03.06.08 14:27 Uhr
 1.004
 

Baden-Württemberg: Schwere des Unwetters war nicht absehbar

in Baden-Württemberg sind bei dem gestrigem Unwetter drei Frauen ertrunken, die Unwetterwarnung wurde um 17.00 Uhr durch das Radio bekannt gegeben und gegen 24.00 Uhr wieder aufgehoben. Die Böen erreichten eine Geschwindigkeit von bis zu 100km.

Die Auswirkungen des Unwetters waren nicht vorhersehbar, sagte Baden-Württembergs Polizeipräsident. Ein Lokführer wurde schwer verletzt.

Es ist erschreckend wie sich der Klimawandel immer bemerkbarer macht, noch vor ein paar Jahren waren solche Unwetter eher den Amerikanern vorbehalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tatze75
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Baden-Württemberg, Baden, Unwetter
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Taiwan: Mann greift Palastwache mit einem Samuraischwert an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2008 14:34 Uhr von The_Vice
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, anscheinend ist mal wieder ein Negativ-Trend aus Amerika zu uns "herübergeschwappt".

Im Ernst, es ist schon teilweise echt erschreckend welche Ausmaße manche Unwetter heute mit sich bringen. Aber es hat im Wandel der Erde schon immer Klimaveränderungen gegeben. Nur da gab es den Menschen noch nicht...
Kommentar ansehen
03.06.2008 14:36 Uhr von Fischerlucky
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
eher den Amerikanern vorbehalten auf solche sachen können wir gerne verzichten...aber wer fragt uns da schon???
Kommentar ansehen
03.06.2008 14:40 Uhr von Onkel_Poppi
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: man hat es doch bei Kyrill schon gesehen, da war ich als Feuerwehrmann 7 Tage unterwegs und ich bin aus Niedersachsen.
Das weiß die Nation doch nicht erst seit gestern das der Klimawandel bereits angefangen hat.
Trotzdem aber ist es Schlimm was da unten passiert ist, sowas wünsche ich keinem.
Bei uns wird heute Nachmittag das Unwetter erwartet, mal abwarten was kommt. Einsatzbereit sollen wir uns schon halten.
Kommentar ansehen
03.06.2008 14:43 Uhr von Oberhenne1980
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Gnah! Immer diese Klimawandel-Paranoia...das wird mit der Zeit echt nervig.
Solche Klimaschwankungen gibt es seit tausenden von Jahren und nur weil wir das Klima seit 100 Jahren aufzeichnen und sich nun so eine Schwankung einstellt, muss nicht gleich die Welt untergehen.

Plötzliche Unwetter gab es schon immer und wird es immer geben. Bei der Sturmflut 1962 gabs in Hamburg auch verheerende Schäden auch ohne Klimawandel.
Kommentar ansehen
03.06.2008 15:24 Uhr von BK
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Oberhenne: Dank wenigstens noch einer der über den Tellerrand schaut!

Ich denke auch das man nach den Wetteraufzeichnungen nicht gehen kann, dafür sind wir Menschen nicht lange genug auf dieser Erde !
Kommentar ansehen
03.06.2008 15:25 Uhr von Bokaj
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sturzregen: So ein Unwetter gab es bei uns Ende Juli 07. Die Autofahrer auf der Autobahn wurden mit Boten gerettet. Heute kann man sich gar nicht vorstellen, woher das Wasser kam. Die Autos in einigen Straßen wurden einfach weggespült, die Keller liefen fast alle voll. Das Wasser fiel eimerweise vom Himmel, es war Wahnsinn. Ich möchte das nicht noch einmal erleben müssen, doch die Angst bleibt bei jedem Gewitterschauer.
Kommentar ansehen
03.06.2008 15:25 Uhr von Carry-
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
klimawandel hin oder her: man sollte einfach aufhören häuser "in" den fluss zu bauen. und warum stehen eigentlich neben bahnstrecken immer bäume? bei strecken, die durch den wald gehen, muss man die scheise eben breiter machen. bei strecken auf dem flachen land, sollte man vielleicht aufhören die böschung mit bäumen zu bepflanzen. so würden sich viele verspätungen und schäden durch umstürzende bäume vermeiden lassen!
Kommentar ansehen
03.06.2008 15:34 Uhr von Oberhenne1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ carry: Ich könnte mir vorstellen, dass sie Bäume dem Untergrund bzw. der Böschung Stabilität verleihen sollen, gerade DAMIT bei Sturzregen nicht alles weggespült wird.

