05.06.08 17:12 Uhr
 547
 

Tragen von Kopftüchern an türkischen Hochschulen ist wieder verboten

Die umstrittene Kopftuch-Reform ist verfassungswidrig. Dieses erlaubt Frauen, an türkischen Universitäten Kopftücher zu tragen. Das Gesetz wurde vom türkischen Verfassungsgericht für nichtig erklärt.

Nach Angaben des Gerichtes, liegt eine Verletzung des Prinzips bei der Trennung von Staat und Religion vor. Der Streit zwischen der religiös-konservativen Regierungspartei AKP und der säkular orientierten Kräfte nimmt weiter zu.

Zwei Oppositionsparteien haben mit der Begründung, bezüglich des Verstoßes gegen die säkularen Prinzipien der Verfassung geklagt. Diese möchten nicht, das es eine Lockerung des Kopftuchverbotes gibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: do-28
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hochschule
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wuppertal: Zwei Jugendliche nach tödlichem Messerangriff festgenommen
USA: Gericht stellt Missbrauchsverfahren gegen Roman Polanski nicht ein
Seyran Ates - Solche Attentate haben durchaus mit dem Islam zu tun

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2008 17:29 Uhr von Derbe
 
+4 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.06.2008 17:48 Uhr von Derbe
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.06.2008 17:58 Uhr von Derbe
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
wieso ist das ein zeichen der unterdrückung? ich kenne persönlich frauen die ihr kopftuch gerne tragen und da ist es sicher kein zeichen der unterdrückung im gegenteil sie tragen es mit stolz nur leider ist in unserer vorstellung das so tief drin das diese frauen dadurch unterdrückt würden!!!
unterdrückung wäre es wenn die frauen nur mit kopftuch diese hochschule besuchen dürften aber es ist ja ihnen überlassen ob sie eins tragen oder nicht!!!
Kommentar ansehen
05.06.2008 18:13 Uhr von csu-mitglied
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Bravo Türkei!!! Das ist die erste Handlung seit langem, bei der ich meine Hochachtung zum Ausdruck bringen muss. Anscheinend wissen die Türken doch langsam, den Kurs Westeuropas zu fahren. Nur eins versteh ich nicht! Warum diskutiert man hier überhaupt über solche Themen? Naja, vlt haben wir einfach vieles verlernt...
Kommentar ansehen
05.06.2008 18:29 Uhr von arabicgirl
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
das ist doch total dämlich es ist doch egal ob jemand kopftuch trägt oder nicht
hauptsache ist doch das sie was lernen

ich zum beispiel trage auch ein kopftuch (freiwillig)
und da lerne ich genauso gut wie meine mitschüler
sie sind nicht besser als ich und ich nicht besser als sie
Kommentar ansehen
05.06.2008 18:34 Uhr von BurnedSkin
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ [KaY] Dark-Z: "edit: nachtrag: (ja ich kann das! ;-p )"

Interessant -- wie geht das? Ich habe mich schon oft geärgert, dass es hier keine Editiermöglichkeit gibt.
Kommentar ansehen
05.06.2008 18:36 Uhr von DerTuerke81
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@ KING2008: schau dir Iran und Afghanistan an mehr brauche ich nicht zu schreiben

und auf sowas habe ich keine lust
Kommentar ansehen
05.06.2008 19:05 Uhr von Pfennige500
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@King2008: Ähmm ich finde, dass ist die erste vernünftige Endscheidung dort^^
Wobei man dazu wissen müsste, ob andere Kopfbedeckugen erlaubt sind oder nicht, den ich bin der Meinung: gleiches Recht für alle, endwerder dürfen alle Kopfbedeckung tragen oder keiner
Kommentar ansehen
05.06.2008 19:06 Uhr von Gloi
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Türkei - Jehova: Ich denke sobald in einem News Titel das Wort Türkei erscheint kann man hier nicht mehr vernünftig diskutieren (bei anderen Schlagworten ist das ähnlich).

Kaum jemand kennt hier in Deutschland die Türkische Verfassung. Diskussionen um ein Kopftuchverbot an Schulen gab es aber auch schon hier.

Ich begrüße das Urteil, zeigt es doch das der Laizismus in der Türkei noch nicht beendet ist. Irgend so ein Islamprediger hat mal gegenüber der deutschen Presse geäußert wie schön es hier ist. OIn Deutschland hat man nach seiner Ansicht mehr Möglichkeiten seine "Religionsfreiheit" durchzusetzen als in der Türkei.

