03.06.08 13:03 Uhr
 1.632
 

USA: Neue Einreisebestimmungen machen Online-Erfassung nötig

Für eine Einreise in die USA sind die Einreisebestimmungen drastisch verschärft worden. Touristen, die bisher ohne Visum in die USA einreisen durften, müssen sich ab kommenden Jahr spätestens drei Tage vor der Einreise online anmelden. Diese neue Regelung betrifft vor allem Westeuropäer.

Die Registrierung soll auf den Internetseiten von Flughäfen, in Reisebüros oder auf einer US-Internetseite möglich sein.

Grund für die neue Regelung ist der "Kampf gegen den Terrorismus". Die Gefahr, dass Terroristen in die USA einreisen, sei zu hoch.


WebReporter: noflowers
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Online, Einreise
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Regierungschef Stanislaw Tillich tritt zurück
Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2008 13:07 Uhr von Andy666
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Westeuropäische Terroristen soso.
und wenn man nen verdächtigen Namen hat wird man gleich gebührend empfangen.
Kommentar ansehen
03.06.2008 13:07 Uhr von MiefWolke
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Grenzen zu und fertig. Damit hat es sich doch schon erledigt.

Einfach nur noch 1 Masterflughafen wo alle einreisen und die Leute da Foltern bis sie zugeben das sie Terroristen sind. Dann einfach wegsperren.

Ach im Mittelalter hat das auch geklappt.

*Hexer*

*NEIN*

Streckbank auspack

Zisch: Knack: Brüzzel.......

*Ja ich bin ein Hexer*
Kommentar ansehen
03.06.2008 13:57 Uhr von El Indifferente
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Die wollen keine Konkurenz: nachdem es die grössten Terroristen in Amerika bis an die Regierungsspitze geschafft haben müssen die anderen draussen bleiben.
Ausser es wird wieder mal ein Kriegsgrund gesucht, dann dürfen vieleicht ein paar "auserwählte" rein um sich in die Luft zu sprengen.
Kommentar ansehen
03.06.2008 15:00 Uhr von gungfu
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
super: ich find das gut dass man jetzt auch schwerer reinkommt, auch wenn man kein Terrorist ist. Ich meine das is doch blöd wenn man in Amerika gelandet ist und dann erst merkt was für eine Korruption da abgeht und schwupp nicht mehr nach Hause gelassen wird weil man sich verdächtig gemacht hat, weil man mit einem Islamischen Hot Dog verkäufer geredet hat und anschließend einfach in irgendeinem Loch auf nimmerwiedersehen verschwindet.
Kommentar ansehen
03.06.2008 15:07 Uhr von herrderdinge
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ich finde: man kann alles übertreiben und darin sind die Amis ja nun Weltmeister (in jeder Hinsicht).

Freunde von mir sind gerade von Neuseeeland zurück gekommen. Der Rückflug ging über LA. Die sagten nur, daß sie das nie wieder machen. Die Behandlung beim Zwischenstopp muss eine Zumutung gewesen sein!
Kommentar ansehen
03.06.2008 15:19 Uhr von DerBibliothekar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vorschlag: Wie wärs mit nem Funkchip im Rückgrat jeder Person, die berechtigt sein könnte (Reisepass eines Stastes, der die Ausreise nicht verbietet) die USA zu besuchen, so könnten die immer nachsehen, wo wer gerade ist.........
Kommentar ansehen
03.06.2008 18:23 Uhr von raku
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
star spangled banner: Wie heißt es da doch am Ende der Hymne?
...the land of the free and the home of the brave....
Kommentar ansehen
03.06.2008 20:30 Uhr von Socke123
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ach wie schön sich gleich alle wieder aufregen!
Die von euch, die sowieso nicht nach Amerika wollen, denen kann es ja erstmal auch egal sein.

Ich habe das alles auch sehr skeptisch gesehen, bis ich das erste mal die Prozeduren über mich ergehen hab lassen. Das dauert jedesmal nicht mal eine Minute bei der Einreise am Schalter, und es gab seit 9/11 auch keine Terroranschläge mehr in den USA. So ganz dumm waren diese ganzen Sicherheitsvorkehrungen also offenbar nicht. Da diese Registrierung offenbar ähnlich sein soll wie das Formular, das man im Flugzeug ausfüllen muss, ist es nur sinnvoll die vorher ausfüllen zu lassen. Was ist besser: Sie sagen euch drei Tage vorher, dass ihr nicht reinkommt oder sie sagen es euch bei der Ankunft in Amerika?

Ich behaupte nicht, dass es da nicht auch öfters mal Zwischenfälle gibt, wo die US-Beamten etwas übertrieben reagieren, aber dieses blinde Anti-Amerika Gefluche ist einfach genauso dumm, vor allem wenn man nichtmal versucht es zu verstehen.

@herrderdinge: Wunderbar, du schließt auch von LA wieder auf ganz Amerika. LA ist ein Katastrophenflughafen, das ist bekannt...und dass man mal unfreundliche Mitarbeiter erwischt ist normal, nur auf der anderen Seite ist es mir komischerweise noch nie passiert, weder in LA, noch sonstwo!
Kommentar ansehen
03.06.2008 20:43 Uhr von Ordnungsfreund
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ Asine - ich kann Dir nur beiplichten! Zitat: "Hauptsache irgendwas sinnleeres gegen Amerika schreiben, weil man ja zur Unterschicht gehört und alles macht, was gerade angesagt ist."

So ist das nun mal in Deutschland. Jeder muss ein Maul aufreißen - auch wenn er eigentlich nichts zu sagen hat. Sollen die Leute doch Amerika meiden, wenn sie das nicht akzeptieren und hier nicht herum lamentieren.
Kommentar ansehen
04.06.2008 07:13 Uhr von snake2006
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Top: Warum haben wir nicht solche Gesetze? Hier kommt jeder Hinz und Kunz rein, überfällt Rentner, zockt Schüler ab, bricht in Läden ein und und und...
Nur weil die Amis was für Ihre Sicherheit tun, wird mal wieder darauf humgehackt.
Kommentar ansehen
04.06.2008 08:39 Uhr von Marco Werner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wem´s nicht passt, kann gerne zuhause bleiben, niemand ist gezwungen, in die USA zu reisen. Der Erfolg sei mal dahingestellt,aber zumindest *versuchen* die Amis, irgendwelche Kriminellen oder Attentäter draußen zu lassen. Denn diese "Berufsgruppen" werden ihre Pläne bei der Einreise sicher nicht kundtun. Andere Länder lassen jeden Dödel einreisen und wundern sich dann,wenn die Kriminaliätsstatistik,die Schwarzarbeiterquote,die Arbeitslosenquote usw ansteigen.

Was den Umgangston bei der Einreise in die USA angeht: Ich war schon in etlichen Ländern, die bei den Amis ist der Ton doch noch relativ ok. Ich persönlich finde den deutschen Zoll viel schlimmer.Null Freundlichkeit, mürrisch, denken kaum bis zum Tellerrand.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?