06.06.08 20:34 Uhr
 1.374
 

US-Arbeitslosenquote klettert auf 5,5 Prozent - Deutscher Aktienindex bricht ein

Zum Wochenschluss ging es für den Deutschen Aktienindex zunächst nach oben. Nachdem dann die US-Arbeitsmarktdaten (Arbeitslosenquote stieg auf 5,5 Prozent) bekannt wurden, ging es für den deutschen Leitindex ganz stark nach unten. Der hohe Ölpreis bestärkte die Talfahrt.

Der DAX notierte zum Handelsschluss bei 6.803,81 Zählern, dies ist ein Minus von 1,99 Prozent. Auch der MDAX gab nach, hier ging es um 1,45 Prozent auf 9.677,84 Punkte nach unten.

Zu den Tagesverlierern zählten u. a. die Werte von Commerzbank (minus 5,4 Prozent), Daimler (minus 4,7 Prozent), Deutscher Lufthansa (minus 4,5 Prozent), BMW (minus 4,4 Prozent) und Infineon (minus 2,7 Prozent).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Deutsch, Prozent, Arbeit, Aktie, Aktienindex, Arbeitslosenquote
Quelle: boerse1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2008 19:47 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da sich zurzeit (19.45 Uhr) die US-Börsen auch eindeutig im negativen Bereich bewegen, dürfte es in der kommenden Woche auch für die deutschen Aktienindizes weiter nach unten gehen.
Kommentar ansehen
06.06.2008 21:41 Uhr von korem72
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
warum: sind wir so abhängig von dem was in den USA passiert? ? ?
Kommentar ansehen
06.06.2008 21:48 Uhr von maflodder
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Heh, kein Problem Krieg, Krieg, Krieg...Arbeitslose in den Krieg.

So kurbelt doch Amerika schon seit Jahrzehnten seine Wirtschaft an, auf Kosten von Millionen unschuldigen Toten.
Kommentar ansehen
06.06.2008 22:01 Uhr von fiver0904
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Achtung @maflodder: Die Bundespropaganda- und die Zensur-Abteilung verfolgen jeden Beitrag - BRING SIE NICHT NOCH AUF IDEEN!
Kommentar ansehen
06.06.2008 22:02 Uhr von artefaktum
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@maflodder: "So kurbelt doch Amerika schon seit Jahrzehnten seine Wirtschaft an, auf Kosten von Millionen unschuldigen Toten."

Was wenige wissen: Die USA müssen jedes Jahr 500 Milliarden Dollar an Schulden beim Rest der Welt (meist China) aufnehmen, um ihre desolate Wirtschaft überhaupt am laufen zu halten. Übrigens ganz im Gegenteil zu Deutschland: Unser Aussenhandelsdefizit ist deutlich im positiven Bereich.
Kommentar ansehen
06.06.2008 22:11 Uhr von Danymator
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ artefaktum: Hmm, wie klingt den das, was du da schreibst!? Wen solln wir denn deiner Meinug nach wählen?

Aber Recht haste schon..

Gruß
Dany
Kommentar ansehen
06.06.2008 23:09 Uhr von Onkeld
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@korem: weil unsre (groß)väter vor einigen jahren was verloren haben.
Kommentar ansehen
07.06.2008 00:13 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
was zum teufel: geht uns die arbeitslosenquote in den usa an? unsere börse bricht zusammen weil es mehr arbeitslose gibt in den usa? und vor allem 5,5 prozent...wie ist die quote bei uns.....zehn prozent? und die börse funktioniert.....schon komisch
Kommentar ansehen
07.06.2008 00:48 Uhr von maflodder
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
artefaktum, nesselsitzer Gute Posts, so sieht das aus.
Deswegen ist auch der amerikanische Finanzminister alle 4 Wochen in China, die Chinesen haben unglaublich grosse monetäre Macht.
Wenn man auch noch bedenkt, dass 8% Amerikas den Saudis gehören, ist das eine Hausnummer.

