07.06.08 17:06 Uhr
 279
 

Dinslaken: Zwei Brüder fast ertrunken, sie mussten ins Leben zurückgeholt werden

Am gestrigen Freitag gingen zwei Brüder (acht und zwölf Jahre alt) im Dinslakener Hallenbad schwimmen.

Der Jüngere sprang ins Wasser und ging unter. Sein Bruder sprang hinterher und wollte ihm helfen, dabei wurde er aber ebenfalls in die Tiefe gezogen.

Helfer holten die beiden Jungen dann aus dem Schwimmbecken und leisteten erste Hilfe. Nachdem sie wieder bei Bewusstsein waren, wurden sie in eine Klinik transportiert. Lebensgefahr besteht aber wohl weiterhin für beide. Fremdverschulden wird derzeit ausgeschlossen, so die Polizei.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Bruder, Dinslaken
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kosovo: Serbischer Politiker Oliver Ivanovi? bei Attentat getötet
"Fast schon zynisch": Rechtsextreme beantragen Vormundschaft von Flüchtlingen
Cranberries-Sängerin hinterließ kurz vor ihrem Tod Mailbox-Nachricht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2008 19:03 Uhr von Gloi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das kommt davon: wenn immer weniger Kinder Schwimmen lernen. Sportunterricht der ausfällt, Bäder die geschlossen werden oder bei einigen falsche Rücksichtnahme auf religiöse Gefühle.

Und andere haben Probleme mit Badehosen wie Shortnews berichtet :-)
Kommentar ansehen
07.06.2008 19:35 Uhr von Flund3r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mit: 8 und 12 können die noch nicht schwimmen? Da haben die Eltern meiner Meinung nach etwas versäumt. Kann mir auch kaum vorstellen, dass man seine Kinder ins Schwimmbad lässt wenn sie nicht ordentlich schwimmen können.

Hoffentlich geht das noch gut aus..

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kosovo: Serbischer Politiker Oliver Ivanovi? bei Attentat getötet
"Fast schon zynisch": Rechtsextreme beantragen Vormundschaft von Flüchtlingen
Cranberries-Sängerin hinterließ kurz vor ihrem Tod Mailbox-Nachricht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?