09.06.08 15:36 Uhr
 272
 

Verhandlungen über die Erhöhung des Kindergeldes

Durch Anhebung des Kindergeldes soll die finanzielle Lage von Familien verbessert werden. Die Erhöhung soll zum 01.01.2009 durchgeführt werden. Laut Finanzministerium würden dadurch zusätzliche Kosten von zwei Milliarden Euro hinzukommen.

Daher wird ein vermehrter Einsparbedarf im Bundeshaushalt 2009 gefordert. Zurzeit hält sich die SPD auf die Pläne der Union bezüglich Kindergeld noch zurück. Der Generalsekretär äußerte, dass die Kinderarmut nicht mit Erhöhung der Beiträge auszugleichen wäre.

Die Partei will allgemein bis 2009 die Leistungen für Kinder verstärken. Weiterhin möchte die SPD, dass Kinderfreibeträge einheitlich und fix werden. Sollte das Bundesverfassungsgericht die gemeinsamen Pläne von CDU, CSU und SPD nicht akzeptieren, ist die Regierung zum Handeln aufgefordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Do-28
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Erhöhung, Verhandlung, Kindergeld
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake-Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2008 17:02 Uhr von exekutive
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
letztendlich: wird das erhöhte kindergeld von den täglich wachsenden "lebenserhaltuungskosten" gefressen werden..

da bleibt nicht viel übrig

sicherlich ist eine entlasstung prinzipiell zu begrüßen..
aber das ist ehrlich gesagt ein MUSS..

ein muss unter vielen.. der deutsche bürger bzw. die unterschicht muss um ein vielfaches entlasstet werden..

im gegenzug bieten sich mehr als genung möglichkeiten grechten einsparen an.. z.b. aus afghanistan raus, entwicklungshilfe für china streichen und und und
Kommentar ansehen
09.06.2008 17:08 Uhr von Noseman
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz arme Kinder haben davon gar nix: Das Kindergeld wird angerechnet auf Hartz IV.

Und "reiche" Familien werden ein paar Euro auch wenig bringen.

Augenwischerei, die nur wenigen was bringt, wenn es überhaupt umgesetzt wird.

Das Geld sollte man mal lieber direkt investieren - in bessere Betreuungsmöglichkeiten für Kinder, Schulspeisungen etc.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?