08.06.08 09:49 Uhr
 44
 

Schweiz: Museum in Bern senkt Eintrittspreise während der EM

In Bern zeigt das historische Museum eine Sonderausstellung zum Thema "Karl der Kühne". Normalerweise kosten die Eintrittskarten 24 Schweizer Franken (etwa 15 Euro) für Erwachsene und 50 Franken für Familien (etwa 31 Euro).

Die Leitung des Museums hat nun während der EM vom 7. bis 29. Juni die Eintrittspreise gesenkt. Die Karten kosten nun 18 (etwa 11 Euro) bzw. 40 Franken (etwa 25 Euro). Man möchte sowohl den Fußballfans als auch den Kulturbegeisterten entgegenkommen.

In Bern spielen die Mannschaften aus den Niederlande, Italien und Frankreich - und in eben diesen Ländern prägte Karl der Kühne die Geschichte mit. Erst am 24. August endet die Ausstellung in Bern.


WebReporter: hrungnir1
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Schweiz, Museum, EM, Bern, Eintritt
Quelle: www.damals.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vatikan dementiert, Papst Franziskus erteile über WhatsApp Segen
US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2008 19:53 Uhr von hrungnir1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer einfach mal die Nase voll hat von Fußball oder sich noch etwas Kultur genehmigen möchte, ist in Bern bestens aufgehoben. Die Ausstellung wurde von der internationalen Presse groß bejubelt. Finde ich gut, dass hier den Fußballfans noch etwas mehr geboten wird, als nur der runde Ball.
Kommentar ansehen
09.06.2008 18:46 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: eigentlich ausgerechnet bei der em? versteh ich net
Kommentar ansehen
10.06.2008 23:47 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scusi @borgir, aber wenn: z.B das Bier oder Essen billiger wäre, hätte die breite Masse wohl nichts dagegegen. Und das es auch Kulturbegeisterte unter den Fans gibt, nehme ich mal an.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kongo: Lebenslang für Ex-Milizionäre wegen Massenvergewaltigungen von Kindern
Australien sucht Agenten über Online-Text
Deutschland holt abgeschobenen Flüchtling zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?