04.06.08 13:04 Uhr
 5.150
 

Kalifornien/USA: Mit Haschisch-Diplom zur Marihuana-Praxis

In Kalifornien ist der Verkauf und Anbau von Marihuana zum großen Geschäft geworden. Alleine im letzten Jahr wurden knapp zwei Milliarden Dollar in der Branche umgesetzt.

Jetzt hat die Oaksterdam University den Mangel an Ausbildung erkannt und bietet Lehrgänge für 200 Dollar zur Eröffnung einer Marihuana-Klinik an.

Eine staatliche Anerkennung für diese Ausbildung fehlt momentan noch, und das obwohl Kalifornien medizinisches Marihuana erlaubt.


WebReporter: Sporli
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Kalifornien, Marihuana, Haschisch, Praxis
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mysteriöse Baby-Tode in Seoul
USA: Wegen mangelnder Hygiene leben 100 Milben in Wimpern einer Frau
Studie: WLAN soll an immer mehr Fehlgeburten Schuld sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2008 14:00 Uhr von nedartus
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Da musst ich: spontan an die Serie "Weeds" denken. Medizinisches Marihuana, JaJa... Und das man jetzt die Apotheker an jeder Strassenecke trifft scheint da ja angesichts des Millarden geschäfts auch unheimlich gut anzukommen^^
Kommentar ansehen
04.06.2008 14:46 Uhr von Sporli
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Medizinische Marihuana: Es gibt einige Studien in denen bewiesen wurde welche Erfolge durch medizinisches Marihuana erreicht wurden.
Kommentar ansehen
04.06.2008 14:48 Uhr von fruchteis
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Naja wenn die ärztliche Heroingabe an Schwerabhängige durchkommt, warum dann nicht auch die Behandlung von Migräne und Krebsschmerzen mit Marihuana? Ich finde das in Ordnung.
Kommentar ansehen
04.06.2008 14:49 Uhr von dauntless3d
 
+12 | -20
 
ANZEIGEN
Das ist eben mal wieder ein Seite der USA die beim momentan allseits beliebten Amerika Bashing
gerne verdängt wird. Der eine rennt eben mit einer Waffe
rum, der andere ein christlich Religiöser Fanatiker,
wieder ein anderer baut ein Raketentriebwerk in seinen Beattle
ein es gibt eben auch Leute die machen eine Marihuana Ambulanz auf. Tja, so ist das eben wenn man Menschen
bestimmte Freiheiten gibt die wir nicht haben.

Was mich hier an Shortnews immer wieder sehr wundert.
Die gleichen Leute die hier, ja schon in fast rassistischer
Weise, Amerika Bashing betreiben, sind die gleichen
Leute die sich ständig über unsere Politiker beschweren
wenn wieder eine neue Regelung/Restriktion geplant ist.
Hey Leute seit doch froh das wir Schäuble haben !!!
Nieder mit der Freiheit :) sonst enden wir noch so
wie die Amerikaner. Als fette Couchpotatos die in einem Raketen Beattle mit Pumpgun und Joint in der Fresse zum
mormonischen Gottesdienst fahren.
Bis auf den Joint entspricht dieses Bild doch ziemlich genau
dem Bild, welches die Leute hier im Forum haben, die noch nie
einen Amerikaner selbst kennengelernt haben ?

Tja, zu dumm, nach dieser Geschichte mit den Marihuana
Ambulanzen haben wir keine andere Wahl. wir müssen
Marihuana Ambulanzen verteufeln. Warum ?
Weil es aus Amerika kommt. Denn alles was aus Amerika kommt ist der "Satan". Und warscheinlich ist dieses
Mariuhana sowieso mit Peilsendern der Schattenregierung
ausgerüstet. Oder schlimmer noch. Es ist Waffenfähiges Marihuana. Naja egal, wie auch immer. Es kommt aus Amerika, irgendwas finden die Leute hier im Forum sicher
um es madig zu machen !

/ironie off
Kommentar ansehen
04.06.2008 14:50 Uhr von Shorty83
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@fruchteis: echt? marihuana hilft bei migräne? Bin seit 20Jahre davon betroffen und keine therapeutische massnahme wollte helfen... vielleicht wäre das ja ein weg...
Kommentar ansehen
04.06.2008 14:55 Uhr von ElCommandante
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich muss beim Thema "medical marihunana" eher an die eine Simpsons Folge denken... ;-)
Kommentar ansehen
04.06.2008 15:16 Uhr von Tumbleweed
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
lol: die News passt ja echt geil zu der hier: http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
04.06.2008 15:47 Uhr von mort76
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
weso, bei medizinischem Marihuana wird auf einen möglichst gleichbleibenden Wirkstoffgehalt geachtet.
Es wird darauf geachtet, daß nicht überdüngt wird (das macht das Gras ungesünder) und kaum Schädlingsbekämpfungsmittel gebraucht.

