04.06.08 15:39 Uhr
 1.638
 

UEFA: FC Porto wurde von der Champions League ausgeschlossen

Der Fußballmeister von Portugal, der FC Porto, hat jetzt mitgeteilt, dass er laut Beschluss der Europäischen Fußball-Union (UEFA) nicht an der Champions League 2008/09 teilnehmen darf.

Der FC Porto hatte in der Spielzeit 2003/04 Schiedsrichter bestochen. Für dieses Vergehen hatte man dem Verein in der jetzt beendeten nationalen Saison sechs Zähler abgezogen. Porto hatte allerdings 20 Punkte mehr als die Verfolger, so dass die Strafe keinen Einfluss hatte.

Porto will gegen die Entscheidung der UEFA vorgehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Champions League, Champion, Porto
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Russische Fans beschießen deutschen Schiedsrichter mit Leuchtraketen
Fußball: RB Salzburg muss laut UEFA wegen Champions League Logo ändern
Fußball: Marcel Reif kommentiert Champions League im Schweizer Pay-TV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2008 15:44 Uhr von Carry-
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
was soll das? wenn man mal eine strafe festgelegt hat, sollte man auch dabei bleiben. nur weil der punktabzug nicht den erhofften effekt gehabt hat, kann man jetzt nicht schmollen und die strafe erweitern. wenn von anfang an der ausschluss das ziel gewesen ist, hätte man die strafe eben so festlegen müssen.
Kommentar ansehen
04.06.2008 15:49 Uhr von geeduz
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
weiter so: in den ganzen südländischen ligen wird eh nur betrogen wo man kann.

würd mich nicht wurdern wenn die schiries da die platzwahl mit einer münze mit 2 köpfen machen ^^
Kommentar ansehen
04.06.2008 16:26 Uhr von Maucher
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
finde ich lächerlich denn den skandal in italien unter anderem mit dem ac mailand interessierte keinen bei der uefa. entweder hätten beide oder keiner bestraft werden müssen.
Kommentar ansehen
04.06.2008 16:33 Uhr von Judo1900
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
vollkommen: richtige entscheidung! wenn die vereine keine hohen strafen befürchten müssen, dann versuchen sie es immer wieder.

die italienischen manschaften wurden damals viel zu gering bestraft. es würde mich nicht wundern wenn berlusconi und co auch in dem verfahren, indem es um die strafen ging, wichtige leute bestochen haben.
Kommentar ansehen
04.06.2008 17:36 Uhr von saber_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ehm?

cska sofia nimmt wegen mangelnder gelder auch nicht an der cl teil? also 2 mannschaften weniger?

ruecken dann 2 mannschafen nach oder wie wird das geregelt?

waere schon lustig wenn milan wieder dabei waer;) dann haetten sies geschafft gleich 2mal unqualifiziert an der cl teilzunehmen;D
Kommentar ansehen
04.06.2008 17:38 Uhr von Grabwaechter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nur so geht es weiter!! Finde es absolut richtig so hart durchzugreifen. Bin der Meinung, dass man bei krassen Vergehen auch mit Sperren von mehreren Jahren droht und auch verhängt.

Genau so sollten auch Mannschaften, die keinen Gewinn in der letzten Saison gemacht haben, nicht international spielen dürfen. Denn nur so können kleine Vereine wieder mitspielen! Aber dann wären wohl keine englischen, spanischen und italienischen Top-Clubs mehr dabei.
Desweiteren sollten auch die Aktionäre wie Abramowitsch & Co. verboten werden.
Kommentar ansehen
04.06.2008 18:09 Uhr von sld08
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso wird der FC Porto ausgeschlossen,aber der AC Mailand damals nicht????
Die Italiener hatten wohl die dickere Geldbörse,gelle?

Nicht das mich jemand falsch versteht,bin auf jeden Fall dafür das man diese Betrüger aussperrt,aber wenn schon dann wenigstens konsequent alle!
Kommentar ansehen
04.06.2008 19:32 Uhr von I3lackout
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tja: geld regiert die (fussball)welt!
Kommentar ansehen
04.06.2008 21:45 Uhr von KingChimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Maucher, @ sld08: Der AC Mailand wurde damals deshalb nicht bestraft weil diese Regel/Strafe erst NACH dem Skandal in Italien aufgenommen wurde.

Und @ saber: laut dieser Meldung hier (http://www.transfermarketweb.com/...) rückt der eben genannte AC Mailand nach, da Italien den nächsthöheren Koeffizienten hat.

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
05.06.2008 10:37 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so, aber: eine solche bestrafung hätte bereits italienische vereine treffen müssen....aber der italienische verband ist eben mächtiger als der portugiesische...sowas ist schade, wenn mit zweierlei maß gemessen wird
Kommentar ansehen
05.06.2008 14:54 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gute entscheidung, aber nun muss auch feststellen das zwischen der italenischen und der liga in portugal unterschiede gemacht werden bei den strafen........

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Russische Fans beschießen deutschen Schiedsrichter mit Leuchtraketen
Fußball: RB Salzburg muss laut UEFA wegen Champions League Logo ändern
Fußball: Marcel Reif kommentiert Champions League im Schweizer Pay-TV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?