04.06.08 11:50 Uhr
 41
 

Eishockey: Sami Kapanen wechselt von der NHL zurück nach Finnland

Sami Kapanen wird nach zwölf Jahren in der NHL wieder nach Finnland zurückgehen. Er sagte: "Es ist Zeit zu gehen. Ich hoffe, ich kann noch einige Jahre spielen, wenn der Körper mitmacht".

Der 34-Jährige war in den letzten fünf Jahren bei den Philadelphia Flyers unter Vertrag. Jetzt will er aber für seinen Heimatverein KalPa Kuopio, bei dem er schon 1989 spielte, wieder einsteigen.

In der letzten Saison konnte er in 74 Spielen fünf Tore und drei Assists erzielen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Wechsel, Eishockey, NHL, Finnland
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Deutschland in Viertelfinale bei U17-Weltmeisterschaft ausgeschieden
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2008 11:16 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, dass er in Finnland noch ein paar Jahre Spielen kann und das er auch ein paar Tore schießen kann.
Kommentar ansehen
04.06.2008 13:38 Uhr von derwoalleskann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: Na ja Kapanen hat ja zumindest in der Zeit in Phillie viel Verantwortung übernommen. Die Statisken der letzten 3 Jahre sagen über Kapanen hauptsächlich eins aus das er nicht grad der beste Scorer ist aber er war halt einer der die Mannschaft geführt hat und auf Grund seines Alters und seiner Erfahrung viel Verantwortung übernommen hat. Ich bin zwar kein Flyers Fan finde es aber immer Schade wenn so einer die NHL verlässt

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marketing-Guru prophezeit: Facebook, Google & Co gibt es in 50 Jahren nicht mehr
"Marilyn Manson"-Gründungsmitglied Daisy Berkowitz mit 49 Jahren verstorben
Donald Trump verteidigt seine Tweets so: Er könne "bing bing bing" reagieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?