05.06.08 14:18 Uhr
 355
 

Nordrhein-Westfalen: Erstmal seit 1988 steigt die Zahl der Neugeborenen an

Zum ersten Mal seit 1988 ist die Zahl der Neugeborenen in Nordrhein-Westfalen angestiegen. Das gab das Statistische Landesamt am heutigen Donnerstag in Düsseldorf bekannt.

Im vergangenen Jahr erblickten 151.168 Babys das Licht der Welt, das waren 0,8 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

In den Städten Bottrop, Leverkusen und Mülheim an der Ruhr waren die größten Steigerungen zu beobachten. In Wuppertal, Solingen und Krefeld entwickelten sich die Zahlen dagegen negativ.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Zahl, Neugeborenes
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Rauchen macht unattraktiv
Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird
4-D-Aufnahme zeigt verzweifelte Reaktion in Bauch von rauchender Schwangeren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2008 14:53 Uhr von Myst1k
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
wenn ich: sehe was für leute babys haben heute...dann besser ne negative geburtenrate
Kommentar ansehen
05.06.2008 14:57 Uhr von Affengott
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Also so lange jede Woche irgendwo in Deutschland tote Babys gefunden werden oder viele Eltern, trotz Arbeit, ihren Kindern kein ordentliche Frühstück mit in den Kindergarten / Schule geben können, kann man sich eigentlich nicht darüber freuen.
Kommentar ansehen
05.06.2008 18:32 Uhr von derSchmu
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Affengott jaja so kanns man auch sehen...entweder sind die Familien uebel die Kinder "Aufziehen"...oder aber die Absatzzahlen von Kuehltruhen und Blumenkuebeln steigen in diesen Gegenden auch dramatisch an...
Kommentar ansehen
07.06.2008 00:35 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das msus: man sich mal überlegen....nach 20 jahren steigt diese rate mal wieder....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?