03.06.08 12:24 Uhr
 1.100
 

Hildesheim: Mutmaßlicher Alligator war eine Schildkröte, sie wurde eingefangen

Vor einige Tagen hatten Angestellte der Stadt Hildesheim (Niedersachsen) in einem Arm der Innerste angeblich einen Alligator gesichtet (sn berichtete).

Jetzt ist es Peter Deicke, seines Zeichens Spezialist für Reptilien, gelungen, das Tier einzufangen. Allerdings handelt es sich um eine Alligator-Schildkröte (auch als Schnappschildkröte bezeichnet).

Die Schildkröte ist einen halben Meter lang und wiegt 15 Kilogramm. Das Reptil war äußerst aggressiv und hat den Experten angegriffen. Die Schnappschildkröte ist "in der Größe gefährlicher als ein Alligator", so Deicke.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schild, Schildkröte
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2008 12:46 Uhr von Tenebrae
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wo kommen eigentlich die ganzen Schnappschildkröten in letzter Zeit her?

Die Einfuhr und Zucht dieser Schildkröten ist doch schon seit einer Weile verboten. Verstehe ich irgendwie nicht...

Aber nette "kleine" Tierchen sind es schon. Nur in meiner Nähe möchte ich keine haben.
Kommentar ansehen
03.06.2008 12:50 Uhr von Raptor667
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
vielleicht sind die illegal eingewandert? ^^
Wäre doch was fürs Schäublesche Ministerium...Terrorschildkröten überfluten unser Land ^^
Man sollte mal so eine Schildkröte beim Hr.S aus B. ins Haus schmuggeln...wird sicher ne Mordsgaudi :-D
Kommentar ansehen
03.06.2008 14:06 Uhr von smile2
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schildkröte: Es herrscht zwar seit 1999 ein Einfuhr und Handelsverbot für die beiden Arten Chelydra serpentina und Macrochelys temminckii - jedoch dürfen Halter, die diese Tiere vor 99 schon besaßen ihre Tiere weiter halten. Natürlich müssen diese Tiere auch angemeldet sein.

Kann mir gut vorstellen, dass einigen die Tiere doch zu groß geworden sind und sie auf diese Weise "entsorgt" haben. Haben ihre Tiere wohl auch nicht angemeldet gehabt. Hinzu kommen natürlich noch die Tiere, die illegal eingeführt worden sind. Wirklich schade um die Tiere, denn sie sind wirklich interessant.
Kommentar ansehen
03.06.2008 21:08 Uhr von jsbach
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, hier in der Gegend wurd auch mal ein: Biber mit dem Alligator verwechslt. Aber eine Schildkröte, das ist schon abenteuerlich...
Kommentar ansehen
04.06.2008 07:06 Uhr von Warnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So nicht ganz richtig. http://www.hildesheimer-allgemeine.de/...

Da kann man sehen wie sich die ganze Sache wirklich verhällt. Die Stadtmitarbeiter bleiben dabei das Sie ein Krokodil gesehen haben.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?