06.06.08 13:55 Uhr
 273
 

Bundestag: Kinder und Jugendliche sollen besser geschützt werden

Der Bundestag in Berlin hat ein Gesetz verabschiedet. Dieses Gesetz soll Kinder und Jugendliche besser schützen. Familiengerichte sollen mit dem Gesetz nun schneller reagieren können.

In Zukunft kann das Familiengericht schneller bei dem Verdacht der Misshandlung oder Vernachlässigung Maßnahmen ergreifen, die dem Schutz des Kindes dienen.

Verfahren, die sich um den Kinderschutz drehen, können in Zukunft schneller abgeschlossen werden. Somit kann das bedrohte Kind schneller gerettet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sebby2
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Jugend, Jugendliche, Bundestag
Quelle: www.steuerratgeber-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
USA: Demokratin beantragt, Donald Trumps Geisteszustand medizinisch zu prüfen
Bundestagswahl wird von Über-Sechzigjährigen entschieden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2008 13:06 Uhr von Sebby2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles in allem war dieses erneuerte Gesetz mehr als Erforderlich. Ich hoffe, dass die Behörden nun schneller bei Verdachtsmomenten reagieren werden. In der Vergangenheit gab es schon viel zu viele Misshandlungen an Kindern.
Kommentar ansehen
06.06.2008 14:42 Uhr von solitude
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist traurig, das in unserer Gesellschaft ein solches Gesetz verabschiedet werden muß.
Ich bin zwar ein recht modern denkender Mensch, aber nach all diesen fürchterlichen Verbrechen an Kindern und Jugendlichen in den letzten Jahren frage ich mich schon, wohin die Reise geht, wenn die Menschen immer mehr vereinsamen und keinerlei Kontrolle durch das soziale mehr Umfeld stattfindet.
Ich bin in den 60er und 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts aufgewachsen und ich will nicht bestreiten, das Gewalt gegen Kinder auch damals schon ein Thema war. Aber es ist Fakt, das Nachbarn und Verwandte bzw. Bekannte damals genauer hingeschaut haben und im Zweifelsfalle auch eingriffen.
Dies geschieht heute leider viel zu selten und wenn nicht ein Umdenken in der Gesellschaft stattfindet, werden wir in nicht allzu ferner Zukunft Verhältnisse haben, die wir uns in unseren kühnsten (Alp-) träumen nicht vorstellen können.
Kommentar ansehen
06.06.2008 15:23 Uhr von jodta
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das öffnet der Willkür noch weiter Tür und Tor! Das Jugendamt kann auch einfach mal die Kinder weg nehmen weil sie gerade ‚gebraucht ‘ werden.
Ob das nun leibliche Eltern betrifft oder Pflegeeltern. Die Masche ist in jedem Fall klar. Die Kinder werden den Familien entzogen und dann beginnt eine Hetzjagd auf die Familie in der alles unterstellt und verdreht wird. Man muss bedenken das ein Kinderheim 4000 bis 10000 € pro Kind verdient. Das ist eine Geldquelle. Und wer jetzt sagt das gibt es nicht… einfach mal googeln nach Ärger+Jugendamt.
Viel Spaß beim lesen aber Vorsicht es könnte länger dauern.
Ich möchte ausdrücklich sagen dass es Kontrollmechanismen gegen Kindesmissbrauch geben muss aber diese müssen auch kontrolliert werden. Im Moment kann es passieren, wenn Deine Nase der Sozialarbeiterin nicht passt, sie Dir die Kinder wegnehmen können. Das kann bis zu 1 ½ Jahren vor Gericht dauern bis man sie wieder hat. Oder auch nie mehr, je nach Laune des Richters.
Kommentar ansehen
06.06.2008 21:31 Uhr von tassilo_111
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Versteh ich das richtig???? Der Bundestag beschließt, unsere Kinder besser zu schützen?????

Soll heißen, das der Staat "Deutschland" gegen den Staat
"Deutschland" vorgeht? Weil dieser Staat vernachlässigt ja seine Kinder auf gröbste.

