05.06.08 16:31 Uhr
 356
 

Ralph Siegel hat neue Pläne zur Vermeidung von zukünftiger Grand-Prix Pleiten

Nach Angaben von Ralph Siegel, kann ein Komponisten-Wettbewerb eine weitere Pleite beim Grand-Prix verhindern. Daher sollen einige Kollegen an diesen Wettkampf teilnehmen. Gefragt sind Produzenten wie Dieter Bohlen oder Stefan Raab.

"Mein Vorschlag: Wir holen neben Bohlen, Siegel und Raab noch die Produzenten Frank Farian (Boney M.) und Alex Christensen (U 96) dazu und liefern je einen oder zwei Songs ab", so Siegel. Sein Grundgedanke ist, dass die Songs erst am Abend des Vorentscheides live auf der Bühne vorgetragen werden.

Weiterhin äußerte Siegel, nächstes Jahr erneut mit einem Interpreten teilnehmen zu wollen. Ralph Siegel hat für Deutschland als einziger einen Grand-Prix gewonnen.


WebReporter: do-28
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Plan, Pleite, Grand Prix, Siegel, Ralph Siegel
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2008 16:24 Uhr von do-28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Grand-Prix-Veteran möchte, das die Songs wie einst, am am Abend des Vorentscheids uraufgeführt werden.
Kommentar ansehen
05.06.2008 17:09 Uhr von Raptor667
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ich hab auch ein Vorschlag Deutschland sollte nicht mehr mitmachen bei dieser Komischen Veranstaltung...da wird ein Haufen Geld reingepumpt das sich andere untern Nagel reißen...auch mit der "Musik" des Herrn Siegel gewinnen wir nicht!
Und wenn mitmachen dann mit guten Bands...Blind Guardian, Grave Digger o.ä dürften da schon was reißen...( wahrscheinlich das Renter puplikum aus ihren Sofas :-D )
Kommentar ansehen
05.06.2008 17:29 Uhr von killozap
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Vorauswahl: wie sie die letzten zwei Jahre durchgeführt wurde hat gezeigt, dass sie nix taugt. Es geht eben nicht um Qualität, sondern um Aufmerksamkeit durch Extravaganz und dergleichen und natürlich um Stimmenvergabe auf Grund nachbarschaftlicher Interessen. Man kann sich mit einer intelligenteren Vorauswahl maximal ins Mittelfeld bugsieren, den Thron wird man nie mehr erreichen können.
Deshalb wäre auch ich froh, wenn wir nicht mehr teilnehmen würden und das Geld für wichtigere Sachen ausgeben.
Kommentar ansehen
05.06.2008 20:25 Uhr von CyG_Warrior
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was ich nicht verstehe: Wir (Deutschland) haben doch nun wirklich so einige international sehr erfolgreiche Bands. die Scorpions z.B.
Aber zu jedem GP werden nicht die, sondern "Newbies" oder zusammengecastete Bands geschickt.
Nix gegen die No Angels, SO schlecht ist deren Musik ja nun wirklich nicht, aber auf internationaler Bühne ist halt anderes gefragt und gefordert.

Was micht am momentanen Bewertungsmodus am meisten stört, ist das jeder Hinz und Kunz dort mitvoten darf.
Z.Z. ist der Nationalstolz doch scheinbar vielen wichtiger als die Qualität der Musik.
Der "alte" Modus, wo nationale Experten die Punkte vergaben, geviel mir besser.
Ok, die "alte" Musik nicht so unbedingt. ;-)
Und das dann aus Östereich immernoch kaum Punkte kommen würden, ist auch klar...^^
Kommentar ansehen
05.06.2008 23:23 Uhr von GermanCrap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der erste Schritt wäre Siegel, Raab oder vor allem Bohlen aus allem herauszuhalten. Frank Farian ist schon eher professionell, aber ob er Lust hat gegen eine Osteuropäische Kungelei zu arbeiten, dürfte sehr zweifelhaft sein.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?