05.06.08 12:24 Uhr
 25.516
 

YouTomb: Das Grab für verbannte YouTube-Videos

Die Seite YouTomb hat es sich zur Aufgabe gemacht, auf YouTube gesperrte Videos zu sammeln und die Hintergründe der Sperrungen öffentlich zu machen.

Das Forschungsprojekt des Massachusetts Institute of Technology arbeitet dabei mit einem Programm, das die Steckbriefe der YouTube-Videos überwacht und registriert, wenn diese von der Seite verschwinden. Dabei wird auch gespeichert, wer für die Sperrungen zuständig ist.

So konnte gezeigt werden, dass u.a. die Constantin Film AG einen satirischen Ausschnitt des Filmes "Der Untergang" entfernen ließ. Eigentlich sieht sich YouTomb nicht als Grabanlage, sondern als Pflege des Kreativen, denn durch das Archivieren der verschwundenen Videos werden diese weiter leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Video, Grab
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2008 12:27 Uhr von Mordo
 
+44 | -0
 
ANZEIGEN
Das klingt doch nach einer guten Idee. :D
Kommentar ansehen
05.06.2008 12:28 Uhr von Captain_Flint
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Gute Idee! Gute Sache!
Zensur ist bei YouTube durchaus üblich!
Ich erinnere mich da noch deutlich, an den Zusammenstoß der deutschen Schnellboote!
Der verschwand auch schneller, als man "Google" sagen konnte! ;-)
Kommentar ansehen
05.06.2008 12:31 Uhr von Punschrocker
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist doch mal ´ne richtig gute Idee :D
Nicht so wie die anderen überflüssigen Websiten die Youtube ähnlich sehen aber auch nur stinknormale Videos reinstellen :)
Kommentar ansehen
05.06.2008 12:57 Uhr von fruchteis
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@bertl058: Habsch ooch grad festgestellt, die laufen ja gar nicht...
Kommentar ansehen
05.06.2008 13:03 Uhr von The.Avenger
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
läuft! der Link ist:
http://youtomb.mit.edu/
Kommentar ansehen
05.06.2008 13:12 Uhr von The.Avenger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
oki laufen doch nicht.
Hatte nur durch Zufall ein Video angeklickt, von dem es noch ´ne Kopie bei youtube gab :-(
Kommentar ansehen
05.06.2008 13:27 Uhr von load-minik
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Ich vermisse Stage6 so seeehr :(((((
Kommentar ansehen
05.06.2008 13:34 Uhr von MelodicFarting
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
juhuuu: Super Sache!
Da kommen dann endlich auch die Videos zum Vorschein, die unser Österreichischer Rundfunk auf Youtube sperren lässt (meistens aber glücklicherweise daran scheitert)...
Kommentar ansehen
05.06.2008 13:52 Uhr von kleiner erdbär
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ load-minik: 100% ack!!!

*träne aus augenwinkel wischt*
Kommentar ansehen
05.06.2008 14:02 Uhr von cjansen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
naja wenn man sich die videos eh nicht mehr angucken kann hat es eigentlich ja nicht sooo viel sinn. trotzdem ist es natürlich interessant zu erfahren warum manche videos gesperrt wurden .
Kommentar ansehen
05.06.2008 14:25 Uhr von Hulkamaniac
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
YouTubes Sperrungen: bzw. diejenigen die es sperrren lassen sind eh teils komisch drauf^^
Hab vor knapp 1,5 Jahren das Video einer NPD-Gegendemo, das ich selbst aufgenommen hatte, hochgeladen. 4 Tage Später war es gesperrt, weil sich irgendwer in seinen Copyrights angegriffen fühlte. Mir bis heute ein Rätsel wer das gewesen ist ;)

Zum Thema: Die Idee der Seite ist durchaus amüsant, natürlich etwas schade, dass man sich die gesperrten Videos nicht mehr ansehen kann, aber ansonsten hätten die Betreiber mit Sicherheit schneller Stress als ihnen lieb ist.
Kommentar ansehen
05.06.2008 14:33 Uhr von Blutigespinne
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
cool: die idee is geil
Kommentar ansehen
06.06.2008 01:05 Uhr von Shatiel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
is doch logisch: dass die nich mehr laufen... schließlich heißt es youtomb... ich will auch nich, dass die leute unter der erde auch noch laufen können oO xD
Kommentar ansehen
06.06.2008 09:25 Uhr von Nordi26
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut, das Totgeglaubte wieder zum Leben zu erwecken
Kommentar ansehen
06.06.2008 10:02 Uhr von Uhrenknecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn die videos wirklich laufen würden, bekämen die genausoviele klagen rein wie youtube, deren konsequenz es bei manchen war, sie einfach zu löschen - von den, nicht urheberrechtlich aber sonst kritischen videos mal abgesehen
Kommentar ansehen
06.06.2008 21:38 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
korrekte Seite: hab ich mir in die Favoritenlisten gelegt.
sehr guter Tipp, besten Dank dafür...
Kommentar ansehen
07.06.2008 21:34 Uhr von Pueppy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... warum eigentlich nich is doch super
Kommentar ansehen
09.06.2008 12:33 Uhr von 4fame Red.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch nur interessenverbände Ich sehe die Sache YOUtomb eher skeptisch, denn eine so genannte Zensur hat ja auch durchaus einen Sinn, -nämlich u.a. auch Beiträge von der Publikations-Liste eines Senders oder Portals zu nehmen, die kritische Inhalte präsentieren. Ich darf an den clip erinnern, der die sexuelle Belästigung einer Frau im Parkhaus zeigte. Woher will man heute noch wissen, welche Clips fingiert sind, und welche nicht?!
Ich finde nicht, dass ein Portal mit visuellem Content ohne Zensur stattfinden sollte.
Dass Zensuren über die Verwertungsfirmen natürlich auch sehr subjektiv ausgerichtet ist,
muss man in Kauf nehmen, wenn dafür das Persönlichkeitsrecht an erster Stelle steht.
Es ist ja wohl logisch, dass das "unerlaubte und illegale" immer wieder den stumpfgeistigen WebUser lockt, und YOUtomb damit beste Aufmerksamkeit erregen kann, schließlich ist das ja auch das Ziel dieses Portals, mit den "Offs" ihrer User Profit zu machen.
Also, bitte keine Bewunderung oder Freude für ein paar Macher mehr, die den Bürger für ihre Zwecke ausnutzen möchten...Rechtlich können die meisten solcher Clips mit bedenklichem oder bereits zensiertem Inhalt so wie so nicht abgespielt werden.
Gerade als guter und seriöser Web-Reporter (so hoffe ich doch, gehören die meisten auf SHORTNEWS auch zu dieser Kategorie), sollte man immer auf den Gehalt und die Message in einer Bild-Darstellung achten und auch diverse Portale sollten sich an einen ethischen Codex halten und nicht jeden Web-Schrott ins Netz stellen...gerade aus dem WORLDWIDEWEB ein undefinierbares, anarchistisches Moloch zu machen, sollte in meinen Augen vermieden werden.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
Rückkehr zum Tennis: Boris Becker wird ehrenamtlich beim DTB arbeiten
Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?