05.06.08 18:03 Uhr
 329
 

Milch-Lieferboykott soll beendet werden

Vor dem Brandenburger Tor haben Tausende Bauern für eine Erhöhung der Milchpreise demonstriert. Nachdem Lidl bereits eine Erhöhung angekündigt hat und Aldi Süd Gesprächsbereitschaft signalisierte, forderte Romuald Schaber die Bauern auf, die Molkerein zu beliefern.

Laut Schaber, dem Vorsitzenden des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter (BDM), werde man auch "die letzte Bastion" der Disounter niederreißen. Der Milchindustrie-Verband und der BDM führen am Donnerstag weitere Verhandlungen.

Die Bauern wollen mit ihrem bislang zehntägigen Streik eine Erhöhung des Milchpreises auf mindestens 43 Cent je Liter erreichen.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Milch
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2008 18:20 Uhr von meisterthomas
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bauernaufstand: Sich jetzt einigen heißt, den gut organisierten Gegner zu neuen Kräften kommen lassen.
Ein höherer Milchpreis ändert nichts an der Abhängigkeit der Bauern.
Kommentar ansehen
05.06.2008 19:05 Uhr von IT-B@SICS
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wieviel? Und wieviel von der Erhöhung kommt auch wirklich beim Bauern an?
Kommentar ansehen
05.06.2008 19:10 Uhr von Maxpower226
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Von mir aus sollen sie nur weiterstreiken: bis sie ihr Geld haben.
Wir haben jetzt 80 Liter Milch im Keller, das reicht also locker mal noch für die nächsten 1 1/2 Monate^^
Kommentar ansehen
05.06.2008 19:49 Uhr von fiver0904
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Da sind Lactose-Allergiker wie ich klar im Vorteil.8-)
Bauern haben es hart genug und ihre Forderungen sind mehr als angebracht und gerecht!
Kommentar ansehen
05.06.2008 21:59 Uhr von Jimyp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Komische ich habe im Supermarkt nichts von einem Lieferboykott mitbekommen! Weder im Kaufland, Real noch heute im Kaisers waren die Regale leer. Überall genug im Angebot!
Aber gut, dass die Bauern endlich mehr Geld bekommen.
Für Milch gebe ich auch gerne 10-20 Cent mehr aus!
Kommentar ansehen
05.06.2008 23:31 Uhr von Pitbullowner545
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: zahl für milch überhaupt nichts, ich hol die beim bauern frisch von der kuh und wenn ich zahlen will sagt der immer nur "lass stecken die 2 liter"...
Kommentar ansehen
06.06.2008 22:03 Uhr von Danymator
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, ich trau dem ganzen nicht so... die jammern alle nur rum. Wie sieht es denn in der Bevölkerung aus. Alle müssen nur einstecken, aber diese AAARMEN Michbauern nicht!? Ich kenne eigentlich keinen armen und das sind einige.

Mir kommt das mal wieder vor wie eine globale verarschung im großen Stiel. Naja, warten wir mal ab, was da noch kommt. Mein vertauen hat dieser Staat schon lange verloren.

Wer wird der nächste sein, der auf den Zug aufspringt!! vieleicht mal zur Abwechslung die armen Politiker *rofl* ups das machen die ja ständig.

Nun ham wir ja die Fußball EM.. dann können die ja wieder mal was durchbringen was keiner von uns mittbekommt.

CU
Dany
Kommentar ansehen
06.06.2008 22:06 Uhr von uhlenkoeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warten wir mal ab , wieviel von der Preiserhöhung dann auch wirklich bei den Milchbauern ankommt .

Ich habe da so meine Befürchtungen . Man kennt ja seine Pappenheimer.


@Jimyp
Bezüglich der Engpässe habe ich festgestellt, dass die im Süden scheinbar größer waren als im Norden.
Außerdem war auffällig, dass zuerst die Billigketten von Lebensmittelkonzernen (bei der REWE-Gruppe z.B. bei Penny) vom Milchboykott betroffen waren. In den teureren Dependencen war seltsamerweise wirklich eher weniger vom Boykott zu bemerken.

Aber das halte ich für gewollt: die Lebensmittelketten können den Unmut in der Bevölkerung gegen ihre "Verhandlungsgegner" am ehesten schüren, wenn diejenigen den Engpaß zu spüren bekommen, denen die Milchpreise auch "weh" tun. Bei jemandem, der bei Kaisers oder Real einkauft kann man schon eher davon ausgehen, dass er eher bereit ist, 10ct. mehr für den Liter Milch auszugeben, als einem Aldi-Stammkunden (ohne denen damit zu nahe treten zu wollen).

In meinen Augen ist das geschickt lanciert.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arzt-Praxis der Zukunft: Diagnosen per Videochat
Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?