04.06.08 20:07 Uhr
 1.533
 

Fußball-EM: Kein generelles Autofähnchenverbot

Das Anbringen von Fan-Fahnen am Auto ist in Deutschland und den beiden Austragungsorten grundsätzlich nicht verboten. Zwar gibt es nationale Unterschiede in den Vorschriften, aber dem Grunde nach kann der EM-begeisterte Autofahrer seine Freude in den drei Ländern zum Ausdruck bringen.

Überall gilt: Die Fahnen müssen fest montiert sein, dürfen die Sicht und die allgemeine Verkehrssicherheit nicht beeinträchtigen. In der Schweiz dürfen die Landeswimpel nur an den hinteren Scheiben flattern.

Vor jeder Autobahn- oder Hochgeschwindigkeitsfahrt sind die Winkelemente zu entfernen. Grundsätzlich verboten sind großformatige Flaggen mit festen Stielen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mamuko
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, EM
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Augsburg-Spieler empört mit Masturbier-Geste gegen Leipzig-Trainer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2008 19:30 Uhr von mamuko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder rollt eine politfreie Patriotismuswelle auf uns zu und ich werde wieder Schwierigkeiten haben, mich dem zu entziehen. ;-)
Kommentar ansehen
04.06.2008 21:00 Uhr von Ixxion
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.06.2008 21:55 Uhr von steamhammer
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Toll: wieder mal ´ne typisch deutsche Reglementierung - und weil´s so schön ist, machen A und CH gleich mit
Kommentar ansehen
05.06.2008 03:39 Uhr von simbaya
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Prima! Zitat:"kann man seine Freude etwa auch anders als mit einer Fahne am Auto zum Ausdruck bringen?"

Klar kann man das! Trotzdem schmückt so ein Fähnchen das Auto ungemein! Ich möchte nicht drauf verzichten
Kommentar ansehen
05.06.2008 10:18 Uhr von DJCray
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habs auch gemacht. Aber vor allem der Kinder wegen. Warum sollten wir darauf verzichten?

Ich werds wieder machen.

Wir sollten unser Patriotismus nicht einfach nur den Nationalsozialismus überlassen!

Hey...ihr glaubts nichts:

Ich wohne in Deutschland.
Ich arbeite in Deutschland.
Ich zahle meine Steuern in Deutschland.

Vor allem letzterer Satz können doch viele Prominente nicht mehr von sich behaupten. ;-)
Kommentar ansehen
05.06.2008 10:25 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ehm: Das ist denke ich mal nicht ganz richtig ausgelegt worden....

Die Fänchen MÜSSEN nicht vor autobahnfahrten abmontiert werden... sie müssen nur die dortigen geschwindigkeiten aushalten müssen. Und das tun die meisten nicht (afaik dürfen die nur bis 90 kmh benutzt werden?). Theoretisch müsste bei dem Fähnchen stehen bis zu welcher Geschwindigkeit man die benutzen darf...

Und wenn die auf der Autobahn abrechen und gegen ein andere auto fliegen... oder egen einen Motorradfahrer..
Kommentar ansehen
05.06.2008 14:29 Uhr von blumento-pferde
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Zur WM2006 im eigenen Land: fand ich die lustig und angepasst.
Aber wenn die nun alle 2 Jahre (EM/WM) an den Autos hängen finde ich es wieder witzlos und auf die Dauer langweilig.
Kommentar ansehen
07.06.2008 09:48 Uhr von Ottokar VI
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zitat: Ein österreichicher Schauspieler hat gesagt:"Ich finde diese Autofähnchen toll. Da muß man nicht mehr ins Auto reingucken um zu erkennen, daß ein Trottel drinnen sitzt."

Recht hat er.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?