04.06.08 10:36 Uhr
 163
 

WRC: 2009 wird Subaru vier Wagen einsetzen

Subaru wird in der nächsten Saison der WRC mit zwei Teams an den Start gehen. Der Hersteller verspricht sich dadurch höhere Siegchancen.

"Wir werden in dieser Saison das Auto noch optimieren und können dann im kommenden Jahr von Anfang an mit vier Autos schlagkräftig sein", so der Teamchef David Richards. "Wir wollen mit dem Team kein Geld verdienen, sondern nur die Kosten decken."

Allerdings ist noch nicht geklärt, wer mit den Fahrzeugen an den Start gehen soll. Richards hätte gerne einen britischen Fahrer. Auch Sébastien Ogier und Jari-Matti Latvala standen auf der Wunschliste. Diese sind aber bei Citroën bzw. bei Ford unter Vertrag.


WebReporter: bandito87
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Wagen, Subaru
Quelle: www.motorsport-total.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2008 22:15 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@emre_e: Willst du damit sagen, dass Petter Solberg die WM 2003 geschenkt bekommen hat?

Wenn wir ehrlich sind, hat Subaru seit 2005 nichts vernünftiges mehr hinbekommen und total den Anschluss verloren. Solberg verlor seine Motivation. Das neue Auto könnte vielleicht eine Trendwende einläuten.

Dennoch: Die WRC ist leider so den Bach runtergegangen, dass es sich kaum noch lohnt sie zu verfolgen. Die Vermarktung ist absolut mies, die Rallyes von der FIA bis zur Unkenntlichkeit kastriert worden (prominentestes Opfer: Monte Carlo) und die Starterfelder zusammengeschrumpft. Nach2003 ging es leider wirklich bergab. Nur eine totale Reform kann der Rallye WM wieder zu ihrem einstigen Glanz verhelfen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?