Ansonsten gebe ich dir recht.
Da hat man künstlichen einen Fluss gestaut und zum Rinnsal verkommen lassen, um besser bauen zu können und dann wird gejammer, wenn die Natur zurückschlägt.

Ich will nicht wissen was los ist, wenn bei den Chinesen die Staudämme reihenweise brechen. Man stelle sich vor den Drei-Schluchten-Damm bricht....die Flutwelle würde alle nachfolgenden Dämme wie Dominosteine mit sich reissen und an deren Ende steht Shanghai.
Kommentar ansehen
03.06.2008 15:37 Uhr von richter1990
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Dumm? The_Vice
Bist du etwa auch einer von dennen die glauben der Klimawandel ist nicht vom Menschn ausgelöst?? DAs ist bewisen das es so ist nur manche können es nicht akkzeptiere!!!!!
Kommentar ansehen
03.06.2008 15:43 Uhr von Oberhenne1980
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ richter1990: Eben gar nichts ist bewiesen!

Das Gros der Wissenschaftler hält den Klimawandelhype selbst für völlig übertrieben. Schau Dir doch mal seriöse Forschungsergebnisse an!

Wo wir grad beim Klimawandel sind...was ist eigentlich aus dem Ozonloch geworden? Von dem hab ich seit den 90ern nichts mehr gehört.
Kommentar ansehen
03.06.2008 17:56 Uhr von Bokaj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Carry: Bei uns lag es nicht an den zugebauten Flussauen. Sie sind nicht zugebaut, die Regnitz hat viel Platz zum Überlaufen. Es war wirklich einfach nur ein Sturzregen: Unmengen Regenwasser innerhalb kürzester Zeit.
Wir wohnen sogar auf einem Hügel, kleiner Berg. Doch die Kanalisation schafft nicht so ein Regenwasser. Keine Chance...
Kommentar ansehen
03.06.2008 21:25 Uhr von Der-Teufel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: wohn nur 15km von dem ort entfernt den es angeblich am schlimmsten getroffen hatte (Hechingen) und ich hab den kompletten ablauf des gewitters abbekommen ich kann euch sagen es war schlimm stundenlang haben die sigenen der einsatzkräfte geheult und in einigen orten wurden angeblich die fliegersierenen wieder aktiviert um die menschen zu warnen dass sie die oberen stockwerke aufsuchen sollen...

für die die es interresiert ich hab euch einige bilder:

22 Bilder hier:

http://www.tagblatt.de/...

Bilder und ein Video hier:

http://www.stern.de/...

und ein video hier:

http://www.spiegel.de/...

Wünscht uns glück dass es in den nächsten tagen nicht wieder so abgeht... noch einmal und es wird schlimmer ausgehen... ich habe die schäden live gesehen... es sieht echt aus wie im krieg...
Kommentar ansehen
03.06.2008 22:09 Uhr von richter1990
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
BEwiesen: Also ich finde es eine frechheit was manche hier meinen das es keinen klimawandel gibt... glaubt ihr den manche denjken sich sowas aus-?? wohl kaum oder? Viele LEugnen es halt weil weil es milliarden kosten würde dagegen etwas zu unternehmen .. waarum meint ihr den gibt es das klimaschutzprogramm? Die größte bisherige studie die von der EU in Auftrag gegeben wurde hat dies eindeutig festgestellt!! Und diese wurde von mehr als 3000 Forschern in der gesamten EU bearbeitet. Und über hundert stück haben den nobelpreis!!!
Also lasst es sein es gibt den Klimawandel und wir müssen etwas dagegen tun!!
IChfrage mich wie man sowas nicht selbst bemerkt es gibt mehr starke Stürme und Unwetter immer mehr ZYklone Hurrikans und und und...

