04.06.08 16:54 Uhr
 721
 

54:1-Fußballspiel: Spruchkammer urteilt am Samstag, harte Strafen erwartet

Welche Konsequenzen hat das skandalöse Kreisligaspiel mit dem 54:1-Endstand in Köln (SN berichtete)? Diese Frage wird am Samstag beantwortet, wenn die Spruchkammer ihr Urteil fällt.

Zu erwarten sind harte Strafen, falls eine Manipulation nachgewiesen werden kann. Selbst mehrjährige Sperren sind möglich.

Der Vorsitzende des mit 54 Toren angeschossenen Vereins DJK Löwe meinte hingegen, die Mega-Pleite hätte einzig daran gelegen, dass es das letzte Saisonspiel war und die Spieler am Vorabend zu viel gefeiert hätten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mister_M
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Strafe, Spruch, Fußballspiel
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rückkehr zum Tennis: Boris Becker wird ehrenamtlich beim DTB arbeiten
Fußball: Wayne Rooney tritt aus englischer Nationalmannschaft zurück
Frauen-Fußball: Englands Nationalcoach hat Spielerin mit Ebola-Spruch beleidigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2008 18:34 Uhr von TheSquealer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich finde das erklärt doch alles, oder? Aber leider muss ja in diesem Land alles Bürokratisch ablaufen.
Kommentar ansehen
04.06.2008 18:35 Uhr von arbeitslos_12345
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ach quatsch: man kann feiern so viel man will, man würde trotzdem nicht minütlich gegentore kassieren!! so eine miese manipulation würde ich mit lebenslanger sperre bestrafen.
Durch dieses spiel haben sich die jungs ihre große und ruhmreiche karriere versaut...
Kommentar ansehen
05.06.2008 10:30 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
54 tore: in einem spiel fallen nicht ohne zutun der verlierenden mannschaft....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
Rückkehr zum Tennis: Boris Becker wird ehrenamtlich beim DTB arbeiten
Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?