviel hat. Sei es Fett, oder Bier oder Zucker.
Kommentar ansehen
10.06.2008 10:02 Uhr von the-driver
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gewicht ist denen egal: Ich selber fliege 2-4 mal die Woche und hatte bisher immer einen kleinen Trolley dabei. Der wiegt mit Laptop und so ca. 15 kg. Von der Grösse passt er locker ins Handgepäck. Anderes Gepäck hatte ich nie. Da das Ding jedoch auch ohne Laptop die 6kg Marke sprengt musste ich den immer aufgeben und das Laptop in die Hand nehmen. Fazit: Ich habe mir eine zusätzliche Laptoptasche gekauft und nehme so also noch mehr mit, da im Trolley wieder mehr Platz ist und wenn ich ihn aufgebe darf er sogar 20kg wiegen. Die Airline muss nun bei mir ca. 5-8 kg pro Flug mehr transportieren. Selber schuld. Der einzige Trick diesen Schwachsinn zu umgehen ist sich am Quick Check in das Ticket zu holen. Da kontrolliert keiner das Gewicht des Handgepäck. Die Deckenfächer im Flieger sind im Übrigen für 30kg ausgelegt, also ist die Sicherhet da auch kein Argument.
Kommentar ansehen
10.06.2008 10:14 Uhr von falkz20
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Steamrunner: ich finde das gut. mit mir wollte mal jemand am check in diskutieren, weil mein gepäck 3 kilo mehr als erlaubt waren. der wollte tatsächlich von mir geld. ich bin fasst ausgflippt. ich wiege 70 kilo. ein mann hinter mir in der reihe wog alleine soviel wie ich und mein koffer zusammen. dem war es dann zwar ziemlich peinlich als ihn als vergleich ranzog. aber dann hatte der typ am check in irgendwie kein argument mehr. immerhin fliegen passagier und gepäck zusammen. also ich und koffer 93 kilo, der mann mit koffer locker 120 kilo. aber ich sollte einen aufpreis zahlen???
ich finde schon das "richtig" dicke mehr zahlen sollten. sagen wir ab 100 kilo??
Kommentar ansehen
10.06.2008 10:23 Uhr von bigpapa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Intressante Aussagen: Aber an alle die der Meinung sind das Dicke mehr zahlen sollen geht folgendes :

Sind sie zufällig Raucher sollte Ihr Krankenkassenbeitrag um 80% erhöht werden.
Trinken Sie mehr als 1 Glas Bier die Woche (gilt als noch gesund) zahlen sie selbstverständlich auch 80 % mehr Krankenkasse und ihre Autoversicherung wird verdoppelt (Zuviele Unfälle mit Alkoholmissbrauch).

Sollten Sie zufällig Bauchfreie Oberteile tragen, wird Ihr Selbstkostenbeitrag bei Medikamenten verdoppelt (nachweis der erhöhten Risiko auf Nierenschädigung).

Ich kann die Liste problemlos fortsetzten. Fakt ist aber das fast ALLES in dieser Gesellschaft pauschalisiert ist. Und die einen für die andern halt mitzahlen.
Ich persönlich wiege etwas über 110 kg, bin allso zu dick. Rauche nicht, trinke nie Alk. ergo...

Ach und so nebenbei. Ich fahre eh lieber Bahn als Flugzeug. Da kann ich nämlich (fast) machen ich will, z.b. Surfen im i-net, mit Freundin die Handflat "testen", dabei was futtern und ne billige Cola aus den Supermarkt trinken. Und mein Gepäck wurde auch noch NIE durchsucht. Die Fahrpreise sind auch ohne Zuschlag etc. und im ICE hab ich schon viele nette Damen kennengelernt :). Ach ja, mein Körper passt sogar viel besser in die Sitze. :9

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
10.06.2008 13:21 Uhr von Steamrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Dein Vergleich hinkt. In Punkto Feinstaub, kann ich persönlich etwas dagegen unternehmen, indem ich entweder per pedes unterwegs bin, ein Fahrrad nutze oder mir ein anderes Auto kaufe. Es gibt also mildere Mittel.
Bei der Nutzung eines Flugzeuges bleibt mir nur die Alternative eine andere Airline zu nehmen. Nehmen jedoch alle einen Gewichtsaufschlag, habe ich kein anderes mittel entsprechend schnell an mein Ziel zu gelangen, mal einen Flug USA - Europa angenommen. Schiff wäre möglich, aber zu langsam. Bei einem Inlandsflug, ok, kann man den Zug nehmen. Bei Ländern wie den USA aber jedoch meist unverhältnismäßig, die brauchen zu lange. Ergo: Kein milderes Mittel möglich. Gut, man kann abnehmen, aber das geht nicht von heute auf morgen und ist ein rein persönlicher Faktor den man nciht werten sollte. Gibt auch Menschen bei denen die Körpermasse aufgrund von Medikationen etwas höher liegt, z.B. aufgrund von Kortison oder ähnlilchem.

Somit liegt eine unverhältnismäßige Benachteiligung vor. Sie ist zwar geeignet, erforderlich ist fraglich, aber auf keinen Fall angemessen.

Die persönliche Lebensweise, ist hier nicht relevant. Man kann niemanden dazu zwingen sich krampfhaft schlank zu halten. Könnte man gar unter das Grundrecht der Handlungsfreiheit und der freien Persönlichkeitsentfaltung zählen.

Natürlich ist ein erhebliches Übergewicht schädlich, aber ich kann niemanden per Gesetz dazu zwingen schlank zu sein oder ihn überdurchschnittlich benachteiligen.

Wiegt man nun 200 kg über dem Schnitt, ok, dann kann man als Unternehmen darüber nachdenken. Aber wohl eher weil diese Person eher zwei Sitzplätze benötigt.
Kommentar ansehen
11.06.2008 06:58 Uhr von Blackhart12
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich dachte Flugbegleiter müssen sowieso ein bestimmtes Gewicht und Grösse haben oder täusche ich mich da?
Kommentar ansehen
15.06.2008 23:02 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja dicke verbrauchen halt mehr Kerosin:-)
Aber ein DICKENZUSCHLAG ist schon etwas diskriminierend!!!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?