Ich las von Gesamtausstände der USA im Rahmen von 50 Billionen Dollar.
Wenn das der Wahrheit entspricht, ist Amerika eigentlich pleite.
Damit hätte sich eigentlich auch ein Angriff auf den Iran erledigt, er ist finanziell nicht mehr durchführbar und das ist gut so.
Vielleicht muss Amerika ganz tief fallen, damit das Volk dort endlich die Verbrecher an die Bäume hängt.
Die Welt, die geschundenen und von Amerika okkupierten Länder sollten endlich gemeinsam Anklage gegen diesen Terrorstaat erheben.
Kommentar ansehen
07.06.2008 02:25 Uhr von GLOTIS2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur damit keine Missverständnisse aufkommen: Erstens ist die tatsächliche Höhe der Devisenreserven Chinas UNBEKANNT...grundsätzlich sind ALLE offiziellen Zahlen aus China mit großer Vorsicht zu genießen.

Zweitens BEMISST sich zwar die Höhe der Reserven in Dollar, allerdings bestehen sie nicht nur daraus. China hält - nach offiziellen Angaben natürlich *zwinker* - auch große Anteile an Euro und Yen (und viele andere Währungen).

Wohin das noch alles führen wird, ist natürlich noch völlig unklar. Worst-Case-Szenarios sprechen von einem wirtschaftlichen Supergau, andere etwas optimistischere Einschätzungen sehen China als zukünftigen Motor der weltwirtschaft und schwaches global betrachtet unbedeutende USA.
Kommentar ansehen
07.06.2008 02:28 Uhr von Mario1985
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@maflodder: ob die USA unbedingt pleite sind weiß ich nicht, denn die lieben Amis haben zu einem Sonderrechte und zum anderen haben die wahrscheinlich ein anderes Insolvenzrecht als wir... Denn bei uns ist es so, dass wenn man weiß dass man das eigentlich nicht bezahlen kann aber trotzdem kauft(auf Raten versteht sich) begeht man eine Straftat, den sog. Eingehungsbetrug.

Wenn deine Zahlen wirklich stimmen, können wir uns auf eine Weltwirtschaftskrise einstellen, denn dann können einige Länder die USA in die Knie zwingen und somit eine Inflation des Dollars auslösen und da im Welthandel fast nur mit Dollar gearbeitet wird werden wir dass dann auch noch extrem merken....

Ich warte noch auf dem Zeitpunkt dass die USA dann nur noch eine Marionette der Arabischen Emirate und China ist... Weil wenn die Drohen("Hallo Herr Bush, wenn sie dies und das nicht machen bringen wir die ganzen Dollarchen die wir hier haben im Umlauf, und das wollen sie sicherlich nicht oder???") glaube ich, dass die Amis dann jeden Wunsch erfüllen.... Also ich bin schon seit langem dafür dass im Welthandel ne andere stabile Währung als Standard gesetzt wird und nicht der so "unsichere" Dollar...

@borgir

mich kotzt es auch an dass alles mit den USA zusammenhängt, aber USA ist nun mal der größte Handelspartner und quasi die große Schwester von Europa. Denn wir haben die gleichen Schwachstellen wie die Amis und somit wird sich das auch hier niederschlagen... Naja 5,5% ist schon sehr hoch, da man sich mal überlegen muss dass die Arbeitslosen bei den Amis nur 6-8Wochen Arbeitslosengeld bekommen(meiner Meinung nach, war auf jeden Fall vor paar Jahren so obs jetzt noch so ist kp, lasse mich aber gerne eines anderen belehren sofern, die aussage dann definitiv richtig ist*g*) und somit geht natürlich auch einiges an Kaufkraft runter... und daher kann man den Absatz in den USA eigentlich getrost als gedrosselt ansehen.... Bei uns funktioniert das alles aber auch nur weil der deutsche Staat den Arbeitslosen unendlich lange Unterstützung gewährt.. Noch fragen??? jede Frage kostet 5€ denn irgendwo von muss ich ja auch leben*gg*

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?