08.06.08 16:08 Uhr
 5.249
 

Bush bekräftigt Drohung eines Militärschlags gegen Iran

Kurz vor Beginn der Europa-Reise Bushs, die am kommenden Montag beginnt, bekräftigte der US-amerikanische Präsident die Drohungen gegenüber Teheran. Deren Atomprogramm sei von "Erpressung und Zerstörung" geprägt.

Nachdem Bush von einem italienischen TV-Sender die Frage gestellt wurde, ob auch militärische Lösungen in Betracht gezogen würden, antwortete dieser: "Ja, so ist es." Auf seiner sechstägigen Reise durch Europa will Bush auch dies zum Thema machen.

"Ich werde auf dieser Reise fortfahren über die Gefahren eines nuklearen Iran sprechen", so Bush weiter. Während der Europa-Reise sind Besuche in Slowenien, Berlin, Rom, Paris, London, Belfast und im Vatikan geplant.


WebReporter: Tierpark_Toni
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, George W. Bush, Militär, Drohung
Quelle: www.nzz.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

94 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2008 16:23 Uhr von maexchen21
 
+103 | -25
 
ANZEIGEN
hat nicht: irgendjemand mal lust den umzunieten??? und den Nedjad bitte auch gleich, hat doch schon oft genug geklappt! z.b. Kennedy!
Dann hätte man mal wieder einen schönen weltfrieden :)
Warum muss es nur immer die falschen treffen! :(

vielen dank für alle minuspunkte schon mal im vorraus!!!!
Kommentar ansehen
08.06.2008 16:31 Uhr von martin@pc
 
+39 | -19
 
ANZEIGEN
bekommst von mir nen dicken pluspunkt <.<: ganz deiner ansicht -.-
Kommentar ansehen
08.06.2008 16:48 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+39 | -11
 
ANZEIGEN
Und wozu fährt er dazu durch europa? Um den Leuten hier zu erklären wie notwendig ein weiterer Angriffskrieg ist?
Der soll da bleiben wo der Pfeffer wächst. Wie dumm muss der eigentlich sein, das er denkt er fährt jetzt zu einer aufklärungstour durch europa.
So nach dem Motto da bedarf is nur ein wenig pala und dann stimmen die schon mit ein. Als wenn ihm da auch nur irgendwer zuhören würde. Oder soll man das jetzt als Provokation verstehen?

Sehr dubios.
Kommentar ansehen
08.06.2008 17:07 Uhr von TheMina
 
+33 | -10
 
ANZEIGEN
der bushy: will halt jetzt noch n neuen krieg anzetteln, den amerika nicht gewinnen kann und der obama muss die scheisse dann ausbaden....
Kommentar ansehen
08.06.2008 17:11 Uhr von ahmaq
 
+24 | -8
 
ANZEIGEN
Deja-Vu: in den irakkrieg ist Bush übrigens mit dem selben argument gezogen. was war? keine nuklearen waffen weit und breit.
und als es rauskam, hat er bloß seinen minister entlassen und macht jetzt fröhlich weiter und will auch noch in den iran einmarschieren
Kommentar ansehen
08.06.2008 17:14 Uhr von artefaktum
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Das würde ich dem glatt noch zutrauen kurz vor Ende seiner Amtsperiode noch so ein Riesenfass aufzumachen.

Hab letztens gelesen, allein der Irakeinsatz kostet 2 Milliarden(!) Dollar pro Woche. Da noch ein zweites Fass aufzumachen, da könnte der Senat bei der Finanzierung im Weg stehen. Allerdings sobald die USA in den Krieg zieht, stehen ja meist dann quer durch beide Parteien hinter dem Krieg.
Kommentar ansehen
08.06.2008 17:24 Uhr von Hirnfurz
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Also so langsam: tun mir die Iraner leid, zumindest was das betrifft. Stellt euch mal vor er hätte im Reichstag eine "unterirdische Anlage zur Produktion von Massenvernichtungswaffen" gewittert, was da in Deutschland jetzt los wäre!

Warum legt diesem schizophrenen Irren nicht jemand endlich das Handwerk? Die wissen doch alle, das er sie nicht mehr alle hat. Verstehe nicht, warum man diesen Wahnsinn noch weiter unterstützt und alle vor den USA kuschen.

