04.06.08 15:23 Uhr
 581
 

Münster: Mutter wollte ihr Kind retten und wurde beklaut

In Münster war eine Mutter mit ihren zwei Kindern shoppen. Dabei saß ein zweijähriges Kind im einen Kinderwagen, während die Mutter sich mit dem sieben Jahre alten Kind umschaute.

Die Handtasche der Frau war ebenfalls in dem Kinderwagen deponiert. Als dann plötzlich die Zweijährige aufstand und Richtung Gehweg lief, rannte die Mutter hinterher um sie festzuhalten.

Nachdem die Mutter zu dem Kinderwagen zurück kam, stellte sie fest, dass ein Unbekannter ihr das Portemonnaie geklaut hatte. Bei der Fahndung nach dem Täter hofft die Polizei auf die Mithilfe von Zeugen.


WebReporter: maaxim112
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Mutter, Münster
Quelle: www.westfaelische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte
USA: Geplante Steuersenkung für Konzerne könnte Deutschland schaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2008 16:23 Uhr von vmaxxer
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
selbst schuld: sorry, aber "Retten" ist etwas übertrieben.

Man kann kinder in Kinderwagen ja auch anschnallen... oder eben darauf aufpassen. Und Wertsachen lose irgendwo herumliegen lassen ist ohnehin leichtsinnig...

(Und ein 2 Jahre alstes Kind wird nicht auf irgendwelche wertgegenstände aufpassen können)
Kommentar ansehen
04.06.2008 16:41 Uhr von zauberengel
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@vmaxxer: Hast Du Kinder? Wenn ja, dann hast du noch nie versucht ein 2 jähriges Kind anzuschnallen! Was meinst du wieviel Kraft die schon in dem Alter haben, da kippt dann zur Not auch schon mal der Kinderwagen um, wenn die sich dann hinundherschmeissen um dem Gurt zu entkommen.
Offensichtlich hast du keine Ahnung.
Davon mal ganz ab, dass ich mein Kind nicht an den Kinderwagen "fesseln" würde. Aber darum gehts nicht.
Die Mutter hat auch sicherlich nicht erwartet, dass ihr 2jähriges Kind auf ihre Tasche aufpasst, sondern eher, dass sich keiner an einem Kinderwagen vergreift, in dem ein Kind sitzt.
Aber die Hemmschwelle wird offensichtlich immer niedriger!
Kommentar ansehen
06.06.2008 03:18 Uhr von schaltbert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ääähm...Zauberengel warum sollte das zweijährige Kind auf Wertsachen aufpassen - es wurde doch "gerettet" - und von einem siebenjährigen Jungen kann ich schon erwarten dass er sich bemerkbar macht wenn da jemand an Mama´s Tasche fuchtelt - VORRAUSGESETZT natürlich er hat es bekommen was hier nicht ersichtlich ist....

Muttis beklauen die grad durch Kinder abgelenkt, bzw. klauen allgemein ist aber schon unter aller Würde,hoffentlich kriegen sie den...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Herr der Ringe"-Regisseur mit neuer Fantasy-Saga
Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?