07.06.08 20:54 Uhr
 5.220
 

Fußball: Nach 1:54-Niederlage wird DJK Löwe in Staffel D strafversetzt - Elf Spieler ein Jahr lang gesperrt

Harte Strafen gab es vom Fußball-Verband Mittelrhein für den DJK Löwe. Elf Fußballer der zweiten Mannschaft müssen für ein Jahr auf der Bank sitzen bleiben.

Zudem wurde der Verein zu 500 Euro Strafe verurteilt. Auch wird er in der nächsten Spielzeit mit zwölf Punkten Abzug bestraft. Des Weiteren gab es eine Rückstufung der ersten Mannschaft der DJK Löwe von der Kreisliga C in die Staffel D.

Der Grund hierfür war, dass die zweite Mannschaft der Löwen das Spiel gegen Rheinkassel-Langel nach Ansicht des Verbandes extra mit 1:54 verloren hatte, damit SC Germania Nippes nicht aufsteigen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spiel, Jahr, Spieler, Niederlage, Staffel, Löwe
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2008 18:11 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde so eine Reaktion des Verbandes richtig, denn so ein Ergebnis nur um einen Aufstieg einer anderen Mannschaft zu verhindern schon unsportlich.
Kommentar ansehen
07.06.2008 21:41 Uhr von kobban
 
+4 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2008 21:47 Uhr von Nightflash
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
heikel, heikel: das thema, aber ich denke das die Strafe mit Wettbewerbsvezerrung gerechtfertigt werden kann...wollen wirts zumindest hoffen.
Kommentar ansehen
07.06.2008 22:04 Uhr von El Indifferente
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Problematisch finde ich, das diese Strafe dem SC Germania Nippes, der ja durch diese Aktion wirklich geschädigt wurde nichts bringt.
Rheinkassel-Langel steigen auf und SC Germania Nippes bleibt in der Kreisliga C.
Man müsste dieses Spiel annulieren oder zumindest ein Entscheidungsspiel Rheinkassel - Nippes austragen.

Das einzig positive ist die Zurückstufung. So wird verhindert, dass nächste Saison das Spiel Löwe - Nippes nicht stattfindet. Das wäre nämlich eher ein Massaker als ein Spiel.
Kommentar ansehen
07.06.2008 22:06 Uhr von El Indifferente
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Natürlich: wird so verhindert, dass das Spiel stattfindet.

und nicht, dass es nicht stattfindet.

Ich will eine Editfunktion. Bitte, bitte.
Kommentar ansehen
07.06.2008 22:51 Uhr von 3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Wahnsinn: Das Spiel hätte ich gerne gesehen obwohl ich eigentlich kein Fussball Fan bin.
Ein Spiel zum träumen oder?
Kommentar ansehen
07.06.2008 23:00 Uhr von BUSH-stinkt
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
richtig so! dummheit muss bestraft werden!
Kommentar ansehen
08.06.2008 00:41 Uhr von Mandragoron
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Kein Rekord: Es wurde einfach kaum gedeft, keine Eigentore geschossen.

Btw. Rekordergebniss ist dies noch lange nicht, 0: 149 ist der derzeitige Rekord, aufgestellt in der Madagaskar Liga.
Kommentar ansehen
08.06.2008 13:27 Uhr von FREAKAZOlD
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
denn nun nippes aufgestiegen? oder haben die anderen nur ne strafe bekommen? oO wird nicht so ersichtlich
Kommentar ansehen
08.06.2008 14:16 Uhr von marshaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: die werden ja haerter bestraft als mancher proficlub oder profispieler....schade eigendlich
Kommentar ansehen
08.06.2008 17:57 Uhr von Maidstone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Spiel verschoben - na und ??? typisch deutsch ... dabei wird doch überall geklüngelt und geschoben ... bei 54 Toren fällt das halt auf ... die 500 € Strafe hätte man besser dem Schiri des anderen Spiels gegeben, denn das 10:0 war ebenfalls geschoben ;-)
Kommentar ansehen
08.06.2008 21:30 Uhr von papilein
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das Problem sind die Spruchkammern , denn das sind Freizeitnazis, die von Rechtsprechung keine AHnung haben. Davon kann ich berichten: So ein kleiner Möchtegernnazi ist Vorsitzender der Dortmunder Kreisspruchkammer. Als SR musste ich einen Fall vortragen, bei dem ein türkischer Spieler angeklagt wurde. Sagenhafte drei mal hat der Vorsitzende beim Diktat die Fakten verdreht, um den Spieler eine höhere Strafe aufbrummen zu können. Von Verbandsleuten wurde in einem anderen Fall gelogen und betrogen, was anhand von Filmaufnahmen bewiesen werden konnte. Glaubt Ihr an Gerechtigkeit? Nicht solange da Freizeitnazis Recht sprechen dürfen.
Kommentar ansehen
09.06.2008 08:50 Uhr von TheSquealer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nipples: Warum sollte Nipples denn aufsteigen, möglicherweise hätten sie es mit fairen mitteln auch nicht geschafft und Langeln kann ja nichts dafür das die Löwen aufgehört haben zu verteidigen. Die Strafe ist in Ordnung, weil sie auch den kleinen Vereinen sagt, dass sehr auffälliger betrug nichts bringt.
Kommentar ansehen
17.06.2008 08:37 Uhr von geemo4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal rechtlich gesehen: Rechtlich muss man es mal so sehen - neben der Bestrafung - mit spezial- oder generalpräventiven Beweggründen (zu deutsch: damit der spezielle Verein oder Vereine im Allgemeinen dat nich wieder machen ...) wird im deutschen Rechtssystem immer auch ein zu Unrecht erlangter Rechtsstatus (Aufstieg von Rheinkassel) wieder zurückabgewickelt. Ausnahme: Der jetzige Rechteinhaber (Aufsteiger Rheinkassel) hat ein schützenwertes Interesse, was das Interesse dessen überwiegt, der dieses Recht nun verliert. (Nichtaufsteiger Nippes)