Finde es aber interessant, dass er den Vatikan besuchen will. Will der ein paar goldene Kreuze einpacken, um seinen Krieg weiterfinanzieren zu können?
Kommentar ansehen
08.06.2008 17:26 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Irakeinsatz kostet 2 Milliarden Dollar pro Woche: Rate mal wer sich damit wohl eine goldene Nase verdient.
Kommentar ansehen
08.06.2008 17:26 Uhr von Due
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Um genau zu sein wäre es das dritte Fass. Der Senat würde vllt minimal dagegen angehen das Resultat wäre aber sicher eine Bewilligung der finanziellen Mittel. Ich persönlich hoffe dass Bush auf viele Gegner seiner Idee trifft und die Leute auf die Straße gehen und ihre Meinung zu ihm kund tun.
Kommentar ansehen
08.06.2008 17:30 Uhr von Johnny Cache
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Überschrift? Er BEKRÄFTIGTseine Drohung MIT einem Militärschlag?
Wollen wir bloß hoffen daß er nur die Drohung EINES Militärschlages bekräftigt hat...
Kommentar ansehen
08.06.2008 17:38 Uhr von chefcod2
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Eines Militärschlags der 4 jahre andauert wohl eher. Dieser Mann ist einfach widerlich
Kommentar ansehen
08.06.2008 17:39 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+14 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.06.2008 17:43 Uhr von 3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Sinn und Zweck der Reise? Will er von uns allen eine Bestätigung für seine Handlungen erreichen? oder warum muss er diese Europareise machen.

Busch nimmt das Leben der Iraner billigend in kauf.
Vielleicht sollte man ihn dafür einsperren.
Kommentar ansehen
08.06.2008 17:48 Uhr von Fetzo
 
+8 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.06.2008 17:48 Uhr von sokrates-platon
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Vor seinem Untergang will er nochmal in alle Geschichtsbühcer... kranker Bush!
Kommentar ansehen
08.06.2008 17:51 Uhr von modano09
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Militärschlag - kompletter Luftkrieg: Nur ein Militärschlag einfach so auf die Atomanlagen reicht doch nicht.

Als Vergeltung hat der Iran mit Angriffe auf die Petrochemischen Anlagen in den Verbündeten Staaten (Saudi Arabien, Kuwait, UAE) der USA gedroht.

Also müßte zwangsläufig dieser kleine Militärschlag zu einem Luftkrieg ausgedehnt werden.
Kommentar ansehen
08.06.2008 17:54 Uhr von 3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Busch ist der falsche Mann: Frieden kann man nur mit Verhandlungen und Kompromisse aller erreichen.
Busch kann im Iran nicht verhandeln denn da gilt er als Kriegs-Verbrecher.

Könnte nicht jemand aus Deutschland, Frankreich, Polen etc. Leute schicken die den Frieden sichern?
Auch Italien soll kommen.
Schliesslich wollen wir nicht zuschauen wie eine Welt zugrunde gerichtet wird.
Kommentar ansehen
08.06.2008 18:03 Uhr von Shonsu
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Tja Verfassungsschuetzer was antwortet man jemandem,der befürwortet,das "lediglich" eine Bombe auf die Anlagen geworfen werden soll?
Was sagt man jemand,der es einem souveränen Land abspricht,Atomkraftwerke auf seinem Terretorium zu bauen?

Ich denke zwar,das es zwecklos ist,aber bitte:
Im Zeitalter von Massenvernichtungswaffen sind Kriege nicht mehr führbar.Egal von wem in der heutigen Zeit ein Krieg aus welchen Gründen auch immer geführt wird:es ist Massenmord.Es geht nicht,ungeachtet,auf welcher Seite man nun steht,andere Länder zu bombardieren und dies mit Ideologie zu rechtfertigen.Von Menschenrechten zu faseln und gegenteilig zu handeln.Niedergemähte zivilisten als Kollateralschaden zu bezeichnen.
Politische Probleme müssen politisch gelöst werden,alles andere ist in letzter Konsequenz Selbstmord.
Auch wenn alles stimmen würde,was man dem Iran unterstellt:Bush ist jemand,der begrenzte Atomkriege für "führbar" hält,sich Atomschläge als Option offenhält.
Ich weiß nicht,was ich dazu sonst noch sagen soll.Das ist alles einfach nur krank.
Kommentar ansehen
08.06.2008 18:07 Uhr von HoldOn
 
+10 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.06.2008 18:35 Uhr von uhrknall
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht kann man auf die SCO hoffen, damit die diesen Krieg ganz schnell wieder beenden.
Kommentar ansehen
08.06.2008 18:40 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
@Verfassungsschützer: Der Tod israel bedeutet in deinen Augen, so nehme ich an, Zerstörung und Bombardement des israelischen Staates.
Eben wegen des Atomprogrammes, so nehme ich ebenfalls an, befürchtest du das der Iran, Israel mit Atomwaffen angreifen möchte.

