04.06.08 11:08 Uhr
 704
 

Berlin: Flucht vor der Familie - Angst vor Ehrenmord

Mit 16 Jahren sollte Leyla H. zwangsverheiratet werden. Auch Prügel musste sie einstecken. Später bemerkte sie ihre lebensgefährliche Situation und begann die Flucht vor der eigenen Familie.

Mittlerweile ist Leyla 23 Jahre alt und hat immer noch Angst, sie befürchte immer noch, dass ihre Familie sie töten würde.

Schon immer wollte sie ihr eigenes Leben, was Leyla schon oft Konflikte mit der Familie eingehandelt hat. Jugendheime waren zwischenzeitlich ihre Herberge. Als der Versuch, mit einem türkischen Mann eine Familie zu gründen, scheiterte, ging sie wieder nach Hause.


WebReporter: Klopsee
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Familie, Angst, Flucht, Fluch, Ehrenmord
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex
Berliner Attentäter Anis Amri war wohl doch kein Einzeltäter
Berlin: Anwältin hatte Sex mit Häftlingen und schmuggelte Drogen in Gefängnis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2008 10:04 Uhr von Klopsee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimm, vor der eigenen Familie flüchten zu müssen. Aber es hat wenigstens geklappt. Das ist nur den wenigsten gegönnt. Auf dem Bild ist nicht Leyla Hasan zu sehen, sondern Morsal O., der es ähnlich erging, jedoch fiel sie einem Ehrenmord zu Opfer.
Kommentar ansehen
04.06.2008 11:37 Uhr von midnight_express
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Echt traurig: Ich hoffe für Leyla, dass sie ihrer Sippe entkommt und ein menschenwürdiges Leben leben kann.
Kommentar ansehen
04.06.2008 11:48 Uhr von pippin
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt keinen Ehrenmord! Mord ist ein Verbrechen und hat rein gar nichts mit Ehre zu tun.

Da kann man noch so oft auf den "Kulturkreis" hinweisen, es wird dadurch kein "besserer" Mord.
Besonders verachtenswürdig ist dann auch noch die Praxis Minderjährige die Tat ausführen zu lassen, damit die potenzielle Strafe nicht so hart ausfällt.
In solchen Fällen plädiere ich wirklich für die Sippenhaft.

Ich hoffe mal, dass es in diesem Fall nicht soweit kommt und dass Leyla H. einen Ort findet, an dem sie in Ruhe und Frieden ihr eigenes Leben leben kann.
Kommentar ansehen
04.06.2008 12:08 Uhr von miguelrego
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Bildungsniveau der Familien: Das Bildungsniveau der ´Ehrenmord-gefährdeten´ erkenne ich immer am Gesichtsausdruck, den Markenklamotten(oftmals plumpe Fälschungen aus Türkiye mitgebracht) und dem Grad der Kosmetikaverputzung der Gesichter dieser Bratzen...
Wen wunderts das solche Töchter kömische Brüder haben und die dann auch komische Väter und zwangsläufig auch ein wenig suspekte Mütter...
Kommentar ansehen
04.06.2008 12:13 Uhr von pippin
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@miguelrego: Lies einfach die Quelle und dann überdenk deinen ziemlich dämlichen Pauschalrundumschlag nochmal.

Wenn du dazu keine Lust hast, dann nimm den Rat von Dieter Nuhr an:
"Wenn man mal keine Ahnung hat ... einfach Fresse halten!"
Kommentar ansehen
04.06.2008 12:42 Uhr von pippin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@emre_e: In der Quelle steht die ganze Geschichte der Frau.

Sie war einmal von zu Hause weg und ist dann aber wieder zurückgekehrt.
Als jetzt die Zwangsheirat anstand hat sie den - hoffentlich - endgültigen Absprung geschafft.
Kommentar ansehen
04.06.2008 13:03 Uhr von DerTuerke81
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das nenne ich mal eine starke frau hoffe ihre Familie wird sie nie finden
Kommentar ansehen
04.06.2008 15:19 Uhr von poseidon17
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
KING2008: "Von den insgesamt 70 Opfern sind 48 Frauen (davon 36 Tote), aber auch 22 Männer (zwölf Tote). Die männlichen Opfer sind meistens diejenigen, die für die "Entehrung" der Frau und damit der ganzen Famlilien verantwortlich gemacht werden, also Freunde oder Geliebte. Unter den Opfern sind 36 Türkinnen und Türken, aber auch 18 Deutsche"

Die hier genannten türkischen Opfer und Täter sind vermutlich auch alle Kurden, oder?

Hatun Sürücü, klingelts?

Statistik des BKA: http://www.abendblatt.de/...

Und frag mal die Anwältin Gülsen Celebi, mit was sie sich unter anderem befasst, verdammt mutige und bewundernswerte Frau:

http://www.welt.de/...

Auch alles Kurden bzw. Kurdinnen?

Sry, aber nach Deinem post hatte ich das Gefühl, kurz vor einem "Ehrenmord" bekommen die Opfer alle vorsichtshalber mal eben nen kurdischen Pass ausgehändigt.

Also Dein post ist nichts anderes als ne reine Hetze gegen Kurden.
Kommentar ansehen
04.06.2008 20:26 Uhr von poseidon17
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
KING2008: Erstens habe ich Deinen post nicht löschen lassen, das war jemand anders, ich bestimmt nicht. Als ich getippt habe, war der post noch da.

Ich habe nur darauf reagiert.

Dass er gelöscht wurde, zeigt jedoch offenbar, dass er rassistisch gegenüber Kurdinnen und Kurden war, und ich für meinen Teil kann Rassismus nicht ab und mache dann auch mein Maul auf.

Vllt überlegst Du Dir künftig, was Du schreibst oder fragst Dich noch besser, ob das, was Du schreiben möchtest, tatsächlich rassistisch IST!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Champions League: Bayern München in Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul gelost
Benjamin Netanyahu fordert von EU Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?