Genauso wie bei Zigaretten (die ja größtenteils wegen ihrer suchtsteigenden Ingredienzien Amoniak, Abbrandbeschleuniger und Co. so schädlich sind) ist eigentlich nicht das Gras ungesund, sondern die Insektengifte, Hydrodünger, Schimmel und Streckmittel.
Auch deswegen wäre eine Legalisierung sinnvoll.
Kommentar ansehen
04.06.2008 16:23 Uhr von ShadoW235
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
naja: eine legalisierung von cannabis hier in deutschland würde so einige probleme lösen...
aber das iss ja hier nicht das thema :D

ich finds auch in ordnung wenn cannabis zur behandlung von dauerhaften schmerzen wie migrände oder ähnliches verwendet wird, ich hab ne facharbeit da drüber geschrieben und muss sagen dass die medien und so alles viel schlimmer darstellen als es wirklich ist... alkohol ist 1000000000x schlimmer als kiffen..


GEBT DAS HANF FREI! :x

mfg ^^
Kommentar ansehen
04.06.2008 17:16 Uhr von Chok0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nicht wirklich legal das ist bloß ein kalifornisches gesetzt und gilt nicht auf landesebene. die DEA kann nach belieben diese marihuana-praxen schließen, betreiber und demonstranten verhaften, die "medizin" und kundendaten beschlagnahmen usw...

man darf nicht außer acht lassen, dass medizinisches marihuana auch in form von pillen/tabletten, flüssigkeiten, cremes und sonstigen formen angeboten werden kann. man muss dort nicht zwingend etwas kaufen, was sich ausschließich rauchen lässt. es gibt auch fertige hash-brownies, hash-kaugummis usw. zu kaufen.
Kommentar ansehen
04.06.2008 17:43 Uhr von DerBibliothekar
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ABER: Es gibt auch Studien, die aussagen machen über Gesundheitsschädlichkeit :
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
04.06.2008 18:47 Uhr von Fanaticus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@dauntless: hmm also ich muss dir leider in gewisser Art und Weise widersprechen =P

ISubjektiv gesehen finde ich Amerika zum Kotzen(nein ,kein Rassismus sondern eher gerechtfertigte Verzweiflung ), aber diese Kliniken sind eine verdammt gute Idee und das aus mehreren Perspektiven !

1. ist Marihuana bewiesenerweise ein besseres,verträglicheres und unschädlicheres Schmerzmittel als Opiate wie zB Morphium

2. ist auch die Hanfpflanze an sich ein wawhres Wunderwerk : Aus ihr lassen sich sogar Autos bauen und viel besserer Biodiesel als aus Raps gewinnen ,da die Fasern sehr fest sind !

um mal ein paar Beispiele zu nennen

Schlussendlich hilft diese Geschichte ENDLICH mal zur Liberalisierung der völlig idiotischen und kleingeistigen Drogen-Politik der Staaten (natürlich ohne die Niederlande ) !

Schwerkranke Menschen erwarten nur die Einführung solcher Kliniken .Außerdem, hat sich vllt mal einer der Gegner mal gefragt WARUM in den Niederlanden viel weniger Menschen und vor allem Jugendliche Grass rauchen ? Ich sage nur der Reiz des Verbotenen ;)
Kommentar ansehen
04.06.2008 21:19 Uhr von NetCrack
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Leider gibts sowas in Deutschland noch nicht.
Eigentlich wäre das auch hier mal einen Versuch wert.
Gegebenfalls erstmal in einem Pilotprojekt über
Apotheken.
Legales Mariuahna würde viele Probleme lösen.
Ich denke, es ist längst überfällig.
Zieht endlich die längst fälligen Konsequenzen, Politiker!
Ein entschiedenes Vorgehen gegen die Kriminalisierung ist nötig.

In diesem Jahrhundert ist so ein Gesetz längst überfällig.
Tut doch endlich was!

:D
Kommentar ansehen
05.06.2008 03:01 Uhr von ACE777
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ dauntless3d: Zitiere:Was mich hier an Shortnews immer wieder sehr wundert.
Die gleichen Leute die hier, ja schon in fast rassistischer
Weise, Amerika Bashing betreiben, sind die gleichen
Leute die sich ständig über unsere Politiker beschweren
wenn wieder eine neue Regelung/Restriktion geplant ist...
|Zitat ende|

Rassistisch ist wohl etwas weit hergeholt....wer einen gesunden
Menschen verstand hatt wird die Bush administration anprangen!
Und dazu das wir uns an unseren Politikern stören, liegt wohl bsp.
daran das diese nichts gegen die Amerikanische Politik tuen!
Die Ammys können doch machen was sie wollen, ich will jetzt
garnicht erst ins Detail gehn!
Insofern liegt es an "uns"den "kleinen" Leuten das anzuprangen
was "unsere" Politiker nicht tuen....weil se de Ammys Zucker in
den ihr wisst schon wohinn blasen!Also wenn sich was ändern soll
sollte man den Mund aufmachen und sagen was man denkt!
Gruß an Schäuble (Menschenchte kann man auch "ohne" Beine
treten)

Zum eigt.Thema:Marihuana Kurse - Marihuana Frei erhältlich.

