09.06.08 11:41 Uhr
 4.979
 

Fußball: Chelsea will Ribery für 40 Millionen Euro verpflichten

Der FC Chelsea will Franck Ribery vom FC Bayern München verpflichten. Der englische Verein ist bereit, 40 Millionen Euro für den Franzosen hinzublättern. Peter Kenyon, Geschäftsführer bei Chelsea, soll den deutschen Meister in dieser Sache bereits kontaktiert haben.

Für die Bayern steht jedoch fest, dass sie den Franzosen auf keinen Fall ziehen lassen wollen. Allerdings könnte eine weitere Erhöhung der gebotenen Summe die Entscheidung der Bayern ändern.

Unter anderem stehen auch Kaka (Mailand) und Fernando Torres (Liverpool) auf der Wunschliste von Chelsea, wobei bei beiden ein Wechsel unwahrscheinlich ist. Allerdings fehlt den "Blues" auch noch ein Trainer. Mit Felipe Scolari könnte eventuell ein Nachfolger gefunden sein


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: meep
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Euro, Million, FC Chelsea, Franck Ribéry
Quelle: goal.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Chelsea cancelt wegen Manchester-Anschlag Meisterfeier
Fußball: 15-jähriges schottisches Toptalent wechselt zum FC Chelsea
Fußball: London gibt Okay für neues 580-Millionen-Stadion für den FC Chelsea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2008 11:54 Uhr von Jimyp
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Niemals! Da müssten sie schon mit der doppelten Summe kommen, zumal von 40 Mio. € ja keine 40 Mio. übrig bleiben!
Kommentar ansehen
09.06.2008 12:02 Uhr von TheSquealer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die: haben noch nichtmal einen Trainer und wollen zig spieler kaufen und der neue Trainer muss die dann irgendwie in ein Team unterkriegen. Man sollte erstmal einen Trainer haben und dann sich um mögliche spieler kümmern. Bayern hat eigentlich keine Geldprobleme und einen Ersatz mit der Klasse verlangt bestimmt ein Gehalt was Bayern nicht bereit ist zu zahlen. Ribery erst ab 100 Mio. verkaufen, denke ich.
Kommentar ansehen
09.06.2008 12:03 Uhr von Bandito87
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Nein!!! Ich hoffe das die Bayern ihn niemals abgeben. Der Hoeneß hat mal gemeint, "für kein Geld der Welt". Hoffe er hält sich dran. Ribery bringt etwas Glanz in die Liga. Es ist immer ein Freude ihm zuzusehen.
Kommentar ansehen
09.06.2008 12:18 Uhr von Judo1900
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
wann: wird der abramowitch endlich lernen, dass es absolut nichts bringt wahlos jeden superstar der welt zu kaufen!

und die bayern geben ihren ribery nicht ab. basta!
Kommentar ansehen
09.06.2008 12:36 Uhr von simkla
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde auch: sagen ab 100 Mio kann man darüber reden. Aber ist Geld alles?
Kommentar ansehen
09.06.2008 12:48 Uhr von J_Frusciante
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ist ein top-spieler und wichtig für bayern.

daher nicht ziehen lassen!!!!

:)
Kommentar ansehen
09.06.2008 13:03 Uhr von TheSquealer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Verpfichtung: Bayern ist eine AG und hat daher die Verpflichtung einen maximalen Gewinn zu erreichen und 100 Mio würde, denke ich mal, Ribery in seiner Vertragslaufzeit nicht schaffen. Aber wie gesagt, er macht die Liga attraktiv und sollte nicht unbedingt verkauft werden
Kommentar ansehen
09.06.2008 13:16 Uhr von arbeitslos_12345
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TheSquealer: Erstmal ist bayern eine fussballmannschaft und zweitens wird ribery kein geld für die bayern erwirtschaften sondern das team verbesern. chelsea, madrid und milan kaufen die spieler auch nicht wegen dem geld sondern weil sie einfach gut sind
Kommentar ansehen
09.06.2008 13:23 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei 60 Mio. würde ich drüber nachdenken. So hat man mit Ribéry das Double geholt und das Festgeldkonto ruck zuck wieder aufgepolstert.

Man könnte aber auch noch ein Jahr damit warten.
Für 25 Mio. würde ich dann wieder einen Star irgendwo loseisen. Und die restlichen 35 Mio. arbeiten lassen.
Kommentar ansehen
09.06.2008 13:37 Uhr von Wurmelz
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Junge, Junge! Das sind Summen! Es geht hier um Fußball!

