08.06.08 13:03 Uhr
 272
 

Heinsberg: 77-jährige Radfahrerin stirbt bei Verkehrsunfall

Eine 77-jährige Radfahrerin wurde kürzlich Opfer eines tödlichen Verkehrsunfalls in Heinsberg (Nordrhein-Westfalen).

Eine Autofahrerin kam der Radfahrerin in einer Kreuzung entgegen, als diese gerade die Straße überqueren wollte. Ein Ausweichen war nicht mehr möglich, sodass es zu einer Kollision kam.

Die Fahrradfahrerin flog von ihrem Rad und schlug auf dem Boden auf. Der Notarzt konnte nicht mehr rechtzeitig eintreffen, die 77-Jährige starb noch an der Unfallstelle.


WebReporter: Klopsee
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkehr, Verkehrsunfall, Radfahrer
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2008 12:44 Uhr von Klopsee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So etwas passiert immer öfter. Mich wundert, dass die ältere Dame nicht eher den Bürgersteig oder gegebenenfalls einen Radweg bevorzugte...
Kommentar ansehen
08.06.2008 14:13 Uhr von MeisterH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja nun Ob die Frau überlebt hätte wenn der Notarzt früher eingetroffen wäre...?
Kommentar ansehen
08.06.2008 14:30 Uhr von Technics83
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man eine Kreuzung überqueren will, helfen Bürgersteige und Radwege auch nicht mehr viel, wenn man von einem Autofahrer übersehen wird.
Natürlich trauriges Schicksal, aber passiert leider immer wieder.
Kommentar ansehen
11.06.2008 15:35 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News nich richtig doll formuliert Eine Autofahrerin kam der Radfahrerin, als diese gerade die Strasse ueberquerte?!...wenn ich mir so ne Kreuzung vorstelle, verstehe ich die Beschreibung nicht wirklich...wenn das Auto dem Rad entgegen kam, so zeigten die jeweiligen Fahrtrichtungen auf den anderen, wenn dann einer die Strasse ueberquert, so waere das eine parallele Bewegung zum anderen Fahrzeug, wie konnte es da also zu einer Kollision kommen....desweiteren ist die Formuliern "Der Notarzt konnte nicht mehr rechtzeitig eintreffen..." auch nich gerade gut gewaehlt...waren ihre Verletzungen so schlimm, dass die vorm eintreffen des Notarztes gestorben ist oder war der Notarzt so langsam, dass die Frau noch vorm Eintreffen von eben diesem gestorben ist?

Ansonsten @Technics83 wenn die Frau die Strasse ueberqueren wollte und das Auto uebersehen hat, was bei aelteren Leuten ja durch eingeschraenktes Sehen und Hoeren ja oefters mal der Fall ist, so war es wohl oder uebel dennoch ihre Schuld und nicht die der Autofahrerin (Es sei denn sie befand sich auf der Vorfahrtsstrasse)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?