Sag mir mal bidde welcher Wissenschaftler gesagt hat es gibt keinen Klimawandel
Kommentar ansehen
03.06.2008 22:50 Uhr von Technomicky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt einen Klimawandel und die Erde wird auch immer wärme, sieht man ja Jahr für Jahr immer heftiger! Das bestreite ist garnicht, ABER: Daran ist nicht (nur) der Mensch schuld so wie es uns die Politiker einreden wollen....
Die Erde hat sich schon immer erwärmt und wieder abgekühlt. Momentan sind wir eben in ner "heißen Phase", in 50/100 Jahren (k.a.) schreien dann wieder alle das die nächste Eiszeit bevorsteht!

Und zum Thema:
Echt verkehrte Welt! Im Osten/Norden herrscht Dürre und Waldbrandstufe 4 und im Süden/Westen saufen sie ab. Heute hat es nach Tagen endlich mal ein wenig Regen gegeben (wohne in Sachsen-Anhalt) ... Die Pflanzen werden es dankend annehmen!
Kommentar ansehen
03.06.2008 23:44 Uhr von richter1990
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Teilweise richtig: Klar es stimmt auch wir befinden uns in deiner so genannten warmen Phase aber der Mensch ist dennoch der Auslöser für die Klimakatastrophe da es noch nie solch einen schnellen und vorallem hohen Anstieg gab... da kann ich nur die DVD von El Gore ODer wie man ihn schreibt empfehlen
Kommentar ansehen
04.06.2008 07:32 Uhr von BK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@KlimawandelPaniker ! Leute denkt mal scharft nach: Wir Menschen sind so intelligent und doch schaltet unser hirn manchmal aus !

Fakt ist folgendes: Der Mensch zerstört seine Umwelt ! Doch wer sich mit dem Thema Klimawandel wirklich einmal auseinandersetzt und nicht nur Nachrichten alla RTL anschaut oder el Gore Filmchen die Angst und schrecken verbreiten wollen. Der merkt schnell auf welch dünnem Eis sich diese ganzen Aussagen bewegen. Wetteraufzeichnung gibt es zum Verhältniss zum Alter der Erde erst seit unmessbarer Zeit.

Menschen die Vorschungen im Eis unserer Pole betreiben um zu sehen was damals für Wetter herschte: Wir Menschen sind zwar Intelligente Wesen aber wir können nicht alle Puzzleteile in dem Klimapuzzel lösen.

Vor ca. 10 Jahren, haben alle Wissenschaftler aufgeschriehen: Eine neue Eiszeit ! Genau und nun genau anderst herum. Seit vernünftig und lasst euch nicht verarschen.

Diese "Klimakatastrophen" gabs schon immer und wirds auch immer geben. Nur haben die Menschen es früher hingenommen. Aufzeichnung darüber gab´s und gibts net weil keiner Schreiben konnte oder weils einfach normal war.

Klar sind diese ereignisse Schrecklich und sie werden auch Schrecklich bleiben, doch wer sich damit beschäftigt: Wir haben noch so wenig Erforscht von der Welt und ihrer Wetterbildung oder der Erhaltung, das es nicht möglich ! Schlicht und Ergreifend nicht möglich ist eine vernünfige Aussage zu machen.

Klimawandel = Geldwandel ! Mit Klimawandel lässt sich Geld machen.

Denkt mal nach ob Politiker ein anderes Ziel haben als die Umwelt: Unabhängkeit von anderen Ländern ;)

Gruss !
Kommentar ansehen
04.06.2008 08:47 Uhr von Technomicky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ richter1990: Dann empfehle ich dir die Reportage "Klimawandel - Alles Schwindel?" ... Führende Wissenschaftler räumen dort mit der Panikmache auf, denn diese schönen Bilder mit einbrechenden Eisschollen und extremen Wetterverhältnissen gabs schon immer und hängen mit der Sonne zusammen! Die beeinflusst die Temperatur auf unserer Erde und somit auch das Wetter...
Kommentar ansehen
07.06.2008 10:30 Uhr von richter1990
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Des hab ich au scho geschaut und des sind sehr wenige Wissenschaftler die des behaupten im Gegensatz zu der Studie der EU da waren es 3000

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?