07.06.08 14:46 Uhr
 96
 

Vatikan: US-Präsident Bush lobt Einsatz von Nonnen gegen den Handel mit Menschen

Am vergangenen Donnerstag hat die "Internationale Union von Generaloberinnen" in Rom ein Netzwerk gegründet, das es sich zum Ziel gesetzt hat, sich gegen den Menschenhandel einzusetzen. Die US-Botschafterin im Vatikan, Mary Ann Glendon, gegrüßte diese Initiative im Namen von G. W. Bush.

Diesem sei der Einsatz der Ordensschwestern bekannt gewesen. Er habe auch Papst Benedikt XVI. während seines Amerikabesuchs darauf angesprochen.

Wie die US-Botschafterin am Heiligen Stuhl, Glendon, ergänzend anfügte, ist dem scheidenden Präsidenten Bush viel daran gelegen, an der Partnerschaft mit diesen religiösen und geistlichen Verbänden festzuhalten.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Mensch, Präsident, George W. Bush, Einsatz, Handel, Vatikan
Quelle: www.oecumene.radiovaticana.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2008 11:52 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da der evangelikale Präsident Bush sowohl dem Juden- als auch dem Christentum positiv aufgeschlossen ist, wird einigen nicht bekannt sein. Trotz seiner umstrittenen Amtsführung und der Kriege, beruft sich Bush auf die Bibel. Ich darf hier auf das Buch "Beten im Oval Office" von Barbara Victor verweisen.
Kommentar ansehen
07.06.2008 15:07 Uhr von Noseman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mir ist es natürlich bekannt. Und hätte ich diese sehr interessante News geschrieben, hätte ich den Kommentar ähnlich verfast, nur mit Sicherheit statt dem Wort "trotz" die Worte "passend zu" benutzt.
;-b

Barbara Victors Buch (ab 7 € gebraucht) hört sich nach einer Anschaffung an, die ich machen werde, Danke für den Tipp!

Ich hab aber auch noch einen:

http://beads.be.ohost.de/...

18 Seiten .pdf
Kommentar ansehen
07.06.2008 16:33 Uhr von Noseman
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht klappts ja diesmal: mit dem Friedensnobelpreis.

Kann er sich in eine Reihe mit den ganzen Kaisern mit Ehrentiteln wie "der Große", den Heiligen, den Bundesverdienstkreuzträgern etc. stellen.

Bis auf wenige Ausnahmen waren (oder sind ) das allesamt Schwerverbrecher, was letzteren Absatz angeht.

Aber auch einige der Friedensnobelpreisträger (der Stifter war Sprengstoffhersteller!) sind nicht ohne:

1994
Jassir Arafat
Schimon Peres
Jitzhak Rabin
1989 der Dalai Lama
http://www.gottkoenig.de
1979 Mutter Teresa
http://www.mutter-teresa.info/
1978 Anwar al-Sadat, Menachem Begin
1973 Henry Kissinger, Le Duc Tho

Zum Beispiel...
Kommentar ansehen
07.06.2008 21:52 Uhr von CyG_Warrior
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Noseman: Hast Du was gegen den Dalai Lama?

Oder warum verlinkst Du so eine "seriöse" Quelle wie den Alibri-Verlag (http://www.gottkoenig.de)?

Zitat von der Startseite des Verlages:
"Unsere Bücher richten sich an alle, die sich die Skepsis gegen Medienmächtige und Meinungsmacher, Heilige und Heilsbringer bewahrt und die Utopie noch nicht aufgegeben haben, daß es anders kommen wird, als von Nostradamus oder dem ZDF-Polit-Barometer vorhergesagt. Ins Visier der Kritik nehmen wir die Scheinwelten, die von Massenmedien, Esoterik und herkömmlichen Religionen aufgebaut werden; dagegen setzen wir die Versuche, sich des eigenen Verstandes zu bedienen, Behauptungen zu überprüfen, Widersprüche aufzudecken, Manipulation zu entlarven.

In der Assoziation Linker Verlage (aLiVe) arbeiten wir mit sieben anderen kleinen Verlagen zusammen, um linke Kommunikationstrukturen zu stärken und Gegenöffentlichkeit herzustellen."

DEM ist nichts mehr hinzu zu fügen. ^^


Da kannst Du auch gleich die Kreationisten oder Erich von Däniken als die Mutter der Weisheit hinstellen.
Wobei Erich wenigstens noch unterhaltsam ist und einige bis jetzt nicht wiederlegte Thesen veröffentlicht hat.

Im übrigen gilt das auch für Deine Nennung von Mutter Theresa. Selber Verlag.

Sich ETWAS besser zu informieren bevor man hier was schreibt, kann mitunter nicht schaden...es sei denn, Du stehst hinter diesem Verlag bzw. seinen Orientierungen/Überzeugungen. Falls dem so sein sollte, wäre mal ein Besuch beim Psychater angebracht...
Kommentar ansehen
07.06.2008 22:07 Uhr von Noseman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CyG_Warrior: "Linke" Verlage oder Parteien sind genauso "seriös" wie "rechte" oder "bürgerliche" oder sonstwelche.