Aber ob das in Zukunft auch so bleibt, da bin ich Skeptisch.
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
05.06.2008 19:27 Uhr von Derbe
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
aber: es ist doch religionsfreiheit wenn ich als türkische frau als zeichen meiner freiheit ein kopftuch tragen darf... hier geht es nicht um zwang eines tragen zu müssen sondern um die freiheit eins tragen zu dürfen wenn sie das wirklich will!
genau so frei gestellt sollte es sein ein kruzifix oder davidsstern zu tragen was im groben das selbe ist sprich auch eine form mit der ich mein glauben ausdrücke auch wenn nicht unbedingt für jeden so ersichtlich getragen!
deshalb verbot jeglicher religiöser zeichen an allen hochschulen in europa... nein! warum nicht? weil das ein angriff auf meine persönliche freiheit wäre!
Kommentar ansehen
05.06.2008 21:13 Uhr von x5c0d3
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kopftücher sind nur die Spitze des Eisbergs der türkische Staat basiert auf den sog. Laizismus (strikte Trennung von Politik und Religion). Das Militär ist der Wächter dieser Trennung. Wenn Parteien wie die AKP weiterhin an der Macht bleiben und die Türkei langsam aber sicher in ein extrem islamistisches Land umzuwandeln versuchen, wird das geschehen, was in den 70ern schon geschah. Der Militärputsch. Danach werden ein neues Kabinett und neue Parteien gebildet. Die Türkei fällt dann aber auch wieder zurück "in die Steinzeit".

Jetzt wo Türkei langsam aber sicher moderner wird (man vergleiche das heutige Türkei mit der Türkei vor 20-30 Jahren), wäre das schlichtweg "tötlich".
Kommentar ansehen
05.06.2008 21:14 Uhr von csu-mitglied
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@king2008: Hier kann man eben nicht frei seiner Religion nachfrönen. Wir hier in Bayern haben nicht mal mehr Kreuze in Klassenzimmern! Außerdem hat die Türkei lange gekämpft einen freiheitlichen, demokratischen Weg zu gehen. Wir sehen es in anderen Ländern (z.B. Iran, Saudi-Arabien). Dort sieht man was dabei rauskommt.
Kommentar ansehen
05.06.2008 21:54 Uhr von Jimyp
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Gut so denn allein schon weil das Kopftuch ein Zeichen der Unterdrückung ist, gehört es nicht in öffentlichen Einrichtungen!
Kommentar ansehen
05.06.2008 23:00 Uhr von kleiner erdbär
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Derbe: "[...] wenn ich als türkische frau als zeichen meiner freiheit ein kopftuch tragen darf..."

...nun, wenn alle muslimischen frauen wirklich so _frei_ wären, das selbst entscheiden zu können, wärs mir ja vielleicht egal - aber sein wir ehrlich, das ist doch nicht die realität!!!

viele frauen/mädchen werden dazu mehr oder weniger gezwungen (durch ihre familien, ehemänner, religions-vordenker etc...), und zwar letztendlich aus dem einzigen grund, dass irgendwelche männer ihre haare (oder im extremfall auch die haut) nicht sehen dürfen/sollen...

was diese frauen in ihrem familiären & sozialen umfeld wert sind, das dürfte doch wohl jedem klar sein :o(
und für die ist es sicher kein zeichen der freiheit ... obwohl ihnen das bestimmt immer so gesagt wird!
_was_ soll denn daran bitte schön frei sein???
...das grenzt ja schon an zynismus.....


aber erklär mir doch bitte mal eins:
warum sollte irgendein gott hübsche frauen erschaffen & dann verlangen, dass sie sich aber gefälligst immer (mehr oder weniger) verhüllen müssen, damit keiner sieht, wie sie aussehen???
wäre es nicht intelligenter von ihm gewesen, frauen einfach hässlich zu machen oder mit einem langen, dichten fell auszustatten oder so?
(also ich bin designer, und wenn ich bei einem entwurf ein teil habe, das auf keinen fall gesehen werden soll, dann mach ich das doch sicher nicht besonders schön & sage dann den kunden, sie sollen da aber bitte unbedingt immer ein tuch drüber decken, damit es keiner sieht...^^ ...die würden mich ja gleich in die klapse stecken!)
...es ist doch imho ziemlich offensichtlich, dass diese idee von keinem "gott" stammt, sondern von irgendwelchen komplexbeladenen kerlen, die frauen als minderwertig & als ihr eigentum betrachten & diesen gott als rechtfertigung dazu "missbrauchen"!!!


(...und mach dir keine mühe, jetz mit christen-bashing anzufangen, ich bin atheist - in meinen augen werden alle religionen zur unterdrückung und ruhigstellung des volkes (oder weiter teilen davon) benutzt...)
Kommentar ansehen
05.06.2008 23:15 Uhr von GermanCrap
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Ein gutes Urteil: Kopftücher sind ein Symbol für islamische Missionierung und haben an Bildungsstätten nichts verloren. Der Islam ist nicht überall willkommen und das muss klar gestellt werden.
Kommentar ansehen
06.06.2008 08:24 Uhr von Jimyp
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@KING2008: Eine Nonne entscheidet sich freiwillig dafür, in den Dienst der Kirche zu treten und diese Kleidung zu tragen.
Eine türkische Frau hat in der Regel nicht die Wahl. Da kommt es auf ihren Mann an, will der das so, muss sie ein Kopftuch tragen oder es gibt "Ärger".
Kommentar ansehen
06.06.2008 08:28 Uhr von oneWhiteStripe
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@KING: allein dein nick zeigt deine dir anscheinend angeborene hybris. naja immerhin kein PLAYA oder PIMP, gell?

also dann, du KING:
***********************

"das Zeichen der Unterdrückung den Nonnen zu verbieten."

