09.06.08 09:10 Uhr
 507
 

Transfergesellschaft soll entlassenen "Nokia"-Mitarbeitern Arbeit beschaffen

Am Sonntag fand die letzte Betriebsversammlung des "Nokia"-Werkes in Bochum statt. Dabei wurde die Personalentwicklungs- und Arbeitsmarktagentur (PEAG), die bereits bei der Werks-Schließung von BenQ in Kamp-Lintfort als Transfergesellschaft tätig war, vorgestellt.

Nur etwa 700 der 2.300 entlassenen Mitarbeiter haben bislang eine neue Arbeitsstelle gefunden. Laut dem stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden, Silvano Guidone, gebe es einige Interessenten für des Gelände, auf dem das "Nokia"-Werk in Bochum steht.

Bislang ist noch nicht geklärt, wie viele Arbeitsplätze für die entlassenen Mitarbeiter entstehen können. "Nokia" hatte im Januar die Schließung des Bochumer Werks zum 30. Juni hin angekündigt. Ein Sozialplan, der ein Volumen von 200 Millionen Euro hat, wurde abgesegnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Mitarbeiter, Entlassung, Nokia, Transfer
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
USA: Donald Trump kündigt "größte Steuersenkung der Geschichte" an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2008 13:52 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja... nix besonderes: Gab es damals schon als ein teil des werkes nach China ausgelagert wurde.

bedeutet soviel wie das man dort "weiterbeschäftigt" wird für (ich mein) ein Jahr. In der Zeit bekommt man seinen Lohn weiter und kann an deren Lehrgängen und schulungen teilnehmen. Wenn man umschulen will unterstützen und helfen die einem dabei das zu beantragen bzw durchzukriegen. Mehr machen die eigentlich nicht. Man hat dadurch theoretisch ein Jahr lang die Möglichkeit einen neuen Job zu suchen oder sich weiter zu qualifizieren (etwas zumindest). Und : in diesem Jahr gilt man nicht als Arbeitslos, will heissen es wird weiter in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt und man hat nach diesem Jahr Anspruch auf das volle Arbeitslosengeld.

...oder man kann dieses Jahr bezahlt auf der faulen haut liegen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht die Partei der Akademiker: Diese Menschen haben die AfD gewählt
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?