09.06.08 10:22 Uhr
 1.574
 

Italien: Katholischer Bischof lehnt kirchliche Trauung von impotentem Mann ab

Weil ein Mann nach einem Unfall querschnittsgelähmt und daher impotent ist, hat der Bischof in Viterbe einem bereits standesamtlich getrauten Ehepaar die kirchliche Trauung verweigert. Bischof Chiarinelli sagte in einer Stellungnahme, dass die Ehe dann ungültig sein könnte.

Durch seinen Sprecher Salvatore de Ciuco ließ er ergänzend mitteilen: "Kein Bischof, kein Priester kann eine Hochzeit zelebrieren, wenn er weiß, dass eine Impotenz vorliegt". Dies wäre ein Grund, die Eheschließung zu annullieren, so Chiuco im TV-Sender "SkyTG24".

Der Gemeindepfarrer war zwar bei der standesamtlichen Trauung anwesend, musste aber auf Anweisung des Bischofs die kirchliche Zeremonie in der Kirche verweigern. Die katholische Regelung besagt, dass es Ziel der Ehe sei, Nachwuchs zu zeugen; ausschließlich sexuelle Handlungen werden deshalb missbilligt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Mann, Italien, Bischof, Katholisch, Trauung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander
AfD klagt gegen Weltkunstausstellung "Documenta" in Kassel
Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2008 10:20 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine sehr umstrittene Meinung. Nach staatlichem Recht sind sie zwar verheiratet, aber die Kirche hat in ihrer Trauungsformel den Passus ...die Kinder, die Gott euch schenken wird...
Kommentar ansehen
09.06.2008 11:29 Uhr von Mario1985
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
warum: ist die katholische Kirche eigentlich so konservativ????? ich meine es stimmt, man kann die kirchliche Trauung annullieren lassen, wenn man keinen Sex in der Hochzeitsnacht hat, welch eine überflüssige Vorschrift. Es gibt nur noch einen sehr kleinen Prozentteil der Leute die bis zur Ehe mit dem Sex warten.... das ist auch deren Einstellung und davor ziehe ich auch meinen Hut aber trotzdem ist die Regelung der katholischen Kirche schwachsinnig. Denn ein päarchen dass sowieso ständig sex hat, wird in der Hochzeitsnacht bestimmt andere gedanken haben als sex(Zimmer aufräumen weils von einigen Freunden verunstaltet worden ist etc, ist in vielen gegenden alter Brauch). deswegen find ich die katholische Kirche eigentlich bissel schwachsinnig obwohl ich selber röm. Katholisch bin. Aber nuja Germany for Papst!!!!!
Kommentar ansehen
09.06.2008 11:54 Uhr von Luthienne
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Wie schaffen es die Leute eigentlich immer Mitglied bei einem solchen Verein zu sein, ohne die grundlegenden Regeln zu kennen?
Auch wenn das für die beiden jetzt echt blöd gelaufen ist- das hätten sie wirklich vorher wissen können. Oder, wenn man die Sache ernst nimmt, sogar müssen! Wenn man die Sache nicht ernst nimmt, dann gibts ja auch keine Veranlassung, weiterhin an dem Verein teilzunehmen, oder?
Die Verantwortung liegt also eher weniger bei der Kirche, sondern bei den Menschen selbst- es zwingt sie ja keiner, katholisch zu sein.

Neulich meinte ein Katholik zu mir, Gott hätte schon nix dagegen, dass er (geschieden) jetzt mit seiner neuen Freundin zusammenlebt...
Da fällt mir nix mehr ein.
Kommentar ansehen
09.06.2008 12:01 Uhr von dubberle
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte da der Papst: ein Machtwort sprechen. Immerhin ist die Ehe ein Liebesbündnis. Die große Liebe zwischen den Eheleuten soll ja gerade der Garant dafür sein, daß die in der Ehe entstehenden Kinder in einer Atmosphäre der Liebe aufwachsen. Für mich ist das ein geradezu sexistischer Akt der katholischen Kirche.
Kommentar ansehen
09.06.2008 12:47 Uhr von Pinocio75
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
So sind die Regeln nun mal: und der Stellvertreter Gottes auf Erden (Papst) hat noch mehr festgelegt, keine Kondome, kein Sex vor der Ehe. Und wer sich nicht daran hält sündigt.

Und weil ich mich daran nicht halten will und selber entscheide bin ich ausgetreten. Denn in der Kirche bleiben und den Papst ignorieren macht irgendwie überhaupt keinen Sinn.
Kommentar ansehen
09.06.2008 12:50 Uhr von JustMe27
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Deswegen lehne ich die katholische Kirche ab! nfc
Kommentar ansehen
09.06.2008 13:39 Uhr von Noseman
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Luthienne: Das viele Leute die Regeln nicht kennen und trotzdem Mitglied sind, liegt eben daran, dass die meisten als Säugling "eingetreten werden".

Insofern wird man eben doch gezwungen, Mitglied zu sein, mindestens bis man 14 ist (und das wissen die meisten 14jährigen ja nicht mal, dass sie dann austreten könnten, wobei auch das praktisch egal ist, weil es dann Streß mit den Eltern gäbe).

