07.06.08 13:16 Uhr
 6.399
 

Kalifornien: Viererbeziehung samt Kind

In San José ist ein Ehepaar eine Viererbeziehung mit einem befreundeten Paar eingegangen. Das besonders Kurioseist dabei: Die Vier haben ein gemeinsames Kind. Begonnen hatte alles als Tony und Kaye (beide 48) sich vor 13 Jahren in ihre Freunde Kevin und Sandi (40) verliebten.

Anstatt ihre Beziehungen jeweils aufzugeben, entschlossen sie sich, alle zusammen zu wohnen. Sie nennen sich "Polyamoristen" (Viel-Liebende) und nach eigener Aussage hat jeder mit jedem Geschlechtsverkehr. Vor elf Jahren wurde Sandi von Tony schwanger - Tochter Ruth kam zur Welt.

Das Mädchen wird von allen gemeinsam aufgezogen, hat zwei Mütter und zwei Väter. Sie selbst findet die Situation gut: "Wenn Mama 'nein' sagt, gehe ich zu Papa. Wenn der auch 'nein' sagt, gehe ich zu meiner anderen Mama. Oder zu meinem anderen Papa...".


WebReporter: Supernova84
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Kalifornien
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen
BGH-Urteil: Entschädigung für falsches Hotel
PISA-Studie: Deutsche Schüler außergewöhnlich gut in Team-Arbeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2008 02:05 Uhr von Supernova84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwer zu sagen, was man davon halten soll. Für das Kind ist es vielleicht gar kein Unterschied zu geschiedenen Eltern mit neuen Partnern, außer, dass alle zusammen wohnen, aber ich weiß nicht, ob es so gut für die Entwicklung ist, mitzubekommen, dass da jeder jeden "liebt". Sie wird ja auch älter und ob das dann so förderlich ist? Egal ob Mann oder Frau aber für mich besteht eine Beziehung immer noch aus zwei Personen.
Kommentar ansehen
07.06.2008 13:24 Uhr von Esardo
 
+22 | -62
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2008 13:27 Uhr von seschelboot
 
+20 | -54
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2008 13:34 Uhr von Slaydom
 
+54 | -9
 
ANZEIGEN
Wieso: armes Kind?
Es scheint doch gut zu leben?
In anderen Ländern haben Männer Harems und die Kinder haben 1 Vater und 7,8,9,10 Mütter...
Ist zwar etwas ungewohnt, aber jetzt nciht wirklich schlimm find ich
Kommentar ansehen
07.06.2008 13:44 Uhr von ThomasHambrecht
 
+15 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2008 14:36 Uhr von EduFreak
 
+8 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2008 16:29 Uhr von casus
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Hallo Thomas,

> Viele dieser "offenen" Beziehungen funktionieren nur sehr kurz ...

Hast du für diese Aussage eine verlässiche Quelle/ Statistik?
Es würde mich mal interessieren wo man, die dieser Aussage zugrundeliegende Zahlen nachlesen kann.

Danke.
Kommentar ansehen
07.06.2008 20:24 Uhr von Ordnungsfreund
 
+7 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2008 21:45 Uhr von Weltenwandler
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
die Vier: haben ein gemeinsames Kind? ist das nicht etwas... unglücklich formuliert? Ich denke das es nachwievor so ist, selbst in einer Viererbeziehung, das ein Kind die Verbindung von zwei und nicht von vier Personen ist. Ich stelle mir zwar schon vor das es dabei Probleme gibt, andererseits sind viele Zweier-Elternpaare mit der Erziehung ihrer Kinder auch manchmal überfordert.
Kommentar ansehen
07.06.2008 23:02 Uhr von Slaydom
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@edu: Das Kind ist 11 und bereits in der Schule und es scheint, nach Ihrer aussage her scheint sie doch zufrieden zu sein...
Wieso kann man mit Sicherheit sagen, dass das Kind später leiden wird?
Es gibt weder beweise dafür noch irgendwelche Vorbilder,
Was die Polygamie in Östlichen Ländern anbelangt, dass ist für uns Westlichen nicht verständlich, ich smuss es auch nicht haben, aber who cares?
Meine freundin bringt mir Bier, wenn ich nen Spiel gucke, andererseits verwöhn ich sie ja auch wenn ihre Freundinen da sind...
Du scheinst Tollerant zu sein? na das scheint nicht der Fall zu sein, da du doch ein sehr eingeschränkltes Weltbild hast.

