07.06.08 11:59 Uhr
 5.186
 

USA: Forscher-Versuch - Film- und Musikindustrie mahnte Netzwerkdrucker ab

Die Unterhaltungsindustrie in den USA mahnt viele Bit-Torrent-Nutzer unrechtmäßig ab. Dies haben US-Forscher nachgewiesen. Die Forscher meldeten die IP-Adresse von Netzwerkdruckern bei BitTorent an wurden auch prompt abgemahnt. Die Drucker hätten u. a. "Iron Man" geladen.

Die Forscher schleusten in das BitTorrent-Netzwerk ein Programm ein, welches den Traffic aufzeichnete. Das Programm nahm aber nicht selbst an dem Datenaustausch teil. Trotzdem bekamen die Wissenschaftler der Universität von Washington mehr als 400 Abmahnungen von der Film- und Musikindustrie.

Es sei so, dass die Programme der Ermittler nur die Anmeldung in dem Netzwerk registrieren, nicht aber ob Datendiebstahl begangen wird. Außerdem ließe sich die IP-Adresse im Tracker ändern, sodass User, die noch nie mit BitTorrent in Kontakt waren, Abmahnungen kassieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Film, Forscher, Musik, Netzwerk, Versuch, Musikindustrie
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump ermitteln
Google-Memo: Auch in Deutschland werden Frauen in der IT-Branche benachteiligt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2008 23:04 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist absolut unglaublich was sich die Industrie da erlaubt. Da wird ohne Beweis abgemahnt und viele Leute werden unter den Drohungen der Industrie auch zahlen obwohl sie sich nie was zu Schulden haben kommen lassen. Dies Abmahnerei gehört endlich verboten, das wird nur ausgenutzt.
Kommentar ansehen
07.06.2008 13:24 Uhr von Lebensgefahr
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland gibt es ein neues: Gesetz, wonach bei "einfachen" Fällen nicht mehr als 100 € Abmahngebühr verlangt werden dürfen. Ein einfacher Fall ist jedoch nicht, wenn z.B. ein ganzes Album/CD zum download angeboten wird.
Hier nähere Info:
http://www.dradio.de/...
und hier:
http://www.sueddeutsche.de/...
Übrigens die Studenten von der Rechtsanwaltskanzlei Rasch schlafen zwischen Mitternacht und Tageseinbruch. Ansonsten suchen sie ganz gezielt nach Tauschbörsen-User ganz gezielt nach Titel/Interpreten (wie Nena, Silbermond usw.)

Hier die Liste der Interpreten und die beteiligten Musiklabels und Rechtsanwälte:

http://www.wb-law.de/...

Lebensgefahr
Kommentar ansehen
07.06.2008 13:40 Uhr von Esardo
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
nichts: neues heutzutage
Kommentar ansehen
07.06.2008 15:43 Uhr von DerBibliothekar
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht: könnten die verbrecherischen Netzwerkdrucker die Strafe ablesietn, indem sie Mahnungen für die Anwälte drucken. (Auf eigene Kosten natürlich)
Kommentar ansehen
07.06.2008 23:11 Uhr von KingPiKe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Komischer Satz: " Die Forscher meldeten die IP-Adresse von Netzwerkdruckern bei BitTorent an wurden auch prompt abgemahnt."

Irgendwie stimmt da was nicht :/

Aber zur News ansich:

Sehr lustig zu sehen wie wahrlos die Leute da vorgehen.
Dagegen sollte man mal was tun...
Kommentar ansehen
08.06.2008 07:25 Uhr von stephanB1978
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
gut zu wissen: der artikel selbst koennte fuer opfer von abmahnung ein weitere moeglichkeit sich zu wehren. denn wenn der artikel auf tatsachen beruht, steht die ganze abmahnindustrie vor einem problem.

mit einem guten anwalt und dem bericht der forscher duerfte es nicht mehr ausreichend sein ip-adressen zu sammeln, sondern es muss auch explizit nachgewiesen werden was runtergeladen wurde. wobei die ip allein bisher jetzt schon nicht ausreichend sein duerfte als beweis.
Kommentar ansehen
10.06.2008 09:05 Uhr von smily79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor allem: kann sich derjenige, der die Ausdrucke gefunden hat den Film nun als Daumenkino anschauen.

Der gehört dann auch sofort verhaftet!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?