04.06.08 19:19 Uhr
 964
 

Immobilienkrise/USA: Preisverfall verstärkt sich immer mehr

Aktuelle Zahlen lassen das Ausmaß der Immobilienkrise in den USA immer deutlicher werden. Der Case-Shiller Home Price Index, welcher die Immobilienpreisentwicklung anzeigt, liegt für das erste Quartal 2008 um 14,1 Prozent tiefer im Vergleich zum Vorjahr.

Nahezu zusammengebrochen sind die Preise für Immobilien in Las Vegas mit 25,9 % , Miami mit 24,6 % und Phoenix mit 23 % im Jahresvergleich.

Nicht nur, dass die enormen Preisentwicklungen vor der Immobilienkrise zu einer Bewertungsblase geführt haben, welche sich nun korrigiert, zudem wird der demografische Wandel in der amerikanischen Bevölkerung den Immobilienmarkt zusätzlich belasten und die Preise auf Jahrzehnte weiter drücken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: :raven:
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Preis, Immobilie
Quelle: www.handelszeitung.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2008 19:27 Uhr von TheSquealer
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
viva las vegas: Dann kann ich mir ja bald ein Casino kaufen und wenn es einigermassen läuft kauf ich mir gute Deutsche Milch
Kommentar ansehen
04.06.2008 22:20 Uhr von Tumbleweed
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Spanien: in Spanien ist es auch schon langsam aber sicher so weit mit deren Krise
mal schauen, vllt kann man in ein paar Jahren dort auch schöne Häuschen ab 15000€ kaufen
so als Ferienwohnung bestimmt toll ;-)
Kommentar ansehen
05.06.2008 07:31 Uhr von miguelrego
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auf Hawaii auch? Ja? Fallen die Preise wirklich so rasant?
Dann kaufe ich mir noch ´nen Condo auf Oahu!! ;-D

Waikiki ich komme!
Kommentar ansehen
05.06.2008 08:10 Uhr von erdengott
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auch Häuser können wertlos werden. Wer vergleichsweise einfach gebaute Holzhäuser in Gegenden mit relativ viel Platz für mehrere 100000$ im Angebot gesehen hat, der wird sich nicht über anhaltende Preiskorrekturen im höheren zweistelligen Prozentbereich wundern.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?