@ordnungsfreund
Bist du sicher, es wäre das beste das Kind mit 11 Jahren ins Heim zu sperren?
Ich wette mit dir, dass kommt ihrer Entwicklung schlimmer als dass sie jetzt dort wohnt.
Die Mutter ist sowieso klar und der Vater kann heute auch bewiesen werden, falls es mal wirklich zur "Scheidung" kommt.
Kommentar ansehen
08.06.2008 01:16 Uhr von Mairlein
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Schon klar daß dieses Szenario schwer vorstellbar ist, scheitern doch die meisten konventionellen 2er Beziehungen oft früher als später. Wie soll das also zu viert funktionieren?
<<<Dies war lediglich eine Feststellung.- habe weder die Lebensweise gut geheißen oder verurteilt>>>

Herrje...glückliche Menschen sind eben kaum zu ertragen *lol* (Sarkasmus ENDE). Wenn diese Menschen in ihrer Lebensart glücklich sind, ists ok. Inwieweit die Lebenseinstellung Auswirkung auf das Leben des Kindes hat bleibt abzuwarten. Schlimmer als bei der heutigen Scheidungsstatistik kann es im Endeffekt auch nicht mehr sein.Abartig pervertiert finde ich im übrigen die Pseudo-Heile-Welt-Familien. Beide gehen fremd und meiden sich daheim wie die Pest, das Kind bekommt die Spannungen natürlich mit und wird mit der Zeit seelisch krank. Und alles für den schönen Schein - na echt besser muss ich sagen (nochmals Sarkasmus ENDE)
Kommentar ansehen
08.06.2008 01:46 Uhr von a.maier
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.06.2008 02:05 Uhr von Azureon
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Lesen einige auch richtig? Wie kommt ihr darauf, dass solche Beziehungen nicht von Dauer sind? oO

Da steht doch in der Quelle, dass das Kind schon 11 ist und zur Schule geht und als die sich kennenlernten gabs das Kind noch garnicht.....

Ich halte auch von diesem Lebensstil nicht viel aber solange da alles im Lot ist, sehe ich da kein Problem. Und Kinder tun nicht immer das, was die Eltern ihnen vormachen von daher denke ich auch nicht dass es irgend eine Psychose davontragen wird. Okay, wenn man Freunde zu sich holt kommt man in Erklärungsnot und ist vielleicht nicht immer angenehm vorallem weils total entgegen der moralischen Vorstellungen der meisten Menschen geht.

Dennoch halte ich es für harmlos.
Kommentar ansehen
08.06.2008 09:52 Uhr von einfachzen
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Das Kind wird wohl kaum einen Schaden davon tragen, wenn es in einer liebevollen Beziehung und damit Umgebung aufwächst. LIEBE ist das wichtigste für ein Kind...und nicht, was Nachbarn, Bekannte und shortnews-Kommentatoren über die 4er Beziehung denken.
Wie singen die Ärzte so schön in dem Lied: Laß die Leute reden, sie reden über jeden.."
Im Gegenteil, es kann einen Menschen erst recht stärken wenn ihm vorgelebt wird, gegen den Mainstream zu schwimmen und eben NICHT immer bloß das zu tun was die anderen tun. Dadurch wird Mut, Selbstliebe, Selbstwert und Freiheit vermittelt - also ich finde das sind gute Werte.
Wer sollte DAGEGEN was haben?

Wie hier an anderer Stelle schon formuliert wurde: ein KInd aus kleinbürgerlichem Mief-Milieu, in dem Heimlichkeit (Fremdgehen) und schlechte Stimmung zu Hause (sich Anschweigen) dominieren, hat ganz sicher einen wesentlich schlechteren Start ins Leben mitbekommen, als dieses Mädel!!

So, ihr Eng-Denker, dann bewertet mal schön negativ :-)
Kommentar ansehen
08.06.2008 11:29 Uhr von Core92
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Kurios: Wenn es dem Kind gut geht, dann ist alles in Ordnung. Aber ich kann mir Vorstellen, dass das Kind Probleme mit Klassenkameraden hat.
Kommentar ansehen
08.06.2008 11:51 Uhr von einfachzen
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Core92 andere Kinder bekommen vielleicht Probleme mit ihren Klassenkameraden z.B. weil es eine Brille trägt? Oder der Vater arbeitslos ist? Oder die Familie sich keine Nike Turnschuhe leisten kann???? Gehänselt wird immer, die Kinder lernen das ablästern doch von ihren Eltern, die hören zu Hause ganz genau, wenn wieder über den Nachbarn oder die Cousine hergezogen wird....und das gleiche probieren solche Kids dann an ihren Klassenkameraden aus!

Was zählt, ist allein, wieviel Selbstvertrauen einem Kind mitgegeben wird. Damit es versteht, daß solche Hänseleien viel mehr über den, der hänselt aussagen (wer es nötig hat zu lästern und zu hänseln, mit dem kann es ja selbst nicht allzu weit her sein) und daß man sich wegen sowas nicht ärgern muß sondern über sowas lachen kann.
Und wenn diese 4 Leute es schaffen dem Kind vorzuleben, wie man mit engstirnigen Kleingeistern umgeht, dann ist das doch klasse. Besonders da die 4 es ja vorleben, wie man mit "Hänseleien" umgeht. Die wären nicht so lange zusammengeblieben, wenn sie sich viel draus machen würden, was andere über sie reden und denken.
Kommentar ansehen
08.06.2008 12:13 Uhr von Dohnny
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Schule: Müssen dann alle 4 auch zum Elternabend :-)

Da diese besondere Beziehung ja laut Bericht schon 13 Jahre lang anhält sehe ich für das Kind keine Probleme. Viel mehr Sorgen mache ich mir da wegen "normalen" Familien, die ihre Kinder zu tote hungern lassen oder vergewaltigen und Jahre lang in ein Keller einsperren.

