06.06.08 15:21 Uhr
 2.123
 

Auf Wunsch der NASA - Europa soll eigene Raumfähren entwickeln

Im Parmlament Frankreichs hat der Chef der US-Weltraumbehörde NASA, Michael Griffin, die Europäer ermuntert, eigene Raumfähren zu entwickeln. Dabei spielte Griffin auf den Raumtransporter "Jules Verne" an, der für die bemannte Raumfahrt nutzbar wäre, falls er weiter entwickelt werden würde.

Die nächsten Generationen von US-Raumfähren werden erst im Jahr 2015 ins All starten. Die Shuttles werden bereits ab dem Jahr 2010 aus dem Programm genommen. Dadurch muss die NASA Millionen Dollar zahlen, um Russland für die Flüge zur Internationalen Raumstation zu entlohnen.

Aus diesem Grund wäre es für die NASA begrüßenswert, wenn Europa Raumfähren für die bemannte Raumfahrt entwickelt. Laut Philippe Berterottiere, der bei Arianespace als Marketingdirektor tätig ist, könnte die Entwicklung von bemannten Raumfähren für Europa bis zu drei Milliarden Euro kosten.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Europa, NASA, Wunsch, Raumfähre
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2008 15:35 Uhr von TrangleC
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
klar Die Russen müssten sie teuer entlohnen, aber die Europäer nicht?
Kommentar ansehen
06.06.2008 15:57 Uhr von Onkeld
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
wie wäre: es, wenn die uns das finanziern.
Kommentar ansehen
06.06.2008 16:08 Uhr von jodta
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Die brauchen so lang: für ein neues Shuttle? Warum sollten dann die Europäer weniger Zeit benötigen? Für den Flug zum Mars werden die Filmstudios schon mächtig schwitzen. zzz diese Amerikaner :-))
Kommentar ansehen
06.06.2008 17:00 Uhr von Jimyp
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@jodta: Weil, wie auch im Text zu lesen ist, hier schon ein Raumtransporter zur Verfügung steht, den man nur noch für die bemannte Nutzung weiterentwickeln müsste.
Und es kann sicherlich nur in unserem Interesse sein, wenn unsere Raumfahrtindustrie gestärkt wird, anstatt die Industrie der Russen!
Kommentar ansehen
06.06.2008 17:06 Uhr von jodta
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Jimyp: aha und die amis müssen alles neu erfinden? Oder arbeiten die doch auch schon länger daran?
Kommentar ansehen
06.06.2008 17:11 Uhr von Jimyp
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@jodta: Ja, die entwickeln eine komplett neue Raumfähren-Generation und das dauert natürlich seine Zeit. Wenn man mal überlegt, wie lange ein normales Passagierflugzeug bis zur Serienreife braucht, kann man sich ja leicht denken, wie lange dann eine Raumfähre braucht, bis man mit ihr ins All fliegen kann!
Kommentar ansehen
06.06.2008 17:16 Uhr von DerBibliothekar
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
In Europa: gab es doch schon ein paar nette Ideen, die einfach am Unwillen scheiterten, sie zu finanzieren. Und wenn selbst China ein eigenens Raumfahrtprogramm hat, sollte Europa doch in der lage sein, etwas den Amis nahekommendes auf die Beine zu stellen, oder?
Kommentar ansehen
06.06.2008 18:15 Uhr von Borgir
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
die nasa will: und europa springt....wie immer wenn irgendwas aus den usa kommt
Kommentar ansehen
06.06.2008 21:27 Uhr von jodta
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@Jimyp: verblendet würde ich das nennen.
Kommentar ansehen
07.06.2008 02:39 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
borgir: "die nasa will und europa springt....wie immer wenn irgendwas aus den usa kommt"


Da stand lediglich, dass der Chef der US-Weltraumbehörde NASA die Europäer ERMUNTERT hat eine eigene Raumfähre zu entwickeln. Dein Antiamerikanismus nimmt so langsam fanatische Züge an. Ich liege wohl nicht falsch mit meiner Annahme, dass du einen Hass auf alles Amerikanische empfindest, oder? Das gleiche gilt auch für Cizzar, dessen Kommentar sich auf dem selben Niveau bewegt. Ihr seid echt traurige Gestalten.
Kommentar ansehen
07.06.2008 20:51 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre begrüßenswert: Leider sind ja die Mittel der NASA ziemlich bescheiden, wenn man sich mal so ansieht, was die amerikanische regierung für den Krieg ausgibt. Wenns so nicht reicht, dann wäre es doch gut, wenn wir die Sache machen würden.

Dann könnten die Amis auch mal ein bisschen Geld an Europa zahlen.
Kommentar ansehen
08.06.2008 22:33 Uhr von Shedao Shai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht ganz so einfach wozu sollte die esa das tun? jules verne ist ein automatischer versorgungsträger und sollte diesen zweck ohne tadel erfüllen können. die russischen sojus dagegen sind absolut zuverlässige und relativ preiswerte personenträger.
um jules verne auf personentransport zu trimmen wäre nicht nur ein drastischer umbau nötig, sondern auch in die ariane 5 müsste eine unmenge an geld fließen, da deren triebwerke für den transport von menschen schlicht nicht zuverlässig genug sind.
wozu kramt wohl die nasa ihre alten saturn V triebwerke wieder raus für die neuen ares raketen, statt triebwerke der delta raketen zu nutzen? ganz einfach weil die vielen vielen zusätzlichen tests zu teuer in deren augen sind...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?