Das ist doch mal was besser als (Prozac) unterm Volk zu verteiln!
Eine Garantie zum Glücklichsein gibt es nicht.Doch der Mensch
wäre kein Mensch, wenn er nicht gerne eine Garantie dafür hätte
oder zumindest ein Rezept.
Gerade in den USA, wo das Mittel ohne Rezept erhältlich ist,
schlucken viele Menschen Prozac die sonst höchstwahrscheinlich
nie ein Antidepressivum einnehmen würden. Schlecht drauf?
Kein Problem:
mal eben ein Prozac eingeworfen und schon ist man wieder guter Dinge.
In der always-smile-I´m-doing-fine-Gesellschaft USA ist schlechte Laune offenbar nicht gesellschaftsfähig.
Kommentar ansehen
05.06.2008 03:07 Uhr von ACE777
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Shadow235: Wenn Marihuana in Deutschland erlaubt wäre,
würde die hälfte der Konsumenten
nicht mehr Kiffen...!
Wenn etwas nicht verboten ist, ist der
Reiz es zu tuen nicht mehr so groß!
"OhhHhh.... ich tue was verbotenes effekt"
fällt da weg!
Kennt wohl jeder der
einmal jung war*schlau gug* das etwas
verbotenes sehr lockend ist!Ich
für meinen Teil denke mir, das die Zahl der
Konsumenten nach einiger Zeit zurück
gehen würde!
Kommentar ansehen
05.06.2008 09:34 Uhr von neptun237
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland geht das auch: Habe ich im Internet gefunden
http://www.cannabis-med.org/...
In Deutschland ist die Verwendung von Cannabis als Medizin oder zu Genusszwecken verboten. Seit 1983 kann Nabilon, ein synthetischer THC-Abkömmling, verschrieben werden. Seit 1998 kann der Cannabiswirkstoff Dronabinol (THC) durch Ärzte verschrieben werden.
Zur medizinischen Verwendung von Dronabinol (THC)
Dronabinol ist der internationale Freiname für das pharmakologisch wirksamste Delta-9-Tetrahydrocannabinol, der pharmakologisch wirksamste Bestandteil der Hanfpflanze. Es ist in Deutschland auf einem Betäubungsmittelrezept rezeptierfähig.
.
.
.
Indikationen für Dronabinol
Die therapeutische Verwendung von Marinol ist in den USA auf zwei Indikationen beschränkt: Appetitlosigkeit bei Gewichtsverlust von Aids-Patienten sowie Übelkeit und Erbrechen bei Krebschemotherapie. Das deutsche Gesetz sieht eine derartige Beschränkung nicht vor. Dronabinol kann bei jedem Krankheitszustand rezeptiert werden, bei der sich der behandelnde Arzt einen Behandlungserfolg verspricht.

Würde behaupten das unsere Regelung etwas lockerer ist
mfg
Kommentar ansehen
05.06.2008 13:33 Uhr von Mario1985
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@dauntless3d: dein kommi ist verdammt gut getroffen... Aber dazu muss man sagen, nicht alles was aus Amerika kommt ist mist.. Sondern nur paar sachen..... Aber das problem hier auf shortnews ist einfach das viele der "blöd" mehr vertrauen als ihrem eigenen Gefühl und weil man nicht gegen den Strom schwimmen will schwimmt man lieber mit. Mich würde es interessieren wenn die die "blöd" schreiben würde:"schmeißt euer Geld weg oder es frisst euch auf" und es wirklich einige(von "blöd" bezahlte) tun, wieviele es dann auch wirklich machen ich wette mit allen darum dass es mit sicherheit 500.000-1.000.000 Menschen gibt die das machen würden...
Kommentar ansehen
07.06.2008 00:38 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
marihuana: als medikament sollte auch in deutschland endlcih anerkannt werden....
Kommentar ansehen
08.06.2008 23:32 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha so nen richtigen Plan scheinen die Kollegen in den USA da aber noch nicht zu haben..... naja die Amis halt:-))
Kommentar ansehen
09.06.2008 16:26 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haschisch-Diplom, na dann!

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?