Was der "Tod Israels" bedeutet heisst aber nicht zwangsläufig die Ausradierung der Bevölkerung, was allerdings gerne getan wird, um somit weiter auszuholen und dies eine Angelegenheit des Semitismus nennen zu können.

Wodurch widerrum weitere Argumente geschmiedet werden, die Iran in eine direkte Verbindung mit dem dritten Reich bringen.

Dem spricht jedoch entgegen das im Iran auch juden leben und dort auch respektiert werden.

Denn bei dieser Angelegenheit geht es für den Iran nicht um Weltherrschaft, denn die Situation Israel ist eine Lokalpolitische Angelegenheit.

Bei dieser geht es nicht um die Bevölkerung von Israel die als Bedrohung angesehen wird, sondern um das nach dem zweiten Weltkrieg den israelis von den Allierten zugesprochene Gebiet Palestina.
Es ist Anti Zionismus, gegen die Staatsform Israel auf ehem. palästinensischem Boden.

Welchen Sinn und zweck sollte es nun also haben, dieses Land, welches den Palestinensern aus ihrer Sicht, sowie aus der der Iraner, nach wie vor gehört, nuklear zu verseuchen?

Der einzige gedankengang und die einzige Einschätzung der Charaktäre, wie Ahmadinedschad, welche einem zu dem Schluss kommen lässt das die Israelis sterben müssen, ist, dass man der Iranischen Führung psychische Instabilität vorwirft. Grössenwahnsinn, dem Streben nach Macht und Weltherrschaft, Barbarismus.

Und dies ist ein Bild das über die Jahre hinweg, durch westliche Medien Konsequent gefördert wurde.
Besonders, nachdem der kalte Krieg vorrüber war.

Warum also, sollte man einem Menschen wie George W. Bush einen Funken Glauben schenken, wenn er die gesamte welt vor vier Jahren mit eben den gleichen Argumenten einen Angriffskrieg vor laufenden Kameras serviert hat, deren Gründe sich im nachhinein als heisse Luft erwiesen haben?

George W. Bush ist ein Kriegsverbrecher.

Die iranische Führung fragt sich, warum darf man den Holocaust nicht weiter erforschen?
Das bedeutet nicht das damit der Holocaust nicht existiert hat, sondern schafft Zweifel bei den Menschen die dort leben.
Die Bewohner der persichen Welt fragen sich nun, wieso mussten wir unser Land abgeben und dürfen nichteinmal die Gründe dazu erforschen? Ahmadinedschad gibt ihnen damit eine Stimme.

Ebenso sollte man auch berücksichtigen aus welchen Quellen man seine Nachrichten bezieht. Westliche Medien tendieren nämlich eher dazu die Sache pro westlich zu lancieren..

Wenn man sich nun alles in allem, die Waagschale anschaut, dann hat man auf der einen Seite die USA,
-die den Irak angegriffen haben, trotz unhaltbarer und nachweislich bestätiger falscher Beweise.
-Die nun dem Iran drohen, mit der selben Begründung wie vor dem Irakkrieg, nämlich dem Verdacht auf Besitz von Massenvernichtungswaffen.

Und auf der anderen Seite hat man den Iran, der sich gemäß den Richtlinien der Atomenergiebehörde überwachen lässt und offen und ehrlich sagt was sie anzweifeln.

Also für mich ist diese Rechnung klar. Und vor allem, wer hier gut und wer böse ist.

Darum Minus
Kommentar ansehen
08.06.2008 18:42 Uhr von Med2k
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wieviele Jahre später wird denn so ein Ex Präsident noch vom Secret Service noch beschützt? Ich meine es gibt ja Milliarden Menschen die den Typen hassen. Wäre doch ein leichtes für den Einen oder den Anderen mal noch so knapp nen halbes bis ein Jahr zu warten bevor die den recht easy kaschen könnten ...
Kommentar ansehen
08.06.2008 18:54 Uhr von uhrknall
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@kommentarabgeber: SCO = Shanghai Cooperation Organisation

Die 5 Gründerstaaten sind: VR China, Kasachstan, Kirgisistan, Russische Föderation und Tadschikistan
Ab 2001 kam Usbekistan hinzu,
2004/05 dann Mongolei, Indien, Iran und Pakistan mit Beobachterstatus

Inwieweit die momentan militärisch zusammenarbeiten, weiss ich im Moment nicht.

