07.06.08 17:43 Uhr
 362
 

Polizeieinsatz in NRW: Für alkoholisierte Jugendliche war der Diskobesuch beendet

In der Nacht vom gestrigen Freitag auf Samstag führte die Polizei in Brüggen (Nordrhein-Westfalen) in einer Diskothek eine Überprüfung durch.

Insgesamt wurde 250 Personen kontrolliert, davon waren rund 50 Prozent noch keine 18 Jahre alt.

Für 120 Minderjährige, die zum Großteil alkoholisiert waren, war der Diskobesuch nach dem Polizeieinsatz beendet. Ihre Eltern wurden in Kenntnis gesetzt. Gegen den Betreiber des Unternehmens wurden Ermittlungen aufgenommen, weil er möglicherweise gegen das Jugendschutzgesetz verstoßen hat.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Nordrhein-Westfalen, Jugend, Jugendliche, Polizeieinsatz, Disko
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2008 18:08 Uhr von Rainer080762
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Super: Ich hoffe das sie ihn die Lizenz entziehen.
Das muss für die andren Besitzer von Diskotheken eine Warnung sein
Kommentar ansehen
07.06.2008 18:35 Uhr von GamefreakX
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Disko erst ab 18? Bei uns darf man schon ab 16 in die Disko und auch Alkohol trinken, natürlich nichts hartes.
Kommentar ansehen
07.06.2008 19:25 Uhr von Mephisto92
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
klar: aber spätestens 24 uhr heists dann wieder raus
Kommentar ansehen
07.06.2008 20:02 Uhr von Gubbuk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Alltag: in den meisten deutschen Diskotheken.
Kommentar ansehen
07.06.2008 21:26 Uhr von Noseman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach deswegen: ist es seit letzter Nacht so leer hier :-)

*wegduckundkopfeinzieh*

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Münchner Marienplatz nach CL-Spiel von Glasgow-Fans komplett zugemüllt
Grunderwerbssteuer-Reform: Union und FDP wollen einen Freibetrag beim Hauskauf
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?