In dem Sinne alles Gute für die Zukunft^^
Kommentar ansehen
08.06.2008 19:18 Uhr von Slaydom
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@dohnny: endlich mal einer der es versteht^^
Kommentar ansehen
09.06.2008 01:07 Uhr von Katü
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht und Co: Wer lesen kann...

>Viele dieser "offenen" Beziehungen funktionieren nur sehr
>kurz und solange man selbst noch begehrt ist

13 Jahre ist länger als so manche normale Ehe

Und was das Kind angeht:
Und wenn sie glücklich sind...warum nicht Wenn sie sich hätte scheiden lassen und hätten den andern Partner geheiratet hätte das Kind ja auch 2 Mütter und 2 Väter. Nur nicht im gleichen Haus....das wäre dann für euch akzeptable`?

Ich denke mal das Kind ist so glücklicher
Kommentar ansehen
09.06.2008 09:39 Uhr von leiunn
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
akzeptanz: Also echt Leute, wenn ich sowas schon lese wie "...das Kind wird mit Sicherheit leiden..." kommt mir das Ko****.
Warum leiden so viele Menschen die anders sind? Nur aus einem Grund. Und zwar weil es zu viele intollerante Menschen gibt die nur nach der Gesellschaft gehen. Und alles andere ist abstoßend oder sonstwas und die Leute müssen ja leiden weil sie nicht so sind wie alle. Und genau das ist FALSCH.
Das betrifft nicht nur Menschen die anders Leben sondern auch Menschen die Krank sind und dafür nichts können. Klar wenn jemand ne sehr ansteckende Krankheit hat halte ich auch abstand. Aber nicht weil ich es so abstoßend finde oder so, nein das tue ich damit ich Gesund bleibe. Trotzdem nehme ich Anteil am Leid solcher Personen.
Ich bin kein Pro Amerika Mensch, aber in zumindest einer sachen sind sie uns um einiges voraus. Die Amerikaner haben weit aus mehr Tolleranz als wir Deutschen. Und dafür schäme mich mich manchmal sogar.

Und jetzt her mit dem Minus ...
Kommentar ansehen
09.06.2008 14:50 Uhr von Gluecksbaerchi
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ayamo: bin geanu deiner Meinung!
Kommentar ansehen
09.06.2008 17:00 Uhr von einfachzen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@leiunn: Zusnächst mal - im großen und ganzen Zustimmung.

Dennoch, ob man an der Engstirnigkeit der Mitmenschen leider oder nicht, darüber entscheidet man immer noch selbst.
Wenn man selbst nicht viel von sich hält, dann treffen einen schräge Bemerkungen. Und zwar heftig! Wenn man es aber schafft, sich selbst wertzuschätzen, dann können einen solche armseligen Gestalten doch mal den Buckel runter rutschen!

Wie sagt ein Freund von mir so schön "Das perlt an mir ab, wie Wasser am Gefieder einer Ente...."

Nur so kann man mit der heutigen Welt klarkommen - mit einem großen Herzen, mit Ruhe und auch ein wenig einem "LMAA" Gefühl, alles nicht so nah an sich rankommen lassen, nicht zuletzt mit ganz viel Liebe und Verständnis - vorallem für sich selbst!

Nur was die Amis und Toleranz angeht, da liegst du leider total schief - die sind alles andere als tolerant! Selbst hier unter den neueren News gibts grad einen Artikel zum Thema "50% der Amerikaner halten Homosexualität für eine Sünde" - also alles andere als tolerant. aber, anderes Thema...

Ich glaube grundsätzlich nimmt sich das nichts, egal in welchem Land, wird immer Leute geben, die sich in der Masse stark fühlen wollen indem sie große Töne spucken und sich wichtig machen wollen mit dämlichen Kommentaren...wenn man dann genauer nachhakt, kommt nichts als heiße Luft bei denen raus. Sind halt arme Würstchen....
Gott sei dank gibt es aber auch in jedem Land immer welche, die leben wie sie wollen und es für sich als richtig empfinden und die sich einen Sch....dreck drum scheren was andere dazu sagen!
Kommentar ansehen
09.06.2008 18:03 Uhr von Mariaka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nur weil man sich etwas schwer vorstellen kann, weil man es nicht kennt, muss das nicht bedeuten, dass es nichts taugt...
es scheint zu funktionieren. Ich hab kein Problem damit.
Kommentar ansehen
09.06.2008 20:16 Uhr von A_I_R_O_W
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
huh... 4? zu weit ist es ja meist schon recht kompliziert... zu dritt endet es meist mit einige Toten (siehe Literatur ;P) und zu 4t... na, das entspricht in etwa der Division durch 0 ;P
Kommentar ansehen
09.06.2008 20:16 Uhr von A_I_R_O_W
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mmhh sollte natürlich "zweit" heissen...

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen
"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?