Wenn die Kirchenzugehörigkeit reines Vereinsrecht wäre (da muss man zum Biepsiel auch keine Gebühr bezahlen, wenn man austreten will !) dann wären sicher noch viel weniger Leute auf dem Papier christlich.
Kommentar ansehen
09.06.2008 15:03 Uhr von Doktor_Frankistone
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Hauptsache ich schimpfe auf die Kirche. Haben wir Männer doch das grösste Geschenk von ihr erhalten.Die Kirche hat es doch geschafft die Frauen jahrhundertelang zwischen Bett und Küche zu halten,deren natürlichem Aufenthaltsort.Feminismus ist Gotteslästerung.Feministinnen sind moderne Hexen und gehören verbrannt.Alice Schwarzer als Oberhexe gleich zweimal.
Kommentar ansehen
09.06.2008 15:09 Uhr von Luthienne
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Noseman: Man heiratet eher selten als Säugling oder 14jähriger- spätestens wenn man zuhause auszieht. allerspätestens übers Heiraten nachdenkt sollte einem schon klar sein, auf was man sich einläßt.

Nicht erfüllte eheliche Pflichten, insbesondere wegen Impotenz, IST nunmal einer von mehreren möglichen Gründen, eine katholisch geschlossene Ehe zu annulieren- also macht nach katholischem Kirchenrecht eine Ehe mit einem impotenten Mann überhaupt keinen Sinn, und das Eheversprechen ist von vorneherein nichtig!
Warum sollte ein katholischer Bischof zustimmen, eine nicht wirksame Ehe schließen zu lassen?
Kommentar ansehen
09.06.2008 15:12 Uhr von bigX67
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
querschnitt = impotenz ? die aussage des bischofs, dass ein querschnittsgelähmter mann impotent ist, ist unfug (jedenfalls so grundsätzlich - evtl wird die zeugungsfähigkeit bei einigen gestört/aufgehoben, aber bei allen - NEIN).

ich selber habe einen querschnittsgelähmten betreut, der nach seiner querschnittslähmung geheiratet hat und (auch nach der lähmung) noch ein kind zeugte (vielleicht auch noch mehr - aber da brach dann der kontakt ab).
der orgasmus wird im kopf gemacht. und der ist ja schliesslich nicht gelähmt.
Kommentar ansehen
09.06.2008 15:13 Uhr von Luzifers Hammer
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
loool: Wenn Dreiecke einen Gott hätten, würden sie ihn mit drei Ecken ausstatten.
Charles-Lois Baron de Montesquieu, frz. Philosoph, 1689-1755
Kommentar ansehen
09.06.2008 15:19 Uhr von DerBibliothekar
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Und was wäre mit Adoption? Ich bin zwar getauft, habe mich aber wegen dem Reliunterricht für den Atheismus entschieden.
Macht die dinge leichter.
Kommentar ansehen
09.06.2008 20:11 Uhr von CyG_Warrior
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Komische Einstellung vom Bischof: "Die katholische Regelung besagt, dass es Ziel der Ehe sei, Nachwuchs zu zeugen; ausschließlich sexuelle Handlungen werden deshalb missbilligt."

Und was ist mit künstlicher Befruchtung?
Da WIRD Nachwuchs gezeugt, sogar von den beiden Ehepartnern (ok, mit Hilfe dritter).
DAS kann von keinem Kleriker von anno dazumal verboten worden sein, gab´s damals ja noch gar nicht.
Und eine "rein sexuelle Handlung" ist das auch nicht. Eher das totale Gegenteil. ;-)

Oder was für Argumente hat die Kath. Kirche dagegen?
Kommentar ansehen
09.06.2008 20:30 Uhr von BlueScreen-Bertrand
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Unter dem Eindruck der vorhin gelesenen Meldung, dass 50% der Amerikaner Homosexualität für eine Sünde halten und sich die Relogionsfanatiker wieder zu Wort melden mussten: Ich hätte es erwartet.

Ich hoffe, dass dieser Mann aus dem Weltanschauungsverein austreten wird - sie wollen ihn ja nicht.
Kommentar ansehen
09.06.2008 21:55 Uhr von cheetah181
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
CyG_Warrior: Du glaubst doch nicht, dass eine Organisation die Kondome gegen Aids verbietet mit einer künstlichen Befruchtung klarkommt, oder? ;)

"Oder was für Argumente hat die Kath. Kirche dagegen?"

Keine ernstzunehmenden, sonst wäre sie ja keine Kirche.
Kommentar ansehen
09.06.2008 22:05 Uhr von Artemis500
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich versteh nicht wo das Problem liegt. Der Mann ist nicht zeugungsunfähig, sondern völlig unfähig überhaupt Sex zu haben (Sollte er nämlich Sex haben können, könnten dabei auch Kinder entstehen - mit den Hoden scheint ja soweit alles in Ordnung zu sein)

Ehen in denen kein Sex stattfindet können aber nicht falsch sein, bei Maria und Josef hat doch, zumindest vor der Geburt Jesu auch kein Sex stattgefunden.
Die Frau kann eine Ehe mit einem impotenten Mann zwar annullieren lassen, sie muss aber nicht.

Also, hier seh ich nichtmal in der Bibel einen Grund für diese Entscheidung, weswegen ich auch als gläubiger Christ (was ich nicht bin) dagegen wäre.
Kommentar ansehen
12.06.2008 23:42 Uhr von Falap6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Artemis500: Maria und Josef waren erstens keine Katholiken und zweitens nicht verheiratet. Deswegen wollte sich Josef auch zunächst von Maria trennen, als er von ihrer Schwangerschaft erfuhr.
Zum Thema: Ich glaube nicht, dass das die allgemeine Meinung der katholischen Kirche ist, denn so wie ich das verstanden habe, soll bei solchen Krankheiten wie in diesem Falle doch immer auf ein göttliches Einlenken gehofft werden. Bin mir da aber nicht sicher. Ich glaube dieser Mensch hat sie einfach nicht alle.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Linksradikale verprügeln aus Versehen Linke
Saarbrücken: Angeklagter gibt vor Gericht Mord an Flüchtlingsberater zu
Helene Fischer trinkt während Auftritt eine Maß Bier auf Ex aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?