Ich hab kaum was zu fressen im Kühlschrank!
Kommentar ansehen
09.06.2008 13:41 Uhr von rudi68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin dagegen! Ribéry ist bei den Bayern in der letzten Saison sehr gut eingeschlagen. Das Team kann noch einiges erreichen. Da sollte der FC Bayern nicht jetzt auf die Idee kommen, für "ein paar Millionen" die Spieler wieder zu verkaufen.
Ich glaube aber, wenn das Angebot auf über 100 Millionen erhöht wird, werden die Verantwortlichen zumindest überlegen.
Kommentar ansehen
09.06.2008 14:14 Uhr von TheSquealer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@arbeitslos_12345: Der Name lautet FC Bayern München AG und ist damit eine Aktiengesellschaft und natürlich verdienen sie durch Tore bzw. Torvorlagen, die zu einem Sieg oder unentschieden führen. Auch an den verkauften Fanartikeln (z.B. Trikot) verdienen sie.
Bei den meisten der genannten Vereine ist auch ein Milliardär an der Macht, weshalb es ihnen manchmal egal ist wie teuer jemand ist.
Kommentar ansehen
09.06.2008 14:55 Uhr von marshaus
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
nun ja: chelsea merkt es immer noch nicht......man kann sich kein team zusammen kaufen und dann alles gewinnen...herr abramwitch
Kommentar ansehen
09.06.2008 15:30 Uhr von Vampire666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@no-trespassing: keine argumentation scheint ja ganz griffig zu sein, aber aus kaufmännischer sicht wäre das blödsinn!
denn wenn die bayern den ribery für 60mio abgeben WÜRDEN, hätten sie zwar einen ordentlichen gewinn gemacht, aber den haben sie auch so im säckel!
die bayern brauchen kein spekulatives transfer-geld!
die haben genug davon auf der bank, udn wollen lieber die spieler, die ihnen zu den erfolgen evrhelfen, die sie für sich selbst in anspruch nehmen.
udn wenn ribery und toni die bayern dieses jahr in das halbfinale der CL schiessen, haben die bayern damit mehr eingenommen, als die 60mio, die sie vielleicht mit viel feilschrei für den ribery bekommen würden...aber dafür wären sie wahrscheinlich auch nicht im halbfinale der CL!
"geld" ist für uli h. nur ein mittel zum tweck...davon hat der fcb durch ein beispielhaftes managment mehr als genug...ob man den hoeness nun mag, oder nicht, aber als manager ist er schon genial!
für den ählen nur sportliche erfolge, udn da die bayern ihre transfers nicht finanzieren, ist es denen auch rel. egal. was andere vereine für einen spieler bieten, weil die das geld nicht brauchen (im gegensatz zu den meisten anderen vereinen national und international!)
...
V.
Kommentar ansehen
09.06.2008 16:33 Uhr von breakingthelaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorredner: Man bekommt fast alles dafür, ja (leider ist es so)

Mich würde es freuen, wenn Ribery weiterhin die Deutsche Bundesliga aufwirbelen würde! Nicht zu den Geldsäcken von Chelsea gehen (dann lieber bei den deutschen bleiben :))
Kommentar ansehen
09.06.2008 17:18 Uhr von bett_man
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
ich mag bayern nicht! von daher ist es mir ganz recht das ihr spielmacher evtl. gehen wird ;)

kann mir gut vorstellen das Ulli bei 40 (mit etwas pokern vllt. 45) Millionen Euro schwach wird. bei bayern ist geld eben alles...
Kommentar ansehen
09.06.2008 17:44 Uhr von ingo1610
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich für 40 Mio würde ich ihn auf jedenfall verkaufen.

Vlt kommt das Gerücht mit Hleb ja nicht von ungefähr, und Bayern sucht schon einen Nachfolger. Kann ja auch sein das Ribery mal die CL gewinnen will und deßhalb mit einem Wechselgedanken spielt.

Man wird abwarten müssen was da letztendlich dran ist....
Kommentar ansehen
10.06.2008 01:46 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ribéry und Luca Toni sind Zauberer vor dem Herrn.
Ich finde beide sind - natürlich zusammen mit allen anderen dort - ein prima Team. Das auseinanderzureißen wegen schnödem Mammon wär ein echtes Verbrechen.
Kommentar ansehen
10.06.2008 11:27 Uhr von TheSquealer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für Uli H. ist: Geld nicht alles? Warum hat er denn dann soviel Geld auf dem Festkonto, wenn ihm der Erfolg wichtiger ist? Könnte doch immer gleich in neue Spieler oder Internate usw. investieren.
Kommentar ansehen
10.06.2008 11:32 Uhr von Oberhenne1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bett_man: Bei Bayern ist Geld eben NICHT alles, sonst wäre der Verein nicht einer der gesündesten der Liga.
Chelsea ist doch der Verein, der glaubt, dass sich die CL mit Geld kaufen ließe, dem ist aber halt nicht so.


@ ingo1610

umgekehrt wird ein Schuh draus. Ribéry braucht einen Spieler auf der rechten Seite, der ihn entlastet.
Hleb würde Ribéry also keinesfalls ersetzen, sondern viel mehr nocht stärker machen.

Bin ja mal gespannt, ob auch was an dem Gerüchten um den Wechsel von Lorik Cana zu Bayern dran ist.
Wen der kommt, sollte Diego besser immer ein Großpack Taschentücher dabei haben, weil er aus dem Heulen nicht mehr rauskommt.
Kommentar ansehen
11.06.2008 00:14 Uhr von berli1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann darf: aber bayern drogba um 5 millionen haben^^
Kommentar ansehen
11.06.2008 00:20 Uhr von Oberhenne1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was sollen die denn mit Drogba?

Nasri, Flamini oder Cana wären Namen....

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Chelsea cancelt wegen Manchester-Anschlag Meisterfeier
Fußball: 15-jähriges schottisches Toptalent wechselt zum FC Chelsea
Fußball: London gibt Okay für neues 580-Millionen-Stadion für den FC Chelsea


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?