In diesem kurzen Statement ist ein klein bischen Ironie
dabei.
Kommentar ansehen
07.06.2008 00:38 Uhr von Bungarus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das heist dann: aber auch, das sich der Staat in die Erziehung der Eltern einmischt. Wenn wir in jungen Jahren Mist gebaut haben gab es was auf die Sitzfläche oder mal ne Ohrfeige. Wer man heute nur daran denk wird so hingestellt als ob er seine Kinder misshandelt. Nur was ist Misshandlung? Ab und an eine Ohrfeige hat noch keinem geschadet, uns zumindest nicht. Nein, ich bin nicht für eine Prügelstrafe bei Kindern. Mein Sohn hat in seinen 10 Jahren noch nicht einen Klapps von uns bekommen. Nur sollte man den Kids die Grenzen aufzeigen.
Kommentar ansehen
07.06.2008 11:41 Uhr von landlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Gesetz kann ein Kind vor dem Versagen: derer die es anwenden schützen.
Kommentar ansehen
25.07.2008 16:14 Uhr von meggi07
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider wahr , durch dieses Gesetz auch der Behörde: ich muss jodta da voll zustimmen. man ist den behördden wirklich der willkür ausgesetzt. ich erlebe es gerade am eigenen leib. leider. das ganze hat natürlich eine vorgeschichte, die hier jetzt aufzuführen zu lang wäre. aber ,ich habe bisher mit dem JA recht gut zusammen arbeiten können. bis jetzt! vor kurzem haben die sachbearbeiter gewechselt und wir haben eine neue dort. soweit so gut. ich habe mir dabei auch nix gedacht,eben wegen der bisherigen guten zusammenarbeit. und jetzt? von wegen gute zusammen arbeit. diese dame hängt mir doch jetzt tatsächlich vernachlässigung an.gleich bei unserem ersten gesprächstermin sagte sie wörtlich:" wenn ich nicht so wolle ,wie sie,dann könne sie dasauch per gerichtsentschluss erwirken." da hatte ich mich gerade erst gesetzt. zu dem zeitpunkt wusste ich noch nicht mal, was sie mir vorzuwerfen hatte.nun gut, ich habe mir angehört was sie will und habe ihr dann aber auch deutlich gemacht,was ich will. das hat sie zunächst akzeptiert.jaja, zu früh gefreut, keine drei wochen später dann der nächste angriff auf mich. sie wolle eine wohnungsbesichtigung. na klasse ,dachte ich,das fängt ja gut an. ich habe ihr dann mitgeteilt, das ich nochmal vorbei kommen würde und ihr auch einen termin genannt,den sie auch akzeptiert hat. was sie nicht wusste ist, das ich meine freundin und meinensohn mitbringen würde.tja, und dann sind wir aus allen wolken gefallen.
ich habe ihr an diesem tag zu verstehen gegeben, das sie einen begründeten verdacht gegen mich haben müsse,wenn sie solche aktionen vor hat. was soll ich sagen,sie hat einen. gegen mich ist anzeige von einer institution gemacht worden,wo mein sohn statt schule hinging. dort hat es einige vorkommnisse gegeben. ich habe mich dann dort beschwert, weil es eben dinge waren,die ich nicht gutheißen kann. wie z.b. spind aufbrechen usw. und nun kommt´s ,der leiter dort hat die anzeige gegen mich verfasst, angeblich hätten meine kinder nix zu essen, sie laufen in verschmuzter kleidung rum und stinken. ich dachte mich tritt ein pferd. nun gut ,meine freundin ging gleich auf die barrikaden und sagte der dame, daß das ja wohl überhaupt nicht stimmt. sie kennt tatsächlich meine kinder und weiss,das es nicht so ist.
ich habe dann der überprüfung zugestimmt, allerdings hat meine freundin den termin ausgemacht, weil sie dabei sein möchte. naja, dieser termin steht also noch aus. mich zerreißt es fast. und meine kids haben angst.verständlich,denn sie haben vor fünf jahren schon einmal miterleben müssen,als man bei bekannten von uns die kinder weggeholt hat.
was ich nicht verstehe ist, der leiter dieser einrichtung hat gelegenheiten genug gehabt ,mich darauf anzusprechen und hat es nicht gemacht.
ich denke,wenn ich in dieser hinsicht etwas falsch gemacht haben sollte, hätten doch die schulen als erste alarm geschlagen.aber das ist eben auch nicht der fall. im gegenteil.ich bin ziemlich ratlos, und weiss wirklich nicht ,was ich jetzt machen soll. zumal ich genau weiss, das ich mit dieser dame auf keinen grünen zweig komme. sie hat ihre vorgefasset meinung mir gegenüber.
soviel zur willkür der ämter. da wo es wirklich nötig ist ,schauen sie weg,und unsereins? hat keine chance.
ich muss dazu sagen, das meine familie und ich zu den xxl -familien gehören. vielleicht desahlb schon eine vorgefasste meinung dieser dame.

lg
meggi07

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?