07.06.08 15:00 Uhr
 16.971
 

o2 Germany: Kunde erhält Rechnung über 16.693 Euro

In der Werbung verspricht o2 seinen Kunden "nahezu unbegrenzt surfen" im Datentarif "Internet-Pack L". Ein Hamburger Kunde wurde eines Besseren belehrt, als ihm o2 Germany Rechnung über sagenhafte 16.693 Euro schickte.

Tatsächlich beinhaltet dieser Tarif jedoch nur ein Volumen von fünf Gigabyte. Für jedes Megabyte, das darüber hinaus geht, stellt o2 Germany seinen Kunden 50 Cent in Rechnung. Der o2-Kunde überschritt dieses Volumen mit 32 Gigabyte.

Erst als die Verbraucherzentrale eingeschaltet wurde, reduzierte o2 Germany die Kosten auf nur 264,50 Euro. Eine Sprecherin der Verbraucherzentrale sagt dazu: "Die Art, wie o2 auf den Beschwerdebrief der VZ reagierte, zeigt: Das Mobilfunkunternehmen weiß, dass es im Unrecht ist".


WebReporter: Chriz82
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutschland, Euro, Kunde, Rechnung
Quelle: www.teltarif.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Webseite "facebookjailed.com" deckt Sexismus bei Facebook auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2008 15:31 Uhr von tomeck
 
+34 | -8
 
ANZEIGEN
@ sir.locke: das thema "kleingedrucktes" machen sich auch verbrecher der untersten schublade zunutze, die angeblich kostenlose testabos anbieten und dann abkassieren, weil irgendwie in den unendlichen weiten des kleingedruckten ein paar hinweise stehen, die nicht zu lesen sau-teuer werden kann.

derlei verträge sind aber nicht rechtswirksam, die richter nehmen diese scheinfirmen nicht mal mehr ernst.

O2 scheint sich auf ein ähnliches niveau zu begeben. es wurde aber ganz klar von richtern formuliert, dass so maßgebliche aspekte wie in diesem fall (der ja extrem teuer werden kann) KLAR und EINDEUTIG für den kunden ersichtlich sein müssen.
nicht irgendwo versteckt, so dass man sich durchfummeln muss.

das nennt sich dann verbraucherschutz.
dass du jetzt das ganze umdrehst und dem kunden vorwirfst, er habe nicht alles gelesen, ist ein schlag ins gesicht eben dieses verbraucherschutzes.
Kommentar ansehen
07.06.2008 15:52 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+10 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2008 16:07 Uhr von Chriz82
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
t-mobile: t-mobile bietet eine "echte" flat an, für 35 euro. dort gibt es tatsächlich keine volumenbegrenzung, es wird lediglich nach 10 gigabyte heruntergedrosselt, kann jedoch weiter ziehen ohne zusatzkosten. bisher habe ich von dieser drosselung jedoch noch nichts gemerkt ... wer weiß obs funktioniert. bin da sehr zufrieden und brauche keine zusatzkosten zu erwarten.
Kommentar ansehen
07.06.2008 16:35 Uhr von hfshooter
 
+16 | -10
 
ANZEIGEN
Flatrate: heißt nunmal unbegrenzt. Was O2 hier anbietet ist ein Volumentarif mit 5GB und keine Flatrate!!!!

Das ist pure Abzocke und gehört bestraft!

mfg
Kommentar ansehen
07.06.2008 16:46 Uhr von Chriz82
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
hfshooter nein, o2 germany verwendet hier das wörtchen "nahezu" !!! damit sind die wieder fein raus, denn "nahezu" ist nicht "absolut"
Kommentar ansehen
07.06.2008 16:54 Uhr von BounTea
 
+19 | -7
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht wo das Problem ist Ich benutze diesen Tarif auch seit einigen Monaten und wurde durch die Internetseite bei der Buchung keinen einzigen Moment im Unklaren gelassen, was ich für wie viel Leistung (sprich 5.000 MB für 25€) bezahlen muss.

Die Aussage der VZ-Sprecherin ist auch dreist. o2 darf doch seine Tarife festlegen, wie sie das gerne möchten.

@hfshooter:

o2 benutzt nirgendwo das Wort Flatrate. Das Paket heißt "Internet Pack-L" und es sind auch überall die Vertragsinhalte einschließlich Volumen und Folgekosten einsehbar.
Kommentar ansehen
07.06.2008 17:41 Uhr von honso
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
unfassbar gewisse unternehmen versuchen es doch immer wieder die leute reinzulegen...
aber jetzt mal ernsthaft, wer in der heutigen zeit bei verträgen nicht alles liest(auch das kleingedruckte) ist selber schuld.

im übrigen gibt es genug anbieter, die für kleines geld ein super all-in-flat-paket anbieten.
Kommentar ansehen
07.06.2008 18:56 Uhr von Der_Sven
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2008 19:05 Uhr von evilboy
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Irrtumsanfechtung + Ersatz des Vertrauensschadens: § 119 i.V.m. § 122 BGB, 264,50 Euro kommt da ganz gut hin.