-> informier dich mal über Nonnen :) oder sind die ganzen türkenmamas auch alle angestellte der kirche? also besser gesagt deiner religion? also mal wieder äpfel mit birnen verwechselt.


"2 Schwestern die eine Uni Besuchen möchten. Die eine trägt ein Kopftuch weil Sie stets Gott nahe sein will ( wie bei den Nonnen auch) - die andere ist weniger gläubig und darf auf die Uni."

wenn sie ein stück stoff braucht um gott nahe zu sein, dann stimmt hier wohl irgendwas nicht. ich weiss dass ihr moslems regeln für alles braucht...jedenfalls sagen euch das eure imane. wie gesagt ich rede mich leicht, da ich einer religion angehöre die sich ihre hörner schon vor einiger zeit abgestossen hat. der islam ist gerade eben dabei dies zu tun.

"Das ist für mich diskrieminierung vom feinsten.
Mann will gleiches Recht für alle ?
OK - Reist alle Moschen und Kirchen ab - Schafft den Papst und die Nonnen samt Prister und Moslemische Vorbeter ab."

nö, wieso? warum kann man nicht gläubig sein, sich aber trotzdem in eine gesellschaft einfügen in der man lebt. und eben seinen glauben so praktiziert dass die trennung von "staat" und "kirche" gegeben ist. glaubst du die sharia ist ein gutes gesetzeswerk um darauf einen funktionieren staat des 21ten jahrhunderts zu machen? glaub ich leider eher nicht.

aber ein gutes hat dieses verbot ja :))

wir deutschen werden noch ne menge mehr ostanatolen bekommen. mahlzeit! also quasi die "creme de la creme" der türkischen ziegenhirten

(nicht negativ gemeint, aber fragt man leute aus istanbul über ihre mitbürger im osten. aua! ich hab leider ein jahr mit ner anatolischen grossfamilie in einem haus gewohnt.)

NIE WIEDER! lieber zieh ich nach Niederbayern!
Kommentar ansehen
06.06.2008 09:24 Uhr von BurnedSkin
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@KING2008: "Reist alle Moschen und Kirchen ab - Schafft den Papst und die Nonnen samt Prister und Moslemische Vorbeter ab."

Dein erster vernünftiger Satz hier. Ja, Du hast Recht, Religionen sollten komplett ausgerottet werden.

Aber man braucht Moscheen und Kirchen nicht abzureissen, es reicht, sie in Stammzellforschungszentren und genetische Hormonzuchtanlagen umzubauen. Dann wären sie endlich mal für etwas gut.
Kommentar ansehen
06.06.2008 14:28 Uhr von Derbe
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@kleiner erdbär: verstehe ja deine meinung warum sollten sich hübsche frauen verschleiern aber so ist halt die religion und wenn das eine frau aus eigener intention machen möchte dann sollte sie dafür nich diskriminiert werden, dabei möchte ich unter keinen umständen bestreiten das es nicht grade wenige frauen gibt die dazu gezwungen werden sich zu verschleiern!
ich für meinen teil kenne auch keine frau die dies nich aus ihrem eigenen glauben heraus tut... wobei dies wohl auch eine sache der erziehung ist!
ich finde es halt nur schade das diesen frauen die weiterbildung verwehrt wird nur wegen eines kopftuches...

"...und mach dir keine mühe, jetz mit christen-bashing anzufangen, ich bin atheist"
ich bin auch nicht religiös erzogen doch ein gewissen glauben.... oder besser den wunsch nach einer höheren macht die auf uns aufpasst hab ich doch. ich könnte mich nie an die regeln dieser religionen halten aber ich respektiere die leute die es tun... ausser die die sich deshalb in die luftsprengen oder morde im namen der ehre durchführen!
Kommentar ansehen
06.06.2008 22:00 Uhr von Bleifuss88
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich frage mich eher: Was bewegt die Frauen bloß dazu, an der Uni ein Kopftuch freiwillig zu tragen? Diese bewusste Zuwendung zur Religion - selbst von den klügsten Köpfen dieses Landes - bereitet mir zunehmend Sorge. Was eine nahezu krampfhafte Anlehnung an die religion auslösen kann haben wir im Mittelalter bei uns gesehen. Warum machen so viele Muslime drezeit nur so einen Rückschritt? Die waren doch eigentlich schonmal ganz modern. Für mich nich nachvollziehbar.
Kommentar ansehen
11.06.2008 19:25 Uhr von arabicgirl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
türkei ist doch auch ein muslimisches land
und das ausgrechnet die sich gegen ihre tradition stellen versteh ich echt nicht

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wuppertal: Zwei Jugendliche nach tödlichem Messerangriff festgenommen
Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?