03.06.08 17:21 Uhr
 392
 

USA: 71-Jähriger und Rollstuhlfahrer stoppen Räuberin

In Kingston im US-Bundesstaat Pennsylvania wurde eine 21-jährige Räuberin böse überrascht, nachdem sie dem 71-jährigen Harry Kopenis, der gerade Geld bei der Bank abgehoben hatte, 100 Dollar stahl. Bei dem Diebstahl hatte sie ihn zudem noch niedergeschlagen.

Der Rentner nahm trotz leichter Verletzung zusammen mit Kevin Lamb, einem im Rollstuhl sitzendem Nachbarn, die Verfolgung auf.

Schließlich stoppten die beiden Männer die Frau und hielten sie bei sich, ehe die Polizei eintraf. Wegen Diebstahls und rücksichtsloser Gefährdung muss die 21-Jährige sich nun vor Gericht verantworten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Räuber, Rollstuhl, Rollstuhlfahrer
Quelle: www.krone.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2008 18:55 Uhr von theTruthIsALieIs...
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt Die beiden müssen ja entweder echt fit gewesen sein oder jemand hat der Täterin unbemerkt die Schnürsenkel zusammengebunden... ;)

PS: Der 71-jährige kann ja echt froh sein, dass ihm sein Nachbar hilft, bei uns ist das oft anders.....
...das Einzige, weshalb er nicht froh ist, ist wahrscheinlich sein Name ;) ....musste und muss sich bestimmt oft Sprüche und Lacher anhören!!!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?