Im Unterschied etwa zu Axel Springer steht der Alibriverlag allerdings dazu; seine Leser sind allerdings mitnichten überwiegend links, sondern bunt gemischt.



Mir ist daher unklar, was du mit deinem Beitrag bezweckst.

Falls Du inhaltliche Kritik am Inhalt der verlinkten Seiten anmelden kannst, dann tue das bitte.


Mutter Teresa wird übrigens ohne h geschrieben, und "widerlegen" kommt davon dass etwas wider- legt, nicht (schon) "wieder" legt wird.

Darüber wollte ich dich noch etwas besser informieren, bevor du wieder (<- hier mit h) vor dem Denken etwas schreibst.

Und was ist übrigens ein "Psychater" ? Hab ich in meinem Duden nicht gefunden.

Ist das vielleicht jemand, der Leute mit mentaler Diarrhoe therapiert?du scheinst auf diesem Gebiet ein Experte zu sein, also erkläre es mir bitte.
Kommentar ansehen
07.06.2008 22:41 Uhr von CyG_Warrior
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Noseman: 1 Punkt für Dich in der Sache Rechtschreibung. Bravo!
Kauf Dir ´nen Keks davon...

"Ist das vielleicht jemand, der Leute mit mentaler Diarrhoe therapiert?du scheinst auf diesem Gebiet ein Experte zu sein, also erkläre es mir bitte."

Ok, Du scheinst Beleidigungen Argumenten vorzuziehen, aber auf DAS Level geh´ ich nicht runter, da such Dir nen anderen Spielkameraden...Ach ja, am Satzanfang schreibt man es "Du" und nicht "du". P-)

Worum es mir geht:
Weder "Linke" noch "Rechte" Verlage verdienen die Bezeichnung "Seriös", da sie (idieologisch/politisch) eine bestimmte Linie vertreten.
Seriös kann man nur Verlage nennen, die sich neutral verhalten.
Ok, die zu finden, ist schwierig...zugegeben.

Aber sowohl den Dalai Lama als auch Mutter TERESA (besser so?) indirekt mit Schwerverbrechern gleich zu stellen, ist ja wohl mehr als daneben.
Speziell der Dalai Lama ist mit Sicherheit einer der friedliebensten Menschen, die es gibt. Das zeigen seine Äußerungen in letzter Zeit und sein massives Bemühen um eine Verständigung mit der Chinesischen Führung ja wohl mehr als deutlich. Welcher Dalai Lama vor ihm wäre auch nur auf die Idee gekommen, sich nur auf die religiöse Führung der Tibeter zu beschränken (also wie der Papst, der auch (offiziell) keine politische Macht hat) und die politische Macht anderen zu überlassen?

Und das in Tibet (Lhasa) früher keine Demokratie herrschte...na und? WO steht denn geschrieben, dass die Demokratie die beste Regierungsform ist?
Oder ist unsere (deutsche) Pseude-Demokratie etwa "besser" als eine gut funktionierende Monarchie?
In einer Monarchie wissen die "Untertanen" wenigstens, woran sie sind und werden nicht permanent für blöd verkauft.
Im übrigen ist "unsere" Demokratie ja nun auch nocht feucht hinter den Ohren...naja, jedenfalls das, was hier Demokratie genannt wird...

Und nun mal was zur News:

Der Einsatz der religiösen Orden in dieser Sache gehört wirklich gewürdigt!
Allerdings stelle ich mir da die Frage, ob in dieser Hinsicht nicht die Regierungen aller Staaten da mal Schulterschluss betreiben sollten.
Wenn sich die Orden da so massiv einbringen müssen, bedeutet das doch nichts anderes, als das die Politiker zu wenig unternehmen.
Kommentar ansehen
07.06.2008 22:48 Uhr von Noseman
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
blubb: "Aber sowohl den Dalai Lama als auch Mutter TERESA (besser so?) indirekt mit Schwerverbrechern gleich zu stellen, ist ja wohl mehr als daneben."

Hab ich gar nicht vorgehabt.
Ich würde Mutter Tesesa keineswegs INdirekt mit Schwerverbrechern vergleichen.

Sie WAR eine Schwerverbrecherin.

So, und jetzt kauf dir einen Keks und lass den posten, du langweilst mich.
Kommentar ansehen
07.06.2008 23:16 Uhr von CyG_Warrior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Langsam: frage ich mich, mit wem ich mich hier auseinandersetzte...lassen wir das besser mal. Kein weiterer Komentar meinerseits in Deine Richtung. Wird mir zu blöd...werd´ erwachsen und dann komm´ wieder.
Aber der Dalai Lama ist nun kein Thema mehr? Interessant...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?