Besser erklärt ist es hier:
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
08.06.2008 18:55 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Shonsu: "Was sagt man jemand,der es einem souveränen Land abspricht,Atomkraftwerke auf seinem Terretorium zu bauen?"

Die möglichkeit ein Atomkraftwerk zu bauen ist sehr eng mit der Möglichkeit verbunden Atombomben zu bauen. Ein Land, welches "Tod Israel" aufschreit, (http://www.youtube.com/...) ist keine Atombombe und somit auch kein Atomkraftwerk zuzutrauen.

"Ich denke zwar,das es zwecklos ist,aber bitte:"
Diesen Eindruck bekomme ich auch immer wieder. Hab ich nicht schon vorhin bewiesen, dass das iranische Volk "Tod Israel" aufgerufen hat? Aber das verdrängt ihr ja gerne, oder ihr stimmt dem sogar zu!?


"Im Zeitalter von Massenvernichtungswaffen sind Kriege nicht mehr führbar."
In Zeiten, in denen Massenvernichtungswaffen sich ungehindert verbreiten und in die Hände von Verrückten fallen können, sind Kriege für den Erhalt des Weltfriedens sehr wohl führbar und sogar notwendig.


"Egal von wem in der heutigen Zeit ein Krieg aus welchen Gründen auch immer geführt wird:es ist Massenmord.Es geht nicht,ungeachtet,auf welcher Seite man nun steht,andere Länder zu bombardieren und dies mit Ideologie zu rechtfertigen."
Deine militante pazifistische Haltung ist sicherlich gutzuheißen, allerdings ist diese meiner Meinung auch sehr weltfremd. Hätte die USA beispielsweise Nazi-Deutschland vor Kriegsbeginn angegriffen, wäre es nie zu diesem zweiten Weltkrieg gekommen. Die USA hatte damals die selbe einstellung wie du sie nun hast. Sie wollten unbedingt Gewalt vermeiden, Gespräche mit Nazi-Deutschland führen und sie unter keinen Umständen verärgern.


"Von Menschenrechten zu faseln und gegenteilig zu handeln.Niedergemähte zivilisten als Kollateralschaden zu bezeichnen."
Nochmal: Die USA hat weder vor, noch die Kapazitäten, um ein Land wie der Iran mit mehreren tausenden Soldaten anzugreifen. Es sollen lediglich die Atomanlagen zerstört werden! Fertig aus. Mehr ist da nicht. Soll der Iran doch Ölkraftwerke bauen. Davon haben sie ja reichlich !


"Politische Probleme müssen politisch gelöst werden,alles andere ist in letzter Konsequenz Selbstmord."
Du hast doch nur vor dem Iran angst. Nicht umsonst verwendest du Begriffe wie "Selbstmord", die auch der Ahmadineschad verwendet hat, sollte der Westen den Iran angreifen.


"Auch wenn alles stimmen würde,was man dem Iran unterstellt:Bush ist jemand,der begrenzte Atomkriege für "führbar" hält,sich Atomschläge als Option offenhält."

Atomwaffen dienen primär der Abschreckung. Wärst du nun der Iranische Präsident, hätten die Drohungen von Seiten Bush seine Wirkung gezeigt. Wofür sollten sie sonst da sein, hat berechtigterweise der französische Präsident Chirac einst gefragt? http://www.faz.net/...~E5A9E66FA113E4B268694E0DD42D6E99A~ATpl~Ecommon~Scontent.html
Kommentar ansehen
08.06.2008 18:55 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
kommentarabgeber: Tod Israel bedeutet nicht gleich tot den Juden, sondern weg mit dem Staat israel und seinen Grenzen und Ausgrenzungen.

Hier kommt dann in den Nachrichten, Ahmadinedschad fordert die Auslöschung Israels. Einen Staat abzuschaffen, kann man als Auslöschen von ISrael beschreiben. Wir Konsumenten dieser Naachrichten assoziieren mit Auslöschen jedoch Krieg Tod und Zerstörung.

Wird dir nun klar warum Ahmadinedschad immer so extrem radikale Sprüche im westlichen Fernsehen abgibt?

Refresh |<-- <-   1-25/94   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?