06.06.08 15:54 Uhr
 1.465
 

Medizin: Bluttransfusionen bergen Nebenwirkungen

Jedes Jahr spenden zigtausende Deutsche Blut - doch vor allem in den Sommermonaten werden die oftmals lebensrettenden Blutkonserven, die nur sechs Wochen haltbar sind, knapp.

Wie nun bekannt wurde, haben Blutkonserven oft für jene Patienten Nebenwirkungen, bei denen eine Bluttransfusion nicht zwangsweise nötig gewesen wäre. Die Nebenwirkungen reichen von verzögerter Wundheilung bis hin zu Infektionen. Ein höheres Sterblichkeitsrisiko kommt hinzu.

Da die Mediziner dieses Problem nun erkannt haben, wird momentan an neuen Richtlinien bei der Vergabe von Bluttransfusionen gearbeitet. Von der neuen Regelung ausgenommen seien jedoch auf jeden Fall Herzkranke und starke Bluter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: glueckskeks
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medizin, Nebenwirkung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen
Ärzte warnen vor Trend: Frauen reinigen Vagina mit Gurken
Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2008 17:23 Uhr von DerBibliothekar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Infektionen? In Deutschland ÄUSSERST unwahrscheinlich, die Kontrollen sind überaus streng. Über die Notwendigkeit einer Bluttransfusion lässt sich natürlich von Fall zu Fall streiten, Fakt ist nur, dass es zu wenig gibt.
Kommentar ansehen
06.06.2008 18:13 Uhr von Borgir
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
in deutschland: wird schon ganz genau geschaut, ob eine transfusion nötig ist oder nicht, dafür ist der rote lebenssaft viel zu kostbar und viel zu wenig vorhanden.
Kommentar ansehen
06.06.2008 18:19 Uhr von cerberus11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird schon nee nee wird nicht... sonst gäbe es nicht für allen sch*** regel und vorschriften. schade das es zu nebenwirkungen kommen kann, aber es scheint ja nicht so schlim zu sein wenn die die blut brauchen nicht davon betroffen sind.
Kommentar ansehen
06.06.2008 21:43 Uhr von glueckskeks
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bibliothekar: blick auf die quelle hilft in dem fall. infektionen können zb lungenentzündungen sein. hat nichts mit erregern in den spenden zu tun
Kommentar ansehen
08.06.2008 12:06 Uhr von einfachzen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na also: daß da immer sooo ganz genau geschaut wird, wer ne BK wirklich braucht und wer nicht, DAS kann man auf jeden Fall nicht so einfach behaupten! (wie hier ein Vorrredner behauptete). Ausser man hat keinen Einblick in die Materie.

Ich war selbst jahrelang im intensivmedizinischen Bereich tätig - soviel unnötige (und damit gefährliche) Übertherapien wie dort, erlebt man sonst nur noch in der Onkologie. Und das betrifft auch Bluttransfusionen. Die wenigsten Patienten, die eine BK bekommen, sind wirklich lebensbedrohlich erkrankt und nur durch eine Konserve zu retten.....

Man könnte es demnach auch anders sehen: die Leute spenden und spenden und spenden, und trotzdem ist nie genug da. Verursacht vielleicht durch zu unkritischen und damit zu häufigen Einsatz? Zu unsinnige Bestimmungen? z.B. braucht ein Baby nur eine geringe Menge einer ganzen Konserve (so ca. 50 ml von 200). Die wird dann 48 aufgehoben, falls es in dieser Zeit nochmal welches braucht. Braucht das Baby erst danach nochmal eine Konserve, muß eine neue (ganze) Konserve genommen werden!
Oder, bei OPs müssen Konserven bereitliegen. Ich habe oft erlbet, daß es hieß: schonmal anstechen und aufziehen. Doch dann hat der Patient gar keine Konserve benötigt während der OP - die volle Konserve wandert also in den Müll!


Wenn einer Volumenmangel hat, gibt es übrigens bessere Mittel, als Blut zu transfundieren...

Hab selbst jahrelang Thrombozyten gespendet (und mir meine Ellenbeugen damit ruiniert, die sehen aus wie bei einem alten Junkie) und mich immer geärgert, wieviel verschwendet wurde (grade Thrombis sind nur ganz kurz haltbar)
Jeder der schonmal gespendet hat, weiß wie super anstrengend die paar Stunden an der Maschine sind, ich hatte zuletzt fast Dauerschüttelfrost von den ganzen Zusätzen, die durch einen hindurchlaufen.
Kommentar ansehen
09.06.2008 16:23 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nebenwirkungen: Nichts neues,...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?