08.06.08 10:47 Uhr
 945
 

Gaspreisexplosion: Im Herbst soll der Gaspreis nochmals um 40 Prozent steigen

Die erst kürzlich vereinbarte Preiserhöhung für Gas um etwa 25 Prozent gilt als sicher. Doch nun droht den Verbraucher neuer Ungemach. Das Umweltminesterium geht davon aus, dass die Gaspreise im Herbst nochmals um rund 40 Prozent angehoben werden. Als Grund für die Preisexplosion wird der hohe Ölpreis angeführt.

Die Unternehmen koppeln ihre Gaspreise an den Ölpreis. Umweltpolitiker Müller hält diese Methode für überholt und fordert, die Verbraucher zu schützen, indem die Gas- von den Ölpreisen getrennt werden. Um den Problem entgegenzutreten, sind auch so genannte Sozialtarife im Gespräch.

Die Südkoreanische Regierung hat ein Gesetz erlassen, welches Geringverdiener helfen soll, mit den gestiegenen Ölpreisen klar zu kommen. Durch 6,5 Milliarden sollen sozial Schwache entlastet werden. Steuererhöhungen sind nicht geplant. Dieses Geld soll durch Haushaltsüberschüsse getragen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: topnewsman
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Herbst, Gaspreis
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2008 09:43 Uhr von topnewsman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde das ist schon eine riesen Sauerei. Erst 20% aufschlagen, und dann nochmals 40%. Sollen wir nur noch für die Energiepreise arbeiten gehen? Wer kann sich das noch leisten? Wenn ich so viel wie die Politiker oder Manager verdienen würde, würd ich auch über diese Erhöhung lachen. Leider tue ich und viele andere das Leider nicht. Und ich glaube nicht, dass sie Politik handeln wird. Die Gaskonzerne haben genug Politiker in den Parteien verteilt.
Kommentar ansehen
08.06.2008 12:05 Uhr von Samosa999
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
....und wenn der gaspreis steigt...steigt dann auch bald wieder der strompreis...!!
weil die vom grossen kuchen auch was abhaben wollen!!!!!
...finde gut das korea..zeigt das man es für arme leute auch anders regeln kann...!!!
aber dann hätten unsere bonzen ja nicht mehr so viel in der tasche!!!!!
alsodrehen wir alle die heizungen noch mehr zu.....werden dann schneller krank...weils kalt ist...und sich schimmel in der wohnung bildet!!!
dadurch steigt die anzahl der kranken....worauf die krankenkassen ihre beiträger erhöhen müssen....usw...usw...!
zum schluss sitzen wir alle zu hause...weil keiner mehr arbeiten geht...oder gehen kann....(nix teures benzin für auto)!
und überlegen...wie wir das hätten verhindern können!!!
pessimissmus off****
Kommentar ansehen
08.06.2008 12:22 Uhr von 3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Warm anziehen: Das wird für manche ein kalter Winter werden die sich das nicht mehr leisten können.
Die armen werden sich Tagsüber in den kalten Wintermonate in den Kaufhäusern aufhalten. Soweit kommt´s noch kann ich mir vorstellen.
Kommentar ansehen
08.06.2008 12:27 Uhr von dragon08
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Also dann müßen Wir noch unbeding ein Paar ÖL und Gaskraftwerke bauen !
Kernkarft ist ja viel zu PÖSE um genutzt zu werden !
Kommentar ansehen
08.06.2008 12:49 Uhr von El_kritiko
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Soziale Unruhen vorprogrammiert! Es können sich jetzt schon viele kaum die gestiegenen Preise fürs Heizen leisten, wie soll das erst in der Zukunft werden? Fakt ist, die Spekulanten werden garantiert nicht auf ihre Gewinne verzichten nur damit ein paar Leute billiger heizen können. Diese Gaspreisexplosion wird nicht so schnell abebben. Bisher stiegen die Preise jedes Jahr und werden es auch in Zukunft tun.

Unsere unfähige Regierung sollte mal schleunigst was dagegen tun. Meinetwegen das Land zupflastern mit Geothermiekraftwerken, Solarfarmen, Offshore-Windanlagen, Müllverbrennungsanlagen (Fernwärme) und modernen Kohlekraftwerken. Ohne günstige Energie wird auch unsere Wirtschaft dramatisch darunter leiden.

Wer die Möglichkeit hat sollte sich einen Holzofen kaufen, noch gibt es genügend Wälder mit Brennmaterial.
Kommentar ansehen
08.06.2008 13:44 Uhr von 42°C ^Kopfwärme
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
auf holz gehen, ist besser: schon vor jahren den haushalt mit einem modernen 11kw kamin aufgerüstet. günstiger kann man nicht heizen. so hat man nur noch 50cent am tag für warm wasser das man füs öl bezahlen muss. wenn das so weiter geht, dann kommen wieder die guten kohleöfen in die häuser. dann gibt im ruhrgebiet wieder arbeit.
Kommentar ansehen
08.06.2008 18:54 Uhr von snake-deluxe
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Kernkraft: Die Gegend um Tschernobyl bleibt noch für mindestens 900 Jahre unbewohnbar. Na, reicht das Argument?

