07.06.08 12:04 Uhr
 944
 

Baden-Württemberg: Störsender in Gefängnissen sollen Handyempfang verhindern

In den baden-württembergischen Gefängnissen soll es in Zukunft keinen Handy-Empfang mehr geben. Dies hat der Landtag in einem Gesetz beschlossen.

Demnach werden in den Gefängnissen Störsender für Handysignale installiert. Dies wird pro Gefängnis Kosten von mehreren Hunderttausend Euro verursachen. Dies hat ein Ministeriums-Sprecher bekanntgegeben.

Insgesamt seien im vergangenen Jahr 153 Mobiltelefone in Gefängnisse eingeschleust worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Handy, Gefängnis, Baden-Württemberg, Baden
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen
Integrationsbeauftragte zeigt Verständnis für Heimatreisen von Flüchtlingen
AfD zu Terror in Barcelona: "Willkommenskultur setzt unseren Frieden aufs Spiel"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2008 23:10 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich richtig so. Warum sollten Häftlinge die Möglichkeit haben, unbegrenzten Kontakt zur Außenwelt zu haben. Die sitzen schließlich im Knast und das sollen sie auch spüren. Diesem Beispiel sollten noch andere Bundesländer folgen.
Kommentar ansehen
07.06.2008 12:53 Uhr von Keulerkiller
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Gut so! was für ein leben straftäter heutzutage im gefängnissen haben ist unvorstellbar!

die sollten normalerweise bei wasser und brot im nen kellerloch sitzen... und nicht in ner erholungsanstalt!
3 mal essen am tag (was sogar auf die zelle gebracht wird) u.s.w.
sowas können sich die meisten leute die im freien leben nichtmal leisten!
Kommentar ansehen
07.06.2008 12:55 Uhr von handyandy
 
+3 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2008 12:59 Uhr von smile2
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Störsender: Finde ich die richtige Einstellung. Das soll ein Knastaufenthalt sein und kein Urlaub auf Staatskosten. Außerdem haben sie ya immer noch die Möglichkeit Briefe zu schreiben. Und Besucherzeit haben sie auch.
Kommentar ansehen
07.06.2008 13:01 Uhr von seehoppel
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
wie bitte? pro gefängnis mehrere hunderttausend euro??
gebt mir einen lötkolben, ich bastel denen einen störsender für 20 euro...
Kommentar ansehen
07.06.2008 13:03 Uhr von Holyasgard
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Fände es Richtige: Also ich bin der gleichen Meinung wie der Autor. Wenn Sie schon im Knast sind sollen Sie es auch merken und sich nicht vorkommen wie in einer Erholungsanstalt.

Achja, Handyandy so ein geistigen Dünnschiss wie du kannst dir auch Sparen, jeder hat seine eigene Meinung und mus nicht gleich beleidigt werden !!!

Ich fände es auch besser wenn mehr durchgegriffen werden würde in den JVAs in Deutschland. Leider wohne ich in Sachsen Anhalt und da ist es leider noch nicht geplant.
Kommentar ansehen
07.06.2008 13:04 Uhr von Borgir
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
@handyrandy: das kompliment mit dem geistigen dünnschiss geb ich gerne zurück. die herren straftäter hätten sich das früher überlegen sollen bevor sie kriminell werden. dann würden sie auch nicht im knast sitzen. das ganze soll eine strafe sein und kein erholungsurlaub. das solltest du dir vielleicht mal durch den kopf gehen lassen bevor du andere beschimpfst.
Kommentar ansehen
07.06.2008 13:13 Uhr von dragon08
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@borgir , Du hast RECHT: es kann auch nicht sein , das ein Krimmineller seine Jungs aus dem Knast via Handy Aufträge verpasst, Bestellungen aufgibt ( mal 500g Kokain bitte)
Sie sind im Knast , weil Sie was verbüßen müßen.



.
Kommentar ansehen
07.06.2008 13:58 Uhr von Press Enter
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Ogino: Du Nase Handy´s sind schon immer im Knast verboten gewesen die werden halt immer wieder reingeschmugelt.
Was Fernseher etc.. betrifft ist das auch schon luxus mit Vorher ergangenen erlaubnis kein recht!
Das heist auch Knast und nicht Staatsurlaub denk mal drüber nach.

Gruß
Press Enter
Kommentar ansehen
07.06.2008 15:14 Uhr von Faceplant
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
So ein Schwachsinn... Alle, die die Gefängnisinsassen bemitleiden, sollten gleich mit ins Gefängnis!

@handyandy und Ogino: Dazu kann man echt nur sagen: realitätsfern.
Kommentar ansehen
07.06.2008 15:41 Uhr von DerBibliothekar
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es geht ja: Nicht um Kontakt mit Familienmitglieder, den kann man ja über Knasteigene festnetztelefone abwickeln, der Punkt ist nur, dass man mit versteckten Handys Drogen bestellen oder Ausbruchsversuche absprechen kann.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativen Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?