03.06.08 21:42 Uhr
 936
 

Leipzig: Wegen Kindesmissbrauchs Verurteilter nach Berufung in Freiheit

Wegen sexuellen Missbrauchs an zwei Mädchen in einem Schwimmbad im Jahre 2006 wurde der 48-jährige Michael F. ursprünglich zu 20 Monaten Haft verurteilt. Dort hatte der mehrfach vorbestrafte Täter zwei Mädchen in einem Whirlpool sexuell missbraucht, zu diesem Zeitpunkt befand er sich auf Bewährung.

Die Verhaftung des Mannes erfolgte noch im Bad. Nach der Berufungsverhandlung wandelte das Gericht nun eine ursprünglich verhängte 20-monatige Freiheitsstrafe in eine erneute Bewährungsstrafe um. Die Begründung: Die Sozialprognose des Mannes ist dem Richter des Leipziger Landgerichts zufolge positiv.

Er wohnt nun wieder mit seiner Freundin und seinem Sohn zusammen. Während die beiden Mädchen nach dem Urteil schockiert sind und Furcht vor einer Begegnung haben, geht der Mann wieder unbehelligt in jenes Bad. Die Leitung des Bades meinte dazu lapidar, Michael F. sei eben ein fleißiger Besucher.


WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leipzig, Beruf, Freiheit, Kindesmissbrauch, Berufung
Quelle: www.rtl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigem zu Tode penetriert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2008 21:56 Uhr von Feuerloescher
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Ich glaub: mein Schwein pfeift!!!!!!

Welch´ lächerliche Entscheidung+Begründung vom Landgericht. War wohl kurz vorm Feierabend...
Kommentar ansehen
03.06.2008 22:08 Uhr von Fischerlucky
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
...jetzt aber hoffentlich erwischt ihm beim Nächstenmal einer mit Courage, der ihm gleich ... TODESSTRAFE FÜR KINDERSCHÄNDER !!!
Kommentar ansehen
03.06.2008 22:17 Uhr von jay___
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
@KING2008: Nee, ne?
In der Türkei gibt´s ja bloß die meisten Anfragen nach "child porn" bei Suchmaschinen (vgl. SN der letzten Tage)! Zum Urteil: Nicht nachvollziehbar. Ach und: vergesst doch mal diese blödsinnigen "Tod den ..."-Scheißhausparolen! Wir haben hier einen Rechtsstaat, zugegeben mit einigen durchaus erheblichen Schwachstellen.
Kommentar ansehen
03.06.2008 22:23 Uhr von Fischerlucky
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
In der Türkei gäbe es sowas nicht ja ne is klar, geh mal in die Deutschen Gefängnisse...
Kommentar ansehen
03.06.2008 22:24 Uhr von jay___
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Fischerlucky: Soll ich´n dort?
Hab nix ausgefressen und arbeite nicht im Vollzug!
Kommentar ansehen
03.06.2008 22:34 Uhr von Fischerlucky
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@Jay: so wars ja auch nicht gemeint ;-) ...es gibt mehr Türkische Kinderschänder im Knast als Deutsche, nur werden diese dort von ihren Landsleuten gedeckt. Bin zwar nicht Stolz drauf, aber in 6 Jahren Knast bekommst du ne menge mit, leider.
Kommentar ansehen
03.06.2008 22:45 Uhr von hu199
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
tztztz: Naja solange du kein Raubkopierer bist, bist du eben kein richtiger Verbrecher !

Schweinerei das solch Leute weniger bekommen als Andere Delikte.

Ich hab hier so langsamm das gefühl, das sowas langsamm Modern wird.

Die Richter die solch Urteil fällen sollte man öffentlich Hängen.
Kommentar ansehen
03.06.2008 22:45 Uhr von kobban
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
hoffentlich hat er eine Scheißkopie von: Windoof und lädt sich MP3s von Bohlen und Menderes runter!

Und hoffentlich lädt er sich "jetzt" die RTL-Spiele runter...
Kommentar ansehen
04.06.2008 01:43 Uhr von damian666
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
hmm: also in letzter Zeit kommen ja immer mehr solche Urteile in den Medien.
Mir erscheint das seeeehr komisch, vielleicht Absicht um strengere Gesetze legitimieren zu können ?
Kommentar ansehen
04.06.2008 02:29 Uhr von Hawkeye1976
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Hmmm: ich frage mich, vor wem man sich mehr ekeln soll. Vor Leuten, die kleine Mädchen mißbrauchen oder vor Leuten, die sofort "Todesstrafe" skandieren?
Beide Spezies sind wohl gleich widerwärtig, abstoßend und moralisch wahrscheinlich näher beieinander, als ihnen lieb ist.

Aber wahrscheinlich haben die USA deshalb so friedliche Großstädte und so wenige Sexual- und Gewaltdelikte, weil sie die Todesstrafe haben .....

Bäh, da kann man gar nicht soviel fressen, wie man kotzen will!
Kommentar ansehen
04.06.2008 03:55 Uhr von spacereiner
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Leute: hört doch endlich mal mit dieser Raubkopierer Scheisse auf.Das sind zwei völlig verschiedene Delikte die man garnicht miteinader vergleichen kann.Ich kanns nicht mehr hören.
Von mir als Badbetreiber gäbe es erstmal lebenslanges Hausverbot.Also lagsam zweifele ich an der deutschen Justiz !
Und die Todesstrafe gibt es hier zum Glück nicht mehr !
Kommentar ansehen
04.06.2008 04:34 Uhr von hu199
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@spacereiner: NOCH NICHT !!!
Lese dir mal die EU Karter durch, darüber gibts im Internet genug zu finden.
Die Todesstrafe wird wieder eingeführt.
Aber wahrscheinlich nur für die, die keine Kinder missbrauchen xD
Kommentar ansehen
04.06.2008 05:27 Uhr von Noseman
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Ich kapiere da mehreres nicht: 1. Das Urteil sowieos schon mal nicht. Bei einem einschlägig MEHRFACH vorbestraften Täter kann von "günstiger" Sozialprognose" ja wohl nicht die Rede sein.

Und übrigens: das ist auch nicht im Interesse des Täters. Ich bin nicht Freund der "Schwanzab"-Fraktion, aber dass der Typ wieder rückfällig wird und deshalb a) die Gesellschaft geschützt und b) er langzeittherapiert werden muss, also aus verschiedenen Gründen langfristig aus dem Verkehr gezogen werden muss, werden bis auf die Richhter als Mindestanforderung wohl alle einsehen.

2. Den Badbetreiber. Um in eine ähnliche Kerbe zu hauen wie das "Raubkopiererargument" : Wenn sich jemand dort unberechtigt zutrifft verschafft, kriegt garantiert lebenslang Hausverbot.

3. Ich kann nicht verstehen, dass weiterhin Leute dieses Bad besuchen.
Kommentar ansehen
04.06.2008 06:50 Uhr von mamuko
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Formulierung: "Wegen sexuellen Missbrauchs an zwei Mädchen in einem Schwimmbad im Jahre 2006 wurde der 48-jährige Michael F. ursprünglich zu 20 Monaten Haft verurteilt. Dort hatte der mehrfach vorbestrafte Täter zwei Mädchen in einem Whirlpool sexuell missbraucht, zu diesem Zeitpunkt befand er sich auf Bewährung."

Bei der Satzstellung sehe ich einen Mann, der in der Haft im Wirlpool sitzt und Mädchen mißbraucht.

Inhaltlich breitet sich bei mir die gleiche Verständnislosigkeit, wie bei den meißten hier aus. Das passt alles nicht mehr zusammen.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?