07.06.08 13:30 Uhr
 1.177
 

Karibische Mönchsrobbe wird als ausgestorben angesehen

Wie die Wetter- und Ozeanografiebehörde der USA (NOAA) mitteilte, sehen Forscher die Karibische Mönchsrobbe als ausgestorben an.

Das Tier wurde zuletzt im Jahre 1952 gesehen. Die Karibische Mönchsrobbe war die einzige Robbenart, die sich in der Karibik und im Golf vom Mexiko niedergelassen habe.

Laut den US-Forschern ist auch die Hawaiianische und Mediterrane Mönchsrobbe stark vom aussterben bedroht.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tod
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet
USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2008 13:39 Uhr von bounc3
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Herzlichen Glückwunsch, Mensch :)
Kommentar ansehen
07.06.2008 15:36 Uhr von DerBibliothekar
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Es sterben sowieso 150 Arten pro Tag aus, irgendwann musste es ein Säugetier erwischen ...
Kommentar ansehen
07.06.2008 15:45 Uhr von Noseman
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Mönchsrobbe? Ist doch klar, dass die aussterben, die leben doch bestimmt zölibatär.

:-)
Kommentar ansehen
07.06.2008 19:43 Uhr von Darth Stassen
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Evolution: Wenn ein Tier zu schwach ist, um zu überleben, dann stirbt die Art halt aus. Natürliche Auslese nennt man das. Deshalb hält sich mein Mitleid da auch sehr in Grenzen.

Und nun her mit den Minussen...
Kommentar ansehen
07.06.2008 23:23 Uhr von flo-one
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
omg: darth da muss ich dir wiedersprechen!
der mensch kann jede tierart ausrotten wen er möchte und wen wir weiter so töten gibts bald nurnoch tiere in zoo´s
Kommentar ansehen
08.06.2008 08:39 Uhr von Darth Stassen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ flo-one: Richtig, das kann der Mensch. Aber der Mensch ist genau genommen auch nur ein Tier, nur dass es wegen seiner Intelligenz an die Spitze der Nahrungskette geschafft hat.
Ich denke, dass es täglich Maulwürfe gibt, die das letzte Exemplar einer Insektenart verspeißen, das ist im Grunde genommen nichts anderes.
Kommentar ansehen
08.06.2008 09:55 Uhr von habdank
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Darth: Wenn Du das denkst, dann denke besser nicht so viel! Kein Tier rottet eine andere Tierart aus, dadurch dass es diese verspeißt. Sowas schafft leider nur der Mensch...
Kommentar ansehen
08.06.2008 10:39 Uhr von datenfehler
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
YES! Wieder eine Kerbe für die Menschheit!
Sowas schafft nur die Krone der Schöpfung, das zivilisierteste Wesen auf der Erde! Wir haben die Technik, die Kultur und die Intelligenz eine Tier- und Pflanzenart nach der anderen auszurotten! WIR SIND MENSCHEN!!! Wir machen uns die Erde Untertan oder gehen bei dem Versuch drauf (jaja, wird wohl letzteres werden!)

Ja, da waren jetzt Spuren von Ironie enthalten und ich will damit nur sagen, dass die Menschheit kein Recht hat, auf sich stolz zu sein...

@Noseman
"Ist doch klar, dass die aussterben, die leben doch bestimmt zölibatär.

:-)"
Tut mir Leid, aber der Kommentar von dir ist wirklich das Letzte und ich sage jetzt nichts weiter dazu, denn das würde ohnehin nur zensiert werden, obwohl du es verdient hättest...

@Darth Stassen
"Aber der Mensch ist genau genommen auch nur ein Tier, nur dass es wegen seiner Intelligenz an die Spitze der Nahrungskette geschafft hat."
Welche Intelligenz? Davon merke ich grade nichts... Ein sog. intelligentes Tier sägt nicht am eigenen Ast! Ich zähle jetzt die ganzen Dummheiten der Menschheit nicht auf...
"Ich denke, dass es täglich Maulwürfe gibt, die das letzte Exemplar einer Insektenart verspeißen, das ist im Grunde genommen nichts anderes."
Du denkst? Jo, ne is klar... Wissen tust du jedenfalls nicht, soviel steht fest. Wenn eine Tierart eine andere ausrotten würde, dann nur weil ein Ungleichgewicht in der Umwelt entstanden ist, welches eine Tierart begünstigt (das Ungleichgewicht wird in letzter Zeit nur durch den Menschen erzeugt).

Der Mensch hat sich durch einen (traurigen) Zufall so entwickelt, wie er sich entwickelt hat... Unsere Intelligenz ist weiter fortgeschritten (bei manchen) als bei Tieren. Genau deßhalb sollten wir unseren höchstgradig schädlichen Einfluss auf unsere Umwelt vermeiden, aber dann wird hier über das Ausrotten von Tieren Witze gemacht und dann wird hier auch noch von Intelligenz geredet? Zensiert das von mir aus, aber wenigstens können es ein paar lesen. JEDER DER SO DENKT IST UNTERBELICHTET!
Kommentar ansehen
08.06.2008 10:42 Uhr von datenfehler
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mein vorheriger Kommentar "JEDER DER SO DENKT IST UNTERBELICHTET!"
Ich nehme o.g. Ausspruch zurück, entschuldige mich und behaupte das Gegenteil...

Ich hab grad noch bei einer anderen News was gelesen, wo mir schlecht wird...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?