Es gibt genug andere Energiequellen auf der Welt.
Kommentar ansehen
08.06.2008 20:15 Uhr von 102033
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
kein Problem, bischken wärmer anziehen, fertig: sollen die nur.
Kommentar ansehen
09.06.2008 10:06 Uhr von Timido
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
... Hauptsache sozial: Ich sehe viele dann schon künftig mit ihren Kindern zur Weihnachtszeit zu den Sozialwohnungen schlendern. Dort sind dann die sozial geörderten Elektro-Lichterketten an der sozial geförderten warmen Stube toll anzusehen.
Kommentar ansehen
09.06.2008 10:29 Uhr von oneWhiteStripe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@timido: weisst du was ein geistiger brandstifter ist? natürlich gehts den H4ler viel besser als dir! und mehr geld haben sie auch!

woher kommt dieser neid auf menschen die ums überleben kämfen müssen. oder glaubst du von H4 zu leben ist so lustig?

wieder so ein neidhammel der sich, anstatt sich über die verantwortlichen zu erdreisten auf die ärmsten der armen tritt. sowas wie du ist doch focus-leser und steht auf neo-con oder?

jetzt schonmal sorry an den admin: aber timi, ich halte dich für ein relativ monostrukturiertes, dummes kind.

aber schon klar, leute wie du buckeln vor der obrigkeit, aber die die nichts haben...auf die bist du neidisch...

sowas wie du braucht KEINE gesellschaft...neidhammel, imbeziler...
Kommentar ansehen
09.06.2008 15:48 Uhr von Timido
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@oneWhiteStripe weder noch ...
Du liegst sowas von falsch.
Es geht ihnen nicht besser. Aber eine Friseurin, die in meiner Gegend mit 5€ die Stunde abgespeist wird - der wird es schlechter gehen (nur ein Beispiel - es gibt noch andere Berufsgruppen, die ähnlich bescheiden bezahlt werden).

PS 1: Und auch wenn es dir wie Mainstream-Denken erscheint. Solange ein Bedürftiger bei den Tafeln mit Zigarette in der Hand auf die Ausgabe wartet, die Waren dann zum Teil hortet und diese dann weggeworfen werden, weil so viel nicht verzehrt werden kann, dann sehe ich das nicht als Überlebenskampf an.

PS 2: Auch wenn seitens der Regierung daran gearbeitet werden mag, noch kann man in Deutschland nicht ausschließlich wegen Armut sterben.

PS 3: Deine Gedanken in Ehren, aber dieses System hatten wir schon mal versucht - in letzter Konsequenz heisst das Kommunismus. Und funktioniert hat es nicht. Das lag nun aber nicht an mir und meiner "geistigen Brandstiftung".
Kommentar ansehen
09.06.2008 16:09 Uhr von oneWhiteStripe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
timido: wieso glauben gleich immer alle dass es kommunismus wäre der hier abhilfe schaffen würde *lach* habt ihr sonst keine optionen?

wie gesagt...hetze die unteren schichten einer gesellschaft aufeinander und schau in ruhe zu (merkels grundsatz)

dann merkt auch keiner was die politiker mit uns machen. was ALLE politiker mit uns machen. aber leute wie du treten nach unten und buckeln nach oben. alte radfahrerweisheit!

nicht ausschliesslich wegen armut sterben. naja es gibt andere beispiele wo es knapp war weil die praxisgebühr gezahlt werden musste. aber abgesehen davon...

warum jammert keiner dass dass das privat gezahlte schulgeld für PRIVATSCHULEN weiterhin steuerlich absetzbar bleibt? wie kann es sein dass spekulaten den preis für grundnahrungsmittel (naja weizen, nicht unbedingt gas^^) ins unermessliche treiben? das ist besser als kommunismus oder?

warum zeigt man immer auf die untersten der gesellschaft. das obere fünftel ist für die zustände verantwortlich (und profitiert MASSIVST davon) bleibt unbehelligt....

alles klar :)
Kommentar ansehen
09.06.2008 18:47 Uhr von Timido
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oneWhiteStripe: Mich stört nur, dass die erste (und die ist nicht erst gestern aufgetaucht) Aussage von Politikern bezüglich erhöhter Energiepreise die Förderung von Sozialschwachen ist.

Für mich bedeutet das: Die Preise sind so hoch schon in Ordnung, es gibt genug, die diese Preise noch selbst zahlen können und den Rest (nicht abwertend gemeint!) unterstützen wir halt ein bisschen.

Das kann es doch aber auch nicht sein!
Kommentar ansehen
10.06.2008 08:45 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@timido. also so klingt das schon ganz anders. danke für den kommentar!

etwas anderes denke ich auch nicht. ausserdem heisst ne förderung auch, wenns dumm läuft, dass die konzerne munter weiter erhöhen, da sie ja wissen -> der staat zahlt auch nen teil für sein volk mit.

nevertheless brauchen wir mehr solidarität in diesem land. und NICHT nur wenn es um Fussball oder gegen "Die Türken" geht!

cheers! :)

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?