Hier glaube ich nicht an ein schützenswertes Interesse Rheinkassels als zumindestens Nutzniessers einer bestraften Fehlleistung. Auch wenn Rheinkassel kein Zusammenhang mit der Fehlleistung DJK´s nachgewiesen werden kann - so hiesse dieser Richterspruch (DJK abstrafen - Rheinkassel Aufstieg) für die Zukunft - selbst wenn es mal wieder ein 99:0 gibt - kleinen Verein noch ne Schippe Geld drauf,damit sie die 500 Euro und 2 Abstufungen verkraften, aber aufgestiegen wird trotzdem !

Das hiesse auch: Egal wie unglaubwürdig etwas ist - der Verlierer wird abgestraft und macht die "Drecksarbeit" - den Aufsteiger und evtl. Initiator läßt man laufen.

Und das ist eine falsche Siganlwirkung - unabhängig davon, ob man Rheinkassel was nachweisen kann DARF das Resultat einer drastisch geahndeten Unsportlichkeit nicht der Aufstieg einer anderen mannschaft sein. Oder kurz gesagt - das Recht zum Aufstieg darf nicht seinen Ursprung in einem Unrecht haben !

In diesem Sinne Kölle Allaf !

Meiner Meinung nach wäre am Anfang der neuen Saison ein Relegationsspiel die beste Lösung, obgleich die sportlichste ein Verzicht seitens Rheinkassels wäre.

geemo
Kommentar ansehen
17.06.2008 08:39 Uhr von geemo4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal rechtlich gesehen Rechtlich muss man es mal so sehen - neben der Bestrafung - mit spezial- oder generalpräventiven Beweggründen (zu deutsch: damit der spezielle Verein oder Vereine im Allgemeinen dat nich wieder machen ...) wird im deutschen Rechtssystem immer auch ein zu Unrecht erlangter Rechtsstatus (Aufstieg von Rheinkassel) wieder zurückabgewickelt. Ausnahme: Der jetzige Rechteinhaber (Aufsteiger Rheinkassel) hat ein schützenwertes Interesse, was das Interesse dessen überwiegt, der dieses Recht nun verliert. (Nichtaufsteiger Nippes)

Hier glaube ich nicht an ein schützenswertes Interesse Rheinkassels als zumindestens Nutzniessers einer bestraften Fehlleistung. Auch wenn Rheinkassel kein Zusammenhang mit der Fehlleistung DJK´s nachgewiesen werden kann - so hiesse dieser Richterspruch (DJK abstrafen - Rheinkassel Aufstieg) für die Zukunft - selbst wenn es mal wieder ein 99:0 gibt - kleinen Verein noch ne Schippe Geld drauf,damit sie die 500 Euro und 2 Abstufungen verkraften, aber aufgestiegen wird trotzdem !

Das hiesse auch: Egal wie unglaubwürdig etwas ist - der Verlierer wird abgestraft und macht die "Drecksarbeit" - den Aufsteiger und evtl. Initiator läßt man laufen.

Und das ist eine falsche Siganlwirkung - unabhängig davon, ob man Rheinkassel was nachweisen kann DARF das Resultat einer drastisch geahndeten Unsportlichkeit nicht der Aufstieg einer anderen mannschaft sein. Oder kurz gesagt - das Recht zum Aufstieg darf nicht seinen Ursprung in einem Unrecht haben !

In diesem Sinne Kölle Allaf !

Meiner Meinung nach wäre am Anfang der neuen Saison ein Relegationsspiel die beste Lösung, obgleich die sportlichste ein Verzicht seitens Rheinkassels wäre.

geemo

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?