Immerhin zeigt sich, welche Gewinnspanne die Mobilfunkanbieter haben.
Kommentar ansehen
07.06.2008 19:24 Uhr von richter1990
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
die 263 sind vllt au des ws der mann telefoniert hat und grundkosten...
und mal ehrlich die unternehmen chreiben nur kleingedrucktes in die verträge weil sie genau wissen das es manche leude nicht lesen...
dennoch finde ich es richtig das o2 so fair war und die kosten nicht bis in die letzte instanz einzuklagen versuchen
Kommentar ansehen
07.06.2008 20:13 Uhr von ozheen
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
lol: 50 cent pro MB das is ja wohl ein witz xD
Kommentar ansehen
07.06.2008 20:27 Uhr von Hebalo10
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: passiert es den einen oder anderen Klugscheißer, welche glauben, über den Dingen zu stehen, alle miesen Tricks diverser Firmen zu kennen, nicht ganz plötzlich ähnlich - man hat eine deftige Rechnung im Briefkasten.

Es gibt tausende ältere Menschen, auf die gerade solche miesen AGB zugeschnitten wurden, dass es nicht anders geht, um darauf hereinzufallen.

Man sollte sich nur die ein oder andere Internetseite anschauen, wo Otto-Normalverbraucher so ganz nebenbei in der Kostenfalle sitzt, wo auch Experten hereingefallen sind - da erheben sich ein paar Klugscheißer und sagen: selber Schuld? Für mich sind das Leute, die sich mit diesen Betrügern auf eine Stufe stellen und voller Schadenfreude auf die Geprellten herabschauen - Pfui!
Kommentar ansehen
07.06.2008 20:29 Uhr von Timeforce
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wer surft denn schon für 5 GB mitm Handy??

Dazu gibts nen PC.

Mitm Handy surf ich vielleicht grad mal 5 Min pro Woche im Netz. Nur wenn ich ab und zu mal unterwegs E-Mails nachschaue oder eben ne BahnFahrkarte per Handy kaufe...
Kommentar ansehen
07.06.2008 21:36 Uhr von Johnny Cache
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wucher? Nach dem Überschreiten der Freigrenze mal eben das 100-fache für die selbe Leistung abzurechnen kann doch beim besten Willen nicht rechtens sein.

Wenn man das mal auf andere Bereiche unseres Lebens überträgt würde man sich echt an den Kopf fassen.
Eine Bier-Flat L für 10€ in der Kneipe ist auf 5 Bier begrenzt, jedes weitere Bier kostet dann 200€. Da sind schon Leute für deutlich weniger erschlagen worden...
Kommentar ansehen
07.06.2008 22:54 Uhr von Ixxion
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@all: jetzt mal an alle die hier O2 kritisieren!

http://www.o2online.de/...

Das ist ne Tarifübersicht, der Typ hatte das Internet-Pack-L, da steht eindeutig was Sache ist und nicht irgendwo im Kleingedruckten.

Also eindeutig war der Typ zu blöd bzw. selber Schuld.

Und ihr solltet besser erstmal die Augen Auf machen und euch informieren, bevor ihr euer Maul aufreisst!
Kommentar ansehen
07.06.2008 22:54 Uhr von Martin83
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Tja Hier wird warsch. darauf gehofft, dass mit dem Kleingedruckten Geld verdient werden kann. ich will gar nicht wissen wiviele Kunden mehr zahlen weil sie das mit der obergrenze nicht kennen... Viele kleine Beträge machen mit der Zeit auch eine große summe aus. Im genannten Fall ist es sicher eine Ausnahme, dass das in der Höhe zu tragen kommt. - Leider keine seltenheit
Kommentar ansehen
07.06.2008 23:40 Uhr von netrido
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jedes MB 1,4ct?! Das hätte ich auch gern.
Wird mal langsam Zeit für ne Preisrevolution bzw ne konsequente Regulierung.

Zahle aktuell 24ct @ Blau, und das ist schon vergleichsweise wenig...

Würde sogar 2ct/MB @ T-Mo zahlen...
Kommentar ansehen
08.06.2008 00:27 Uhr von Tatze75
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Tja: es gibt eben überall lug und trug,am besten alles drei mal lesen!!!Mann stelle sich vor einem flattert eine solche rechnung ins haus ,echt krass:-()
Kommentar ansehen
08.06.2008 00:28 Uhr von Borgir
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
02 mal wieder: dieser verein ist doch immer für einen lacher gut....
Kommentar ansehen
08.06.2008 00:41 Uhr von Ixxion
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@tatze75: du brauchst da gar nichts 3mal lesen.
Schau dir die Tarifübersicht bei O2 an, da steht ganz klar das da 5GB drin sind mehr nicht.
und da steht sogar das der jedes weitere MB bei 50 Cent liegt!!!

Nochmal also für alle, da mein vorheriger Beitrag ja ignoriert wird.
Da ist nichts mit Betrug oder Verarsche.
Es steht alles offensichtlich da!
Kommentar ansehen
08.06.2008 01:31 Uhr von sedy
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
schon heftig
Kommentar ansehen
08.06.2008 11:44 Uhr von BeatDaddy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Selbst dran schuld jeder Kunde wird von O2 darauf hingewiesen bzw. ist es überall nachzulesen, wieviel es kostet, mit dem Handy ins Internet zu gehen...das war noch nie billig, warum sollte es heutzutage billig sein, wer hat soetwas gesagt und wann soll sich das geändert haben?

Tja, die Handy (oder Geiz ist Geil)-Generation, was soll man da noch sagen...

@evilboy: Was weisst Du von Gewinnspannen ? Hast Du schon mal überlegt, wieviele Mitarbeiter jeden Monat dort, na sagen wir mal, 2500€/brutto im Schnitt verdienen? Kennst Du die dazugehören Netzgebühren, die an die Telekom abgeführt werden ? Hast Du überhaupt eine Ahnung, wieviel Steuern ein Unternehmen bezahlen muss und wieviel es kostet, nur eine lächerliche Filliale ein Jahr lang am Laufen zu halten? WOHL KAUM!
Und was ist schlussendlich der Zweck eines Unternehmens? Richtig - Geld verdienen...:o)

Schlussendlich hat jeder Mensch auch die Wahl, sich an die Regeln zu halten und mitzumachen oder dieses Spiel zu verlassen. Nur werden solche Leute woanders auch kein Bein auf den Boden bekommen.

Dieses Gesabbel von viel zu hohen Margen bei einigen, ausgesuchten und immer wieder gern zitierten Unternehmen kotzt mich an. Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? Dieser Trottel hat die angebotene Unternehmensleistung gerne - und vor allem - bewusst benutzt, will sie aber nicht bezahlen!

Das könnte man glatt als Diebstahl bezeichnen, somit ist er doch noch gut weggekommen, keine weitere Anzeige, kein Eintrag im Führungszeugniss, nur eine etwas überhöhte Telefonrechnung ;o) Na wenn das nicht ein tolles Signal für alle anderen Sozialschnorrer ist....
Kommentar ansehen
08.06.2008 15:03 Uhr von Hippiesimi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Gott! Bin ich froh das ich ne Flatrate daheim hab und nicht mit dem Handy ins Netz muss.
Ist ja abartig wie schnell man da rein fällt!
Kommentar ansehen
08.06.2008 21:45 Uhr von MichBeck
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Abzocke - Verbraucherschutz - selbst Schuld :D: Wer einen Vertrag abschließt ohne sich auch nur im geringsten mit den Konditionen auseinander zu setzen ist doch selbst Schuld.

Und was hat das mit Klugscheißen zu tun wenn man die Wahrheit sagt? Der Typ müsste nicht nur 16000 sondern doppelt so viel blechen, wer so dumm ist muß doppelt bestraft werden.

Ich weiß ja nicht ob es nur mir auffällt: Warum bitteschön ist das denn der einzige Fall wo ein Kunde solch eine Rechnung bekommen hat. Na, klickert es bei einigen?!

Das hat nicht im geringsten mit Reinfallen oder Abzocke zu tun, sondern einfach nur mit Dummheit.
Kommentar ansehen
09.06.2008 10:03 Uhr von mubakusrex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Giga - Mega: Welcher "normale" Bürger kennt denn den Unterschied zwischen einem GigaByte und einem MegaByte? Und wie viele Menschen können auf Anhieb erkennen, dass 0,5 Euro pro MByte extremer Wucher sind?

Mitschuld trifft wieder einmal unser extrem marodes Bildungssystem. Jeder, der gezwungen wurde auf eine Hauptschule zu gehen ist doch von vorn herein dazu verurteilt in diese o2 Falle zu tappen. Ob das